Lade Inhalt...

Stabilität und Sicherheit – eine korpuslinguistische Analyse

Vergleich des Großwörterbuchs Deutsch als Fremdsprache von Langenscheidt und dem Duden-online

Hausarbeit (Hauptseminar) 2014 36 Seiten

Didaktik - Deutsch - Deutsch als Fremdsprache

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung

2. Zielsetzung

3. Methodologie

4. Analyse der Korpusrecherche von Stabilität und Sicherheit
4.1 Gegenüberstelleung der Related Collocation Profiles
4.2 Interpretation der SOM - Karten
4.3 Contrasting Near Synonyms
4.4 Kookkurrenzanalyse

5. Diskussion der Wörterbuchvorschläge aus Langenscheidts Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache und dem online-Duden
5.1 Sicherheit
5.2 Stabilität

6. Synthese

7. Zusammenfassung: Fazit und Ausblick

Literaturverzeichnis

Internetquellen

Anhang

1. Einleitung

Lernt man eine Fremdsprache, ist man neben Grammatikbüchern auch auf Wörterbücher angewiesen, um neue Vokabeln schnell nachschlagen und in verschiedenen Kontexten verstehen zu können. Doch leider fällt des Öfteren auf, dass nicht alle Wörterbücher für Fremdsprachenlerner, ebenso aber auch für Muttersprachler, sinnvoll aufgebaut und verständlich konzipiert sind. Dies führt dazu, dass, dem Lerner unbekannte Wörter oft durch das reine Nachschlagen in einem Wörterbuch falsch verstanden und somit auch in falschen Kontexten verwendet werden, was manchmal zu erheblichen Missverständnissen führt.

Da man als Laie oft nicht kritisch genug mit den angebotenen Wörterbüchern und deren Artikel umgeht, so liegt es an den Lexikographen, einen Wörterbuchartikel so verständlich und einfach wie möglich zu gestalten. Was hierbei alles beachtet werden muss, wird nun in vorliegender Arbeit versucht anhand einer Analyse zweier Wörter darzustellen.

Vor allem bei Synonymen entstehen oft Missverständnisse, da oft der Anschein erweckt wird, das eine Wort sei eins-zu-eins durch das im Wörterbuch angegebene Synonym austauschbar. So auch zum Beispiel bei den beiden, im Folgenden diskutierten Wörtern Stabilität und Sicherheit. Hierbei handelt es sich aber nur um eine sogenannte nahe Synonymie. Im Gegensatz dazu gibt es noch absolute und propositionelle Synonyme, wobei absolute Synonymie nach Cruse eigentlich nicht existiert (vgl. Marková 2011, S. 25 f.).

Synonymie kann außerdem auch als semantisch nah betrachtet werden. Nahe Synonymie bezeichnet zum Beispiel das semantisch nahe Verhältnis von lächeln und grinsen oder kalt und kühl.

Im Folgenden wird nun kurz die Zielsetzung der vorliegenden Arbeit und die Methodologie mit welcher diese verfolgt wurde dargestellt, bevor die Analyse der Korpusrecherche durchgeführt wird.

2. Zielsetzung

In dieser Arbeit soll durch die Korpusrecherche, Darstellung und Untersuchung der beiden nahen Synonyme Stabilität und Sicherheit gezeigt werden, welche Diskurse diese abdecken und ob diese in den ausgewählten Wörterbüchern angemessen erläutert werden, richtige Kollokationen ausgewählt wurden und Probleme durch Missverständnisse auftreten können. Außerdem soll auf mögliche Unterschiede in den verschiedenen Wörterbuchartikeln eingegangen werden.

Werden die beiden Wörter für Muttersprachler und Fremdsprachenlerner gleich beschrieben oder gibt es Unterschiede, und wenn ja warum? In welchen Kontexten werden die Wörter jeweils situiert? Abschließend wird außerdem versucht, wo angemessen, Verbesserungsvorschläge und Kritik anzubringen.

3. Methodologie

Als Grundlage zur Recherche dient das Korpus geschriebener Sprache von Cyril Belica aus dem Deutschen Referenzkorpus (DeReKo). Anhand dieser korpuslinguistischen Methode wird versucht die beiden nahen Synonyme Stabilität und Sicherheit auf Unterschiede zu untersuchen. Es wird die Version 3.3 der Kookkurrenzdatenbank CCDB, eine korpuslinguistische Denk- und Experimentierplattform des Instituts für Deutsche Sprach Mannheims verwendet.

Im Folgenden wird das Problem nun anhand der Analyse der Gegenüberstellung der Related Collocation Profiles (RCP), der Interpretation der self-organizing lexical future maps (SOMs), der Kookkurrenzanalyse und schließlich mit der Diskussion der beiden Wörterbucheinträge bearbeitet. Als Vergleich der beiden Wörter dienen das Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache von Langenscheidt und das online verfügbare Wörterbuch von Duden.

4. Analyse der Korpusrecherche von Stabilität und Sicherheit

Wie eingangs bereits erwähnt, wird nun in den folgenden Punkten die Analyse der Korpusrecherche der beiden nahen Synonym e Stabilität und Sicherheit durchgeführt und mit Punkt 6 der Synthese und einem kleinen Fazit abgeschlossen.

