Lade Inhalt...

Johann Friedrich Doles Cembalo-Sonate Nr. 2

Notenwerk 2013 7 Seiten

Musik - Sonstiges

Zusammenfassung

In der Sächsischen Landesbibliothek Dresden findet man unter der Signatur: Musica 3522.T.1 einen Orginaldruck von 1773 der 6 Cembalo-Sonaten von Johann Friedrich Doles. 1986 erschien von der Edition Genéve Minkopf dieser Orginaldruck ohne Änderungen als Kopie. Diese Ausgabe trägt die Signatur 5 Mus. 4 (Grad) 9509. Dem damaligen Zeitgeist entsprechend, notierte man Stimmen im Sopranbereich nicht wie heute üblich, mit Hilfe eines Violinschlüssels, sondern eines Discantschlüssels. Beide Schlüssel sind in ihrer Leseform nicht identisch. Möchte man diese Literatur in den Gebrauch mit einbeziehen, muß diese transkribiert werden. Diese vorliegende Sonate Nr.2 von Friedrich Doles wurde in einem Projekt, welches die Musik der Freiberger Barockkantoren beinhaltete, mit einbezogen und im Konzert am 5. September 2010 erstmalig vorgetragen. Ausser der Transkription wurde diese Sonate revidiert und an zwei Stellen korrigiert. Die Sätze sind mit Allegretto Pastorale, Minuetto und Presto bezeichnet. Die Korrekturen wurden im 14. Takt im ersten Teil und im 12. Takt im zweiten Teil des Presto vorgenommen. Im 14. Takt des ersten Teils endet die Melodie in Es-Dur, demzufolge muss auch der Bass diese Tonart beinhalten, das fehlende Vorzeichen "B" wurde hinzugefügt. Im 12. Takt des zweiten Teils befinden sich die ersten Töne in E-Dur (gis-h, siehe Basslinie, notiert ist aber gis-b). Das fehlende Auflösungszeichen von b nach h wurde ergänzt.

Details

Seiten
7
Jahr
2013
ISBN (eBook)
9783656471769
ISBN (Buch)
9783656471776
Dateigröße
399 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v215470
Note
Schlagworte
johann friedrich doles cembalosonate

Autor

Zurück

Titel: Johann Friedrich Doles Cembalo-Sonate Nr. 2