Lade Inhalt...

Mixen eines Cocktails: Mojito

Unterweisung Hotelfach

Unterweisung / Unterweisungsentwurf 2012 10 Seiten

AdA Gastronomie / Hotellerie / Tourismus

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

I. Vorbemerkungen
1. Beschreibung der Ausgangsituation
1.1 Der Ausbilder
1.2 Der Auszubildende
2. Beschreibung der Lernziele
2.1 Gesamtlernziel
2.2 Feinlernziele
2.2.1 Kognitive Lernziele
2.2.2 Psychomotorische Lernziele
2.2.3 Affektive Lernziele
2.3 Motivation
3. Ort der Unterweisung
4. Lernzeit
5. Unterweisungsmethode
6. Ausbildungsmittel

II. Ablauf der Unterweisung: Vier Stufenmethode
1. Stufe: Vorbereiten durch den Ausbilder
2. Stufe: Vormachen und Erklären durch den Ausbilder
3. Stufe: Nachmachen und Erklären durch den Auszubildenden
4. Stufe: Selbstständig üben lassen

III. Schlussbesprechung

IV. Anhang
1. Arbeitszergliederung
2. Handout zum Mixen des Cocktails „Mojito“

I. Vorbemerkungen

1. Beschreibung der Ausgangssituation

1.1 Der Ausbilder

Der Ausbilder Jahre alt und von Beruf gelernter Hotelfachmann. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt besucht er die. Des Weiteren strebt er an, um mehr Fachkompetenz und Führungsqualitäten zu erlangen.

Der Ausbilder wird den demokratischen Führungsstil anwenden. Er bezieht seine Mitarbeiter in das Betriebsgeschehen mit ein und er erlaubt Diskussionen und erwartet sachliche Unterstützung. Bei Fehlern wird in der Regel nicht bestraft, sondern geholfen. Durch Delegation wird Verantwortung übertragen, dass den Auszubildenden zusätzlich motiviert. Während der gesamten Unterweisung wird der Ausbilder mit dem Auszubildenden per „Du“ sein. Besondere pädagogische Gewichtung legt er auf das Lob; es motiviert die Auszubildenden und fördert zu gleich Eigeninitiative.

1.2 Der Auszubildende

Der Auszubildende ist Jahre alt und befindet sich im zweiten Ausbildungshalbjahr des ersten Lehrjahres.

Herr hat einen Realschulabschluss mit einem Notendurchschnitt von 1,8 erworben. Während eines vierwöchigen Hotelpraktikums in unserem Haus konnte er schon erste Erfahrungen in der Gastronomie sammeln. Dadurch verfestigte sich sein Wunsch eine Ausbildