Lade Inhalt...

Der Zweite Weltkrieg. Lernzusammenfassung zur mündlichen Prüfung

Prüfungsvorbereitung 2013 42 Seiten

Geschichte Europa - Deutschland - Nationalsozialismus, II. Weltkrieg

Leseprobe

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Das Erbe des Ersten Weltkriegs

- Am Ende des Ersten Weltkriegs: 15 Millionen Tote
- Ende einer alten Zeit -> neue Zeit beginnt
- Begann als traditioneller Regionalkonflikt des 19. Jahrhunderts, wurde schnell zu einem Konflikt zwischen GroRmachten und schlieRlich zu einem Weltkrieg
- Siebenjahriger Krieg, Napoleonische Kriege waren eigentlich auch Weltkriege
- Der Erste Weltkrieg war ein vermeidbarer Krieg ; ein uberflussiger, falscher, unnotiger und zufalliger Krieg
- Erster ,,Totaler Krieg" -> Trennung zwischen Front und Heimat / Zivilisten verschwimmt
- Die ganze Gesellschaft ist involviert / imobilisiert
- Internierung von Auslandern
- Industrialisierung -> Totalisierung der Industrie
- Verschiebung der Grenzen:
- Zentrum: Pentarchie, europaische GroRmachte (F, GB, D, O-U, R)
- Osmanisches Reich noch sehr prasent bis zu den Balkankriegen (1912 / 1913) in Europa vertreten, danach immer noch zentrale strategische Rolle
- Mittelmachte: Spanien, Italien (latenter GroRmachtanspruch), Schweiz,
Niederlande, Belgien
- Willensnationen, politische Nationen, kulturelle Nationen
- Europa noch Zentrum der Welt; Aufkommende Machte: USA und Japan
- 1918: Aufbrechen dieses Prinzips des Nebeneinander
- Neu: Selbstbestimmungsrecht der Volker (Wilson)
- Zerstorung / Auflosung der Nationalitatenstaaten / Vielvolkerreiche (Habsburger Monarchie, Zarenreich, Osmanisches Reich)
- Osterreich-Ungarn -> 7 neue Staaten
- Loste nicht die Nationalitatenkonflikte sondern schuf neue
- Viele neue Staaten werden neue Vielvolkerstaaten -> Instabilitat o Verpflanzung von Bevolkerungsgruppen
- Grenzen ziehen nicht mehr uber die Bevolkerung hinweg, Bevolkerung wird mitverschoben
- Hier neu, nach dem Zweiten Weltkrieg gangige Praxis
- Beispiel: Elsass-Lothringen: Bevolkerung in 4 Kategorien eingeteilt und zum Teil deportiert
- 1923: Vertrag von Lusan
- Bevolkerungsaustausch zwischen Griechenland und der Turkei
- Volkerrechtlich legitimiert -> groftflachige Vertreibung
- Mittel der Politik seit 1918
- Neue Randlagen:
- Wien, praktisch bedeutungslos geworden
- St. PetersburgverliertHauptstadtstatus
- Zentrum - Periferie verschiebt sich
- Schweiz und Skandinavien jetzt wohlhabend, davor arm
- Wirtschaftsraume werden zerrissen

Der Weg in den Krieg - Die 20er und 30er Jahre

- 1863: Grundung Rotes Kreuz
- etwa 9-10 Millionen Tote Soldaten im Ersten Weltkrieg
- 6 - 7 Millionen Tote Zivilisten
- Kriegsgrauel 1914: Deutscher Vormarsch in Belgien und Nordfrankreich
- Seeblockade
- Unbeschrankter U-Bootkrieg (Lusitania 1915)
- Vor 1914 gab es in Europa ein gewisses Mate an „Regeln" fur den Krieg, im Ersten Weltkrieg wurden diese missachtet
- Hunger als Waffe
- Burger = Soldat = Burger -> Frauen keine Burger weil keine Soldaten
- Nation und Krieg gehorten ganz eng zusammen
- Ende Erster Weltkrieg: Ende der Nationalitatenstaaten
- Volkerbund -> Vorlaufer der EU -> sollte Frieden in Europa sichern aber ohne eigene Armee
- Grundfehler: Ausschluss der Verliererstaaten und Russland / Sowjetunion
- Wirkung nach auteen: Herrschaftsinstrument der Siegerstaaten
- Ende des Ersten Weltkriegs: starke Antikriegsbewegung: ,,Nie wieder"
- 1928: Briand-Kellogg-Pakt: Achtung des Angriffskrieges
- Volkerrrechtsverbindlich
- Auch Deutschland hatte unterschrieben
- Eine der Grundlagen der Nurnberger Prozesse -> Verbrechen gegen den Frieden
- 1929: Deutschland erreicht die Wirtschaftsleistung von 1913
- Enorme Kosten des Wiederaufbaus
- Sozialleistungen (Invaliden, Kriegswitwen und Waisen)
- Wiederaufbau der Stadte
- Ruhrbesetzung -> beinahe Kollaps der deutschen Wirtschaft
- 1923: Wahrungsstabilisierung
- USA werden vom Schuldner- zum Glaubigerstaat
- Beinahe alle Staaten sind bei den USA verschuldet
- Wiederaufbau Europas durch Anleihen bei den USA finanziert
- 1929: Schwarzer Freitag
- Borsenkrach
- Beendet die ,,Goldenen Zwanziger"
- USA zieht Kapital aus Europa ab -> Weltwirtschaftskrise
- Kriegsfolgekrisen
- Zwischenzeit als Krisenzeit
- Unzufriedenheit mit Friedensvertragen
- Revision
- Italien will groReres Stuck vom Kuchen
- Frankreich will eine Verscharfung
- GroRbritannien eine Milderung o Deutschland:
- Inflation
- Lohnverfall
- Versailler Vertrag
- 1922: Aufstieg Mussolinis
- 20er und 30er Jahre: Gesellschaftlicher Aufbruch
- Amerikanisierung -> Jazz
- Beginn des Sozialstaates -> Sozialer Siedlungsbau , Arbeitersiedlungsbau
- Utopien -> Lebensreformbewegung; Wandervogel
- Aufflammen von Jugendbewegungen (begann schon vor dem Ersten Weltkrieg)
- Freikorperkultur-Bewegung

1939

- Intentionalistische Schule: Hitler hat alles so geplant; Stufen-Plan / Programm
- ,,Mein Kampf" und sogenanntes ,,Zweites Buch" keine Biographien, weil voller Selbststilisierung aber voll mit Hitlers Ideologie
- Stufen-Plan: bis 1942 Vorherrschaft Deutschlands auf dem Europaischen Kontinent ; Zweite Groftphase: weltweite Vorherrschaft
- Schaffung eines Groftgermanischen Reiches / Landes
- Germanisierungsfahige Volker
- Hans Mommsen: andere Theorie: Auftenpolitik = nach auften projezierte Innenpolitik
- Auftenpolitik - Doppelseitig: Friedenspropaganda - geheime Aufrustung fur den Krieg
- Plane liegen 1933 bereits in der Schublade ; Entstanden schon in der Weimarer Republik
- Eroberungen notwendig um weitere Aufrustung zu finanzieren -> Flucht nach vorne
- Abbruch der Aufrustung ideologisch nicht moglich
- Gegensatze:
- 15. Mai 1933: ,,Friedensrede" Hitlers
- 3. Februar 1933: ,,Liebmann-Aufzeichnung" - Hitler istgerade 4 Tage Reichskanzler
- 20.Juli L933: Konkordat mit dem Vatikan -> Anerkennung des neuen Regimes durch ein anderes Land -> Auftenpolitische Anerkennung
- November 1936: Umschlagpunkt -> Achse Berlin - Rom
- 5. November 1937: Aufzeichnungen von Oberst Friedrich Hoftbach -> Hoftbach- Protokoll -> Raumnot muss mit Gewalt gelost werden, es geht nicht darum Grenzen von 1914 wiederherzustellen, sondern um mehr
- 5. Oktober 1937: Roosevelt ,,Quarantane-Rede" -> kein anderer Staat aufter USA wird genannt aber jeder weift, worum es geht
- ab 1940 sind die USA eigentlich eine Kriegspartei
- 12. Marz 1938: mit dem Anschluss Osterreichs startet die Expansion -> Anschluss: Volkerrechtlich nicht anerkannte neue Grenze ; Treibende Kraft: Goring -> Schwacher Diktator in der Auftenpolitik ?
- 15. Marz 1938: Hitlers Rede auf dem Heldenplatz in Wien: neue Mission ; alteste Ostmark des deutschen Volkes jetzt jungstes Bollwerk der deutschen Nation, des Deutschen Reiches
- Tschechoslowakei: wichtige Lage, gut ausgerustete Armee, gut befestigte Grenzen, letzter ubriggebliebener demokratischer Staat, Zufluchts- und Exil-Ort
- 1938 / 1939: Sudetenland wird zum Protektorat Bohmen und Mahren
- 29. September 1938: ,,Munchner Abkommen" wird ohne den Tschechischen Ministerprasidenten verabschiedet, wird als grower auftenpolitischer Triumph Hitlers angesehen, ist aber eigentlich eine Niederlage
- Auflosung der Tschechoslowakei: Sudetenland per Vertrag abgelost, Polen kriegt auch ein Stuck, Ungarn auch
- Marz 1939: Zerschlagung der Rest-Tschechei, Loslosung der Slowakei
- Volkerrechtlich abgesichert
- Hitlers unbedingter Kriegswille
- Munchner Abkommen: Hohe- und Wendepunkt der Appeacement-Politik
- 23. August 1939: Hitler-Stalin-Pakt -> Deutsch-Sowjetischer-Nichtangriffspakt -> geheimes Zusatzprotokoll -> praktisch der Beginn des ZweitenWeltkrieges

1940

- Katyn: Massaker westlich von Smolensk, Marz / April 1943 entdeckt
- Tausende tote polnische Soldaten, teilweise mumifiziert
- Nach Annektierung Polens - Verfolgung nicht nur der Juden, sondern auch des Klerus und der polnischen Burger
- 1940 - 1943: 300.000 - 320.000 politische polnische Gegner Russlands deportiert
- UdSSR keine offizielle Unterzeichnung der Zweiten Genfer Konventionen, wollten sich aber angeblich daran halten
- Katyn -> kein klassisches Kriegsverbrechen
- Deutsche Waffen werden verwendet, deutsche Munition -> militarische Zusammenarbeit in den 20er Jahren
- Tauschung
- Fur Propagandazwecke auf beiden Seiten ausgeschlachtet
- Untersuchung mit Auslandischen Experten / Spezialisten
- Beinahe alle waren mit den Deutschen verbundet und einer war ein US- Amerikanischer Offizier in Kriegsgefangenschaft
- „Propaganda-Krieg" -> Deutschland gegen die Sowjetunion
- Anti-Hitler-Koalition musste um jeden Preis zusammengehalten werden -> Nurnberger Prozesse, Katyn war ein sowjetisches Verbrechen, Aliierte Verbrechen werden nicht verhandelt
- Die Sowjetunion hat bis zu ihrem Ende ihre Verantwortung bestritten
- 1992 von Russland anerkannt

- Marz 1940: Radikalisierung der Politik gegen ,,Feinde" der Sowjetunion - durch Sondergerichte zum Tod verurteilt
- 26.000 Verurteilte -> systematische Morde
- Angehorige nach Kasachstan deportiert (rund 6000)
- 22.000 Tote, 4500 bei Katyn
- Vertreter der polnischen Bourgeoisie
- Ostschakow 6000 Tote

- 3. September 1939: GroRbritannien und Frankreich erklaren Deutschland den Krieg
- „Sitzkrieg" im Westen
- September 1939: 23 Deutsche gegen 90 alliierte Divisionen
- Mai 1940: 97 Deutsche gegen 107 alliierte Divisionen
- Groftbritannien hat Respekt vor der Kampfkraft der Wehrmacht -> langsame Mobilisierung
- Propaganda Held Gunther Priem
- 17.12.1939: Selbstversenkung der Admiral Graf Spee vor Montevideo
- ,,Der ,,Altmark-Zwischenfall" - durch die Schuld von Norwegern konnte das deutsche Schiff mit britischen Kriegsgefangenen gekapert werden -> Norwegen und Danemark werden besetzt - ,,Weserubung"
- 9. April: Erklarung: keine feindliche Absicht - man will den Westmachten zuvor kommen
- kein Widerstand gegen die Besetzung in Danemark -> deshalb mondane Besatzungspolitik
- Norwegen strategisch wichtig - ,,Wettlauf um Norwegen"
- Atlantikzugang (Narvik), Zugriff auf schwedische Erzexporte
- Operativer Fehlschlag -> insbesondere hohe, unersetzbare Verluste der Kriegsmarine
- Widerstand gegen Besetzung
- Ungerechtfertigter Angriffskrieg gegen ein neutrales Land
- 16. Mai 1940: Angriff auf Frankreich
- 1. Phase: Einmarsch in Belgien, Niederlande und Luxemburg
- Der ,,Fall Rot" = Frankreich
- Der ,,Fall Gelb" = Belgien, Niederlande, Luxemburg
- Quasi ,,Schlieffenplan" - zweigeteilt
- 14. Mai 1940: Luftangriff auf Rotterdam -> zerstort
- Friedensverhandlungen liefen bereits
- ,,Sichelschnitt"
- Zwei Haltebefehle: 17. Mai und 23. Mai: 24 Stunden Unterbrechung
- Rettung des britischen Expeditionsheers -> erfahrene Berufssoldaten
- ,,Wunder von Dunkirchen"
- Flucht uber den Armelkanal von Briten und Franzosen
- 14. Juni: Paris fallt
- 25. Juni: Waffenstillstand (am 22. geschlossen) tritt in Kraft
- in 10 Tagen bricht Frankreich zusammen
- Flucht nach Suden (rund 300.000 Emigranten auf der Flucht)
- 18. Juni: Ansprache Charles de Gaulle im Radio in London
- Weltkrieg wegen der franzosischen und britischen Kolonien
- Waffenstillstandsbedingungen:
- 60% Besetzt, Elsass-Lothringen unter deutscher Verwaltung
- Frankreich tragt die Kosten der Besatzung
- Kriegsgefangene bleiben bis Friedensvertrag Gefangene
- Franzosische Armee wird demobilisiert und abgerustet, die Vichy-Regierung darf in Frankreich 100.000 Mann als Heer behalten plus ihre Streitkrafte in den Uberseegebieten
- Entwaffnung der franzosischen Flotte in den Heimatgewassern
- Frankreich wird in 2 Zonen unterteilt: Nord = besetzte Zone und Sud = unbesetzte Zone
- Psychologische Wirkung: Der Fuhrer hat in 6 Wochen geschafft was wir 1914-1918 nicht geschafft haben
- Krieg scheint gewonnen und vorbei
- Symbolpolitik: der Wagen von Compiegne in dem 1918 die Deutschen sich davon geschlichen hatten

1940

Die Luftschlacht um England

- 24. August: Erster deutscher Bombenangriff auf London (..versehentlich")
- 24. August: Churchill befiehlt Bombenangriff auf Berlin in der Nacht vom 24. auf den 25. August
- 25. August: Hitler befiehlt Zielwechsel-> Bombenangriffe auf London
- Beurteilung: Fighter Command: Fortsetzung deutscher Bombenangriffe auf
Bodenorganisation 11th Fighter Group: ,,Ernste Besorgnis"
- 10. Juli: Battle of Britain / Die Luftschlacht um England beginnt
- 16. Juli: Operation Seelowe befohlen
- 1. August: Weisung Nr. 17: Ausschalten der Royal Air Force
- 13. August: Adlertag
- GroRbritannien: kleiner Vorteil bei der Radaraufklarung -> 10-15 Minuten Vorwarnzeit
- Maschinenverluste in etwa gleich
- Luftkampfe uber britischem Territorium
- Deutsche abgeschossene Piloten fur die Kriegsfuhrung verloren -> wenn sie uberlebten gerieten sie in Kriegsgefangenschaft
- Britische Luftwaffe stand kurz vor dem Kollaps, dann deutscher Strategiewechsel -> Bombenangriffe auf Stadte, u.a. London
- Bis April 1941 28.000 getotete Zivilisten, 550 Piloten und 2000 Deutsche
- Erste nicht verheimlichbare Niederlage der deutschen Wehrmacht bzw. Luftwaffe
- Neue Zielsetzung: Sowjetunion
- GroRbritannien hatte den Krieg 1940 nicht gewinnen, aber verlieren konnen
- ..England's finest hour"

1941
- Angriff auf Sowjetunion muss verschoben werden -> Krieg auf dem Balkan -> Grund: Mussolini

[...]

Details

Seiten
42
Jahr
2013
ISBN (eBook)
9783656719328
ISBN (Buch)
9783656719304
Dateigröße
2.7 MB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v278260
Institution / Hochschule
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf – Geschichtswissenschaft
Note
Schlagworte
zweite weltkrieg lernzusammenfassung prüfung

Autor

Zurück

Titel: Der Zweite Weltkrieg. Lernzusammenfassung zur mündlichen Prüfung