Lade Inhalt...

Planung eines Distributionszentrums. Erstellung eines Lastenheftes

Hausarbeit 2014 33 Seiten

BWL - Handel und Distribution

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

Abkürzungsverzeichnis

Tabellenverzeichnis

Abbildungsverzeichnis

Einleitung

1. Begriffsbestimmung
1.1 Distributionszentrum
1.2 Lastenheft
1.2.1 Lastenheft - Wareneingang

2. Lastenheft - Wareneingang der Caddie GmbH

3. Begründung der Entscheidungen und Annahmen im Lastenheft
3.1 Ausgangssituation und Zielsetzung
3.2 Rahmenbedingungen für den Wareneingang
3.3 Gestaltung des Wareneingangs
3.4 Anforderungen
3.5 Allgemeine Vertragsgrundlagen
3.6 Geheimhaltungserklärung
3.7 Abnahmekriterien und Freigabe
3.8 Anhang

4. Fazit

5. Literaturverzeichnis

Abkürzungsverzeichnis

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Tabellenverzeichnis

Tabelle 2.1: Eigene Darstellung der Projektverantwortlichen der Caddie GmbH

Tabelle 2.2: Eigene Darstellung der projektverantwortlichen Partner

Tabelle 2.3: Eigene Darstellung der Muss- und Kann- /Wunschanforderungen

Abbildungsverzeichnis

Abbildung 1.1: Distributionszentrum in einer Wertschöpfungskette

Abbildung 1.2: Gegenüberstellung Lasten- und Pflichtenheft

Abbildung 3.1: Darstellung Kopframpen mit Überdachung für LKW

Abbildung 3.2: Sektionaltore

Abbildung 3.3: Wulstabdichtung

Abbildung 3.4: Gabelstapler

Abbildung 3.5: Rollenbahn

Abbildung 3.6: Barcode und Barcodescanner

Einleitung

Die vorliegende Hausarbeit im Modul „Planung und Steuerung von Lo- gistiksystemen“ befasst sich mit der Planung eines Distributionszent- rums. In der heutigen, stark globalisierten, Zeit erwartet der Kunde das seine bestellte Ware schnellstmöglich geliefert wird. Verzögert sich die Anlieferung der Artikel, besteht die Gefahr, dass der Kunde in Zukunft seine Waren bei der Konkurrenz bezieht.1 Aus diesem Grund ist die Kundenzufriedenheit und dass dadurch resultierende Einkaufsvolumen existenziell wichtig für ein Unternehmen. Die Betriebe investieren dem- entsprechend viel Geld und Zeit in den Logistikbereich. Durch die Pla- nung und Errichtung von Distributionszentren werden Lieferzeiten redu- ziert und es kann schnell auf veränderte Marktbedingungen reagiert wer- den.2 Mit dem Grundgedanken durch Investition in den Logistikbereich mehr Marktpotenziale zu erlangen und die eigene Marktposition weiter auszubauen, hat sich die Caddie GmbH entschieden, in den Bau eines neuen Distributionszentrums, zu investieren.

Ziel dieser Ausarbeitung ist die Erstellung eines Lastenhefts mit allen Anforderungen bezüglich des Baus und der innerbetrieblichen Abwick- lung eines Distributionszentrums. Das vorliegende Lastenheft, für den Bereich des Wareneingangs, wurde ausgearbeitet, um allen interessierten Dienstleistern einen Überblick über die notwendigen Anforderungen und Gegebenheiten zu vermitteln.

Nach der Einleitung in die Thematik wird in Kapitel 1 das Lastenheft und die Abgrenzung zum Pflichtenheft erörtert und der Begriff des Distribu- tionszentrums wird thematisiert. Im nachfolgenden Kapitel wird das Las- tenheft für den Bereich des Wareneingangs detailliert ausgearbeitet. In Kapitel 3 wird auf die Annahmen, die dem Lastenheft zugrundeliegen, intensiv eingegangen. Die Hausarbeit schließt mit einem Fazit ab.

1. Begriffsbestimmung

Für ein besseres Verständnis der Ausarbeitung, werden nachfolgend die Begriffe des Distributionszentrums und eines Lastenheftes aufgegriffen und anhand einer Grafik verdeutlicht.