4.1 Gegenüberstelleung der Related Collocation Profiles

Werden verschiedene Wörter in Texten ähnlich verwendet, so spricht man in der Korpuslinguistik von ähnlichen Kollokationsprofilen der Schlüsselwörter (Scharloth 2013). Bei der Untersuchung der beiden Related Collocation Profiles (RCP) (s. Anhang 1) fällt auf den ersten Blick, aufgrund der Ähnlichkeit ihrer Kookkurrenzprofile, gleich auf, dass es sich um nahe Synonyme handeln muss.

Es taucht sowohl Stabilität (an erster Stelle!) bei dem RCP von Sicherheit auf, als auch das Wort Sicherheit beim RCP von Stabilität. Außerdem stimmen ihre beiden Profile bei den Wörtern Ordnung, Integrität, Funktionsfähigkeit, Zusammenhalt und Kontinuität (weitere: Prosperität, Frieden Solidität, Glaubwürdigkeit etc.) überein. Was bedeutet, dass sie im Bereich dieser Lexeme semantische Gemeinsamkeit bzw. Nähe besitzen.

Jedoch finden sich bei der Analyse von Sicherheit nicht die Wörter Wirtschaftsstandort, Unabhängigkeit, Dauerhaftigkeit, Ostmitteleuropa etc. Ebenso wenig liest man Verkehrssicherheit, Verlässlichkeit, Hygiene, Gewissheit etc. bei der Untersuchung des RCP von Stabilität.

Dies deutet darauf hin, dass sich die beiden nahen Synonyme in diesem Bereich in ihrer semantischen Nähe unterscheiden, was im folgenden Punkt der Interpretation der SOMKarten genauer besprochen werden soll.

4.2 Interpretation der SOM - Karten

Eine, meiner Meinung nach, der wichtigsten Verfahren zur Erstellung von Wörterbuchartikeln ist die Interpretation der sogenannten SOM-Karten (Self- Organizing Lexical Future Maps). Da hier auf Grundlage logischer Gedankenverknüpfungen, wie es auch beim Erlernen von fremdsprachlichen oder unbekannten Vokabeln der Fall ist, die Kookkurrenzen der Substantive bildlich dargestellt werden, ähnlich wie beim mentalen Lexikon.

Bei SOM-Karten werden diejenigen Kookkurrenzprofile, welche dem gesuchten Kookkurrenzprofil, in diesem Falle denen von Stabilität und Sicherheit besonders ähnlich sind, äußerst gut visualisiert, was deren globale Kontexte enthüllt (vgl. Belica 2011, S. 155 f.). Außerdem ähneln sich die Kookkurrenzprofile der Wörter, welche sich in einem Cluster oder in der Nähe befinden ebenfalls.

Bevor man mit der Interpretation der SOM-Karten beginnt, sollten diese mehrmals aktualisiert werden, da jedes Mal eine etwas anders aufgebaute Karte, bezüglich der ähnlichen Lexeme erscheint. Hierbei ist es wichtig die stabilen Bestandteile, die in jedem zweidimensionalen Raster auftauchen, zu verfolgen. Bei der Interpretation soll nun nach zwei Schritten vorgegangen werden.

Zuerst müssen sogenannte supersigns aufgrund mentaler Assoziationen ohne lexikalische Erwartungen identifiziert werden. Anschließend sollen diese Oberbegriffe oder Diskurse interpretiert werden (vgl. Vachková/Belica 2009, S. 227-234).

Anhand der oben genannten Schritte wurden für die SOM-Karte von Sicherheit nun folgende supersigns gefunden und interpretiert, wie in Abbildung 1 zu sehen ist.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung 1: Modelling Semantic Proximity - Self-Organizing Map: Sicherheit

Folgende Überbegriffe wurden anhand der Kookkurrenzpartner ermittelt: Maschinen, Verkehr, Wirtschaft, Versorgung, Stabilität, Ordnung, positive Eigenschaften, Politik und Gefahr.

Da in den linken oberen Clustern Kookkurrenzpartner wie Effektivität, Schlagkraft, Funktionalität, Ergonomie, Rentabilität, Leistungsfähigkeit auftauchen, wurde auf Maschinen/Technik geschlossen. Wegen Fahrspaß, Lärmschutz, Infrastruktur etc. wurde der Diskurs Verkehr angedacht. Ebenso wie bei den linken unteren Clustern aufgrund von Gesundheitsschutz, Qualitätssicherung, Wohlbefinden, Lärmschutz, Luftqualität, Armutsbekämpfung und Volksgesundheit das supersign Versorgung/Schutz ermittelt wurde.

Weiter wurde aufgrund der Interpretation der verschiedenen Kookkurrenzpartner in den nah beieinander liegenden Clustern auf Wirtschaft im linken mittleren Teil, auf Ordnung und positive Eigenschaften im rechten oberen, sowie auf Politik und Gefahr im rechten unteren Bereich geschlossen. Im gesamten Mittelteil wurde Stabilität als supersign gefunden, da viele der Lexeme in den Clustern darauf abzielen.

Diese Diskurse zeigen auf, dass das Wort Sicherheit mit diesen Bezugswörtern und diesen mentalen Verbindungen auftauchen. Zum Beispiel bezieht sich das Lexem Sicherheit in den benachbarten Clustern unter Versorgung/Schutz auf die Sicherheit des Menschen(-leben) oder der Diskurs Verkehr auf die Sicherheit im Verkehr allgemein. Wohingegen die Cluster bei Wirtschaft und Politik, welche sich auch überschneiden, Sicherheit im Staat und deren Gesellschaft meinen. Das abhanden Sein von Sicherheit spiegelt sich ebenfalls in den Clustern unter Gefahr wider.

Zum Vergleich wurde nun in Abbildung 2 die SOM-Karte des Lexems Stabilität untersucht und interpretiert. Hierbei wurden Oberbegriffe wie Bedrohung, Finanzen, Europa, Wirtschaft, Politik, Ordnung, Sicherheit und positive Eigenschaften aufgrund der Lexeme in den verschiedenen Clustern gefunden.

Wie auch bereits bei der SOM-Karte von Sicherheit Stabilität als supersign auftaucht, so gibt es ebenfalls Sicherheit in der SOM-Karte von Stabilität. Dies deutet auf deren Synonymie in den Bereichen hin, bei denen die Kookkurrenzpartner wie Zukunftsfähigkeit, Aufrechterhaltung, Existenzgrundlage, Weiterbestand etc. zu finden sind.

Wie beim Beispiel von Sicherheit, entsteht bei Fehlen von Stabilität eine Art Bedrohung (linke Cluster oben). In Bezug auf Finanzen bedeutet Stabilität Sicherung des Geldwertes/Euros. Der Diskurs Europa bezieht sich auf die Prozesse in der Stabilisierung des Staatenbundes und deren Probleme.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung 2: Modelling Semantic Proximity - Self-Organizing Map: Stabilität

Politik und Wirtschaft überschneiden sich auch hier, wobei im Falle von Stabilität, die beiden Bereiche jeweils größer sind. Darauf lässt sich auf eine höhere Verwendungsanzahl schließen, in denen Stabilität in diesen Bereichen dem Wort Sicherheit vorgezogen wird.

Vergleicht man nun die beiden SOM-Karten der Wörter Sicherheit und Stabilität, kann man in vielen Bereichen eine Überschneidung also gemeinsame supersigns erkennen, was bei nahen Synonymen zu erwarten war. Jedoch lassen sich auch ein paar Bedeutungsunterschiede feststellen, was im folgenden Punkt erläutert werden soll.

Im nächsten Schritt Contrasting Near Synonyms werden nun die beiden teils verschiedenen SOM-Karten übereinander gelegt, und es entsteht eine neue Karte mit verschieden farbigen Clustern.

4.3 Contrasting Near Synonyms

Neben den beiden zuerst behandelten Verfahren, stellt das CCDB auch das Feature zum direkten Vergleich zweier Wörter zur Verfügung. Hiermit wurden die beiden behandelten Substantive Stabilität und Sicherheit ebenfalls untersucht, indem unter Contrasting Near Synonyms erneut eine Tabelle mit verschiedenen Clustern erstellt wurde.

Wie in Abbildung 3 zu erkennen, werden nun die beiden Wörter in der kombinierten lexikalischen Merkmalskarte wieder farbig dargestellt. Je gelber die Cluster, desto mehr beziehen sie sich auf das Wort Stabilität. Je röter, desto näher stehen die Kookkurrenzpartner dem Lexem Sicherheit.

Auf den ersten Blick ist gleich eine große Fläche an orangefarbenen Clustern zu erkennen. Dies bedeutet, dass die nahen Synonyme in diesen Bereichen eine Bedeutungsgleichheit bzw. -Ähnlichkeit aufweisen. Diese Synonymie betrifft die Bereiche wie Wirtschaft, Politik, positive Eigenschaften und Ordnung.

Unterschiede gibt es vor allem in den Clustern im Bereich von Bedrohung, Europa und auch Finanzen auf Seiten des Lexems Stabilität. Wie auch Versorgung/Schutz, Verkehr und Maschinen sich im roten Bereiche des Wortes Sicherheit befinden.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung 3: Modelling Semantic Proximity - Contrasting Near Synonyms: Sicherheit/Stabilität

Diese Differenzen beweisen, dass Stabilität und Sicherheit nur nahe Synonyme sind. Denn sie gleichen sich nicht in allen Bereichen, sondern beziehen sich in den andersfarbigen Clustern auf andere Diskurse.

[...]

Details

Seiten
36
Jahr
2014
ISBN (eBook)
9783656656753
ISBN (Buch)
9783656656746
Dateigröße
2.4 MB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v273479
Institution / Hochschule
Ludwig-Maximilians-Universität München – Deutsch als Fremdsprache
Note
1,0
Schlagworte
stabilität sicherheit analyse vergleich großwörterbuchs deutsch fremdsprache langenscheidt duden-online

Autor

Zurück

Titel: Stabilität und Sicherheit – eine korpuslinguistische Analyse