Lade Inhalt...

Fachdidaktik Englisch. Lernzusammenfassung in Stichpunkten

Prüfungsvorbereitung 2014 14 Seiten

Englisch - Pädagogik, Didaktik, Sprachwissenschaft

Leseprobe

Fachdidaktik Englisch

LISTENING SKILLS

- H. Böttger Einführung

- rezeptive Fähigkeiten = Grundlage Produktion

- am Anfang: Kernaussagen verstehen

- Gewöhnen an verschiedene Sprecher, nicht nur Lehrer

- authentische Sprache, Vorwissen vorhanden aus Werbung etc.

- F. Klippel FD Englisch Sek I+II

- 45% Hören = wichtig, rezeptiv = 2/3

- kaum in Lehrwerken, -Plänen

- Unterhaltungs- und Informationsmedien + attraktiv

- Ziel: Schüler beschäftigen sich selbständig in diesen Bereichen; Unterricht befähigt dazu

- Unterschied Alltag - Unterricht

- Verständnisfragen

- entschlüsseln als zentraler Prozess

- 2 Prozesse

- Bottom-up

- = entschlüsseln von Lauten, Wörtern, Ausdrücken
- = Muttersprache: Wörter werden automatisch erkannt, Informationen können erfasst werden
- = Fremdsprache: Worterkennung nicht automatisch, Wortschatz gering, Fixierung auf Einzelwörter, Kontext wird vernachlässigt,

- top-down

- = Weltwissen, Kontext aktivieren
- = jüngere Lernern brauchen mehr Hilfe (weniger Weltwissen)
- = zunächst Erschließungsverfahren erproben

- Unterricht in Zielsprache = Hörtraining

- accuracy (exaktes Verstehen) fluency (schnelles Entschlüsseln)

- Hören = Zeitdruck

- Redundanz, Mimik/Gestik, körperlose Stimme

- regionale Färbung, Wortgrenzen nicht immer hörbar

- kein monotones mechanisches Üben

- = Relevanz (Warum?, an Vorwissen anknüpfen)
- = Übertragbar (auf spätere Lernsituationen)
- = Passung (Aufgabe-Lerngruppe, sinnvolle Fragen)

- auch mal listening for enjoyment ohne Kontrolle

- pre-, while-, post-listening

- Kontrolle

- = Überprüfung darf keine anderen Fertigkeiten verlangen (z.B. Antwort frei formulieren)

- = meistens überlappen Fertigkeiten (integrative testing)
- = Kombi mit Sprechen sinnvoll

- offene Fragen

- = lautes lesen abgelehnt
- = mitlesen 1. nein 2. ja, für visuellen typ + schnelles entschlüsseln
- = authentische texte: nicht unbedingt für untere Lernstufen (auch prototypisch, didaktisiert)

- = Hausaufgaben: werden meist nicht gemacht, extrinsische Motivation=>Grundlage für nächste Stunde, Gruppen einteilen

- R. Weskamp

- Überwindung der Grammatik-Übersetzungsmethode

- listening comprehesion = größere Rolle, ABER: Schwierigkeiten

- = Flüchtigkeit, schnell gesprochen, Phoneme beeinflussen sich, wenige Pausen

- prosodic clues (Intonation, Betonung etc.)

- abhängig von Erstsprache

- bottom-up = phonologische Daten

- top-down = Schemata (Weltwissen)

- Erwartungshaltung, ergänzen Informationen, kulturspezifisch

- Formen des Hörens

- interactional (Dialog)
- transactional (nur Zuhören)

- Strategien: Hintergrundwissen aktivieren (pre-l) keine "Kann ich nicht"-Einstellung, Ziele setzen, Voraussagen machen, Notizen (while-l)

- post-l = Rollenspiele, Schreibaufgaben, Analyse sprachl. Aspekte, kritische Auseinandersetzung

- TQLR-Technik

- = Tune in (Vorwissen), Question (Fragen zum Text), Listen (Aktiv), Review (Nachdenken)

- F. Haß

- Hörverstehen = Informationsentnahme aus gesprochener Sprache

- Hören = nur Wahrnehmung

- Visuelle Komponente

- Prozess

- Auditorische Analyse – phonologische A. – lexikalisch-syntaktische Integration – Gesamtaussage

- Hoch komplexes Zusammenspiel

- Handlungsumfeld wichtig

- Wer mit wem über was wo, welche Absicht etc.

- Individuelle volitive Komponente

- Sprachverarbeitung

- Konzentration
- Vorwissen
- Laute, Einheiten erkennen
- Merkmale gesprochener Sprache
- Etc.

- Ziele hochgesetzt

- Authentische Texte?

- Detailfragen beantworten

- Beginn in der Grundschule

- Total Physical Response (listen and draw etc.)

- Ab Sek I = listening for gist (Globalverstehen) + listenind for detals

- Schwierigkeitsgrad

- Vorwissen
- Niveau und Länge des Textes
- Komplexität, Tempo
- Anzahl der Sprecher
- Hintergrundgeräusche

- Zahlreiche Unterrichtskonzepte

- Listening for fun

- PRE-LISTENING

- Einstimmung auf’s Thema
- Erwarungshaltung, Wissen aktivieren
- Z.B. Titel, Vermutungen, Hintergrung

- WHILE-LISTENING

- Aufmerksamkeit fokussieren, Hören steuern
- Verknüpfung mit Pre-Listening
- Z.B. Bilder in Reihenfolge, Skizze, mc-Fragen, note-taking

- POST-LISTENING

- Wurde das Gehörte verstanden?

- Z.B. Fehler finden, true/false, Fragen beantworten, summary, Diskussion

- Consolidation of language: practise speech funcions
- Extension of content: integration skills

- Übungstypen

- Listening ahead (Textpassage abbrechen, ergänzen)
- Kurzzeitgedächtnis (Satz aus Gedächtnis vervollständigen)

- Überprüfung

- Nicht-schriftlich: TPR, Steckbrief, Fehlersuche, Ankreuzen
- Halbschriftlich: Raster, Memos, Themen notieren, Lückentext vervollständigen
- Schriftlich: wh-Fragen beantworten

- Taxonomie: Globalverstehen - Detailverstehen (prediciting, evalutaiton, inference, conclusions, interpretation, personal response)

- Hören+Sehen

- Kulturspezifische Sehgewohnheiten nicht einfach übertragen
- Mehrkanalige Informationsaufnahme (=> effektives Lernen)
- Landeskunde
- Körpersprache
- Anspruchsvolle Texte
- Authentische Sprache

- A. Müller-Hartmann/ M. Schocker-von-Ditfurth

- triggers language acquisition, primary vehicle of language learning

- receptive + communicative competence

- everyday life

- complex process

- bottom-up

- knowledge of language - sense of sounds - information contained
- prosodic features (stress+intonation)
- mondegreens
- Sub-skills
- Perception
- language

- top-down

- “inside-the-head information”

- Background knowledge

- Script theory (routines, sequence)
- Schemata (organization of a text)
- Context (visual+non-verbal information)

[...]

Details

Seiten
14
Jahr
2014
ISBN (eBook)
9783656712305
ISBN (Buch)
9783656713043
Dateigröße
571 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v277967
Institution / Hochschule
Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald – Anglistik
Note
Schlagworte
fachdidaktik englisch lernzusammenfassung stichpunkten

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Fachdidaktik Englisch. Lernzusammenfassung in Stichpunkten