1.1 Distributionszentrum

Distributionszentren haben die Aufgabe, den Kunden mit verkaufsfähigen Produkten zu beliefern. Die Artikel in einem Distributionslager werden nach der letzten Produktionsstufe im Unternehmen oder direkt vom vorgeschalteten Lieferanten angeliefert. Diese Läger werden in der Nähe von potenziellen Kunden errichtet um einen hohen Servicegrad zu gewährleisten. 3 4 Nachfolgend wird eine einfache Wertschöpfungskette mit einem Distributionszentrum beispielhaft aufgezeigt.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung 1.1: Distributionszentrum in einer Wertschöpfungskette5

1.2 Lastenheft

Alle Forderungen, die der Auftraggeber an ein neues Produkt oder eine neue Investition stellt, müssen vor Projektbeginn schriftlich erfasst und festgehalten werden. Dies geschieht in einem Lastenheft.6 Das Lastenheft ist eine Zusammenfassung aller Anforderungen, hinsichtlich Liefer- und Leistungsumfang an das zu entwickelnde Projekt aus Sicht des Auftrag- gebers. Weiterhin befinden sich im Lastenheft alle relevanten Randbe- dingungen.7 Das Lastenheft dient als Grundlage der Ausschreibung, als wichtigste Vorgabe für die Angebotserstellung und des abschließenden Vertrages. Es gibt an, was umgesetzt werden soll und wofür etwas um- gesetzt werden soll.8 Der Inhalt eines Lastenheftes wird überwiegend in Gliederungspunkten aufgeführt und die Ansprüche klar und explizit zu beschrieben. Dabei ist festzuhalten, dass jedes Lastenheft einzigartig ist, da es die speziellen Anforderungen für ein Projekt beinhaltet.9 Nach der Lastenhefterstellung wird ein Pflichtenheft durch den Auftragnehmer angefertigt. In diesem Pflichtenheft beschreibt der Auftragnehmer, in Absprache mit dem Auftraggeber, wie und womit er die im Lastenheft gestellten Anforderungen umsetzen möchte.10 Die nachfolgende Grafik fasst das eben beschriebene zusammen.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung 1.2: Gegenüberstellung Lasten- und Pflichtenheft

1.2.1 Lastenheft - Wareneingang

Der Wareneingang ist die Schnittstelle zwischen der externen Material- logistik und des innerbetrieblichen Logistiksystems.11 Ist der Warenein- gang nicht korrekt geplant bzw. nicht korrekt im Lastenheft beschrieben, kommt es zu Störungen in der gesamten Wertschöpfungskette des Unter- nehmens.12 Daher bin ich der Meinung, dass der Wareneingang der grundlegende Bereich für alle weiteren Prozesse und Bereiche im Unter- nehmen ist.

Aufgrund der der besonderen Bedeutung des Wareneingangs und der Aufgabenstellung in dieser Hausarbeit, habe ich mich dazu entschieden ein Lastenheft für diesen Bereich des Distributionszentrums zu erfassen. Aufgrund der Klarheit und Übersichtlichkeit beginnt das Lastenheft mit einem Deckblatt und einem Inhaltsverzeichnis. Nach der Erstellung des Lastenheftes in Kapitel 2, werden die Annahmen, die dem Lastenheft zugrunde liegen, nachfolgende begründet. Auf die Entscheidungen innerhalb des Lastenheftes wird ebenfalls genauer eingegangen. Das Hauptaugenmerk des Lastenheftes liegt in der Grundstruktur des Wareneingangs. Eine explizite Betrachtung der technischen und systemseitigen Anforderungen kann aufgrund der Wortbegrenzung in dieser Ausarbeitung nicht gänzlich vorgenommen werden.

2. Lastenheft - Wareneingang der Caddie GmbH

1. Ausgangssituation und Zielsetzung

Die Caddie GmbH beabsichtigt den Bau eines neuen Distributionszentrums für Golfsportartikel in der Region Nordhessen. Dieses Lastenheft beinhaltet die Vorgaben für den Bereich des Wareneingangs.

1.1 Veranlassung

Der Bau eines neuen Distributionszentrums ist von der Caddie GmbH veranlasst wurden.

1.2 Ziel des Projekts

Der Teilbereich des Wareneingangs soll mithilfe dieses Lastenheftes geplant und gebaut werden. Das übergeordnete Ziel ist der Bau eines gesamten Distributionszentrums.

1.3 Projektumfeld

Das Projektumfeld setzt sich aus allen verantwortlichen internen Personen aus Punkt 1.3.1 zusammen. Im Punkt 1.3.2 werden die Bereiche genannt, in denen externe Projektverantwortliche, zum reibungslosen Ablauf, zur Verfügung stehen müssen.

1.3.1 Projektverantwortliche im Unternehmen

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Tabelle 2.1: Eigene Darstellung der Projektverantwortlichen der Caddie GmbH

1.3.2 Projektverantwortliche Partner

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Tabelle 2.2: Eigene Darstellung der projektverantwortlichen Partner

1.3.3 Schnittstellen zu weiteren Lastenheften

Folgenden Lastenhefte müssen bei der Planung des Wareneingangs im neuen Distributionszentrums beachtet werden:

-Lastenheft für den Bereich der Lagerung

-Lastenheft für den Bereich der Kommissionierung

-Lastenheft für den Bereich des Warenausgangs

-Lastenheft für den Bereich der Arbeitsplatzausstattung  Lastenheft für den Bereich der Arbeitssicherheit Lastenheft für den Bereich der Lieferantenvorgaben

1.4 Zeit- und Kostenrahmen

Die zeitlichen- und finanziellen Vorgaben sind elementare Bestandteile und sind nachfolgend terminiert. Bei Verschiebungen ist unverzüglich das Projektumfeld zu informieren.

1.4.1 Zeitrahmen

Die folgenden Termine müssen zur Zielerreichung des Projektes unbedingt eingehalten werden.

Öffentliche Ausschreibung

Die öffentliche Ausschreibung wird am 01.06.2014 beendet.

Dienstleisterauswahl

Spätestens am 01.07.2014 wird das Dienstleisterunternehmen mit dem Bau des Wareneingangsbereiches beauftragt.

Start

Der Baubeginn ist auf den 01.09.2014 terminiert.

Fertigstellung

Der Bereich des Wareneingangs muss am 01.05.2015 fertiggestellt sein.

Abnahme

Die Abnahme erfolgt am 08.05.2015.

Inbetriebnahme

Der Bereich des Wareneingangs, im neuen Distributionszentrum, wird am 01.06.2015 in Betrieb genommen.

[...]


[1] Vgl.: Erichsen, J. (2011): Controlling-Instrumente von A-Z, S.47.

[2] Schneider, H. (2014): Expertengespräch - Abteilung Logistikkosten im Volkswagenwerk Kassel.

[3] Vgl.: Huber, A. und Laverentz, K. (2011). Logistik, S.10ff.

[4] Schneider, H. (2014): Expertengespräch - Abteilung Logistikkosten im Volkswagenwerk Kassel.

[5] Vgl.: Huber, A. und Laverentz, K. (2011). Logistik, S.9.

[6] Vgl.: Jakoby, W. (2012): Projektmanagement für Ingenieure, S.82.

[7] Vgl.: Hermann, M. und Stolle, R. (2006): Angebotsmanagement professionell, S.80.

[8]Vgl.: Kleuker, S. (2009): Software-Engineering mit UML, S.35f.

[9]Vgl.: ten Hompel, M. und Schmidt, T. (2008): Warehouse Management, S.311ff.

[10]Vgl.: Jakoby, W. (2012): Projektmanagement für Ingenieure, S.82f.

[11] Vgl.: Klug, F. (2010): Logistikmanagement in der Automobilindustrie, S.204.

[12]Vgl.: Gudehus, T. (2012): Logistik 2, S.612f.

Details

Seiten
33
Jahr
2014
ISBN (eBook)
9783656642336
ISBN (Buch)
9783656642329
Dateigröße
1.2 MB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v272454
Institution / Hochschule
Europäische Fernhochschule Hamburg
Note
1,3
Schlagworte
planung distributionszentrums erstellung lastenheftes

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Planung eines Distributionszentrums. Erstellung eines Lastenheftes