Lade Inhalt...

Erstellung eines Wiki-Textes zu Schulz von Thun „Miteinander reden: 1. Störungen und Klärungen“

Projektarbeit 2010 14 Seiten

Pädagogik - Allgemeine Didaktik, Erziehungsziele, Methoden

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1 Arbeitsauftrag 1 - Wiki-Text

2 A1 Gruppe1 - eEducation

3 Einleitung

4 Was sind Komponenten einer gelungenen Kommunikation?
4.1 Die 4 Verständlichkeitsmacher
4.2 Kongruenz bzw. Authentizität
4.3 Stimmigkeit

5 Was könnte auf der anderen Seite die Kommunikation empfindlich stören?
5.1 Probleme beim Übertragen der Sachinformation
5.2 Probleme im Bereich der Selbstkundgabe bzw. Selbstoffenbarung
5.3 Probleme beim Übertragen der Beziehungshinweise
5.4 Probleme beim Übertragen der Appell-Botschaft
5.5 Einseitige Empfangsgewohnheiten
5.6 Unterschiedliche Lebenserfahrungen
5.7 Unterschiedliche Sprachcodierungen

6 Quellen

7 Feedback

1 Arbeitsauftrag 1 - Wiki-Text

- Verfassen eines Wiki-Textes in Gruppen:

Beantworten Sie nach der Lektüre von „Miteinander Reden 1“ von Schulz von Thun folgende Fragen:

- Was sind für Sie Komponenten einer gelungenen Kommunikation?
- Was könnte auf der anderen Seite die Kommunikation empfindlich stören?

Entwerfen Sie gemeinsam in Gruppen einen zusammenfassenden Text im Umfang von 1-2 A4- Seiten. Benutzen Sie dazu das Media-Wiki.

2 A1 Gruppe1 - eEducation3

- Tamara Rachbauer (RAC)
- Maria Steinschaden (STE)
- Ingrid Feurstein (FEU)

3 Einleitung

Schulz von Thun erklärt in seinem Buch Miteinander Reden 1 das Konzept der vier Seiten einer Nachricht, die von den SenderInnen bewusst oder auch unbewusst über „4 Schnäbel“ übermittelt und durch die EmpfängerInnen über „4 Ohren“ wahrgenommen werden. Bekannt geworden ist dieses Konzept unter dem Namen „Kommunikationsquadrat“ oder „4-Ohren-Modell“.

Die SenderInnen übertragen bei jeder Nachricht 4 Botschaften:

- Sachinformation oder Sachinhalt (worüber ich informiere) - blau: Hier geht es um Daten, Fakten und Sachverhalte. Dabei gelten
- das Wahrheitskriterium (wahr oder unwahr),
- das Kriterium der Relevanz (sind die aufgeführten Sachverhalte für das anstehende Thema von Belang/nicht von Belang?) und
- das Kriterium der Hinlänglichkeit (sind die angeführten Sachhinweise für das Thema ausreichend, oder muss vieles andere auch bedacht sein?)
- eine Selbstkundgabe oder Selbstoffenbarung (was ich von mir zu erkennen gebe) - grün: Mit jeder Äußerung gebe ich, implizit oder explizit (Ich-Botschaft) Informationen über mich preis
- einen Beziehungshinweis (was ich von dir halte und wie ich zu dir stehe) - gelb: Wenn ich jemanden anspreche, gebe ich (durch Formulierung, Tonfall, Begleitmimik) auch zu erkennen, wie ich zum Anderen stehe und was ich von ihm halte
- eine Appell-Botschaft (was ich bei dir erreichen möchte) - rot: Wenn ich das Wort an jemanden richte, will ich etwas bewirken. Offen oder verdeckt, geht es hierbei um Wünsche, Appelle, Ratschläge, Handlungsanweisungen, Effekte etc.

Das heißt, dass bei der Kommunikation auf jeder Seite „4 Schnäbel“ und „4 Ohren“ beteiligt sind. Die Qualität der Kommunikation ist also vom Zusammenspiel auf beiden Seiten abhängig.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

4 Was sind Komponenten einer gelungenen Kom- munikation?

4.1 Die 4 Verständlichkeitsmacher

Für eine gelungene Kommunikation muss die Nachricht in Form einer verständlichen Information gesendet werden.

Verständlichkeit kann anhand der folgenden Verständlichkeitsmacher gemessen werden:

1. Einfachheit - Kompliziertheit: eine Information muss einfach formuliert sein
2. Gliederung, Ordnung und Übersichtlichkeit - Unübersichtlichkeit: eine Botschaft muss im Aufbau deutlich und logisch nachvollziehbar gegliedert sein
3. Kürze, Prägnanz - Weitschweifigkeit: Wichtig ist außerdem eine kurze, prägnante Darstellung
4. Zusätzliche Stimulanz - keine zusätzliche Stimulanz: idealerweise soll die Darstellung durch „anregende Stilmittel“ (z. B. Visualisierungen) unterstützt werden

4.2 Kongruenz bzw. Authentizität

Sei Du selbst, gib Dich nach außen hin so, wie Dir innerlich zumute ist. Offenbare Dich Dir selbst, erkenne Dich selbst!

Authentizität ist also die Übereinstimmung zwischen innerem Zumute sein und äußerem Gebaren bzw. die Übereinstimmung zwischen den drei Bereichen der Persönlichkeit:

1. Inneres Erleben (= was ich fühle, was sich in mir regt)
2. Bewusstsein (= was ich davon bewusst mitkriege)
3. Kommunikation (= was ich davon mitteile, nach außen hin sichtbar werden lasse)

Kongruenz bzw. Authentizität ist für eine gelungene Kommunikation entscheidend, denn:

- je kongruenter die SenderInnen kommunizieren,
- desto klarer und eindeutiger ist die Nachricht von den EmpfängerInnen zu verstehen
- desto intensiver können die EmpfängerInnen zuhören
- je intensiver die EmpfängerInnen zuhören können,
- desto mehr werden sich die SenderInnen verstanden fühlen und
- desto größer die den EmpfängerInnen entgegengebrachte positive Wertschätzung
- die EmpfängerInnen fühlen sich akzeptiert und können ihrerseits kongruenter kommunizie- ren

Es ergibt sich also eine Spirale, durch welche sich die positiven Gesprächsmerkmale gegenseitig verstärken

- Kongruenz
- positive Wertschätzung und
- einfühlendes Verständnis

4.3 Stimmigkeit

heißt: in Übereinstimmung mit der Wahrheit der Gesamtsituation, zu der neben

- meiner inneren Verfassung und meiner Zielsetzung auch
- der Charakter der Beziehung,
- die innere Verfassung der Empfängerin/des Empfängers und
- die Forderungen der Lage gehören.

[...]

Details

Seiten
14
Jahr
2010
ISBN (eBook)
9783656708674
ISBN (Buch)
9783656713265
Dateigröße
504 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v278266
Institution / Hochschule
Donau-Universität Krems - Universität für Weiterbildung
Note
1,00
Schlagworte
erstellung wiki-textes schulz thun miteinander störungen klärungen

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Erstellung eines Wiki-Textes zu Schulz von Thun „Miteinander reden: 1. Störungen und Klärungen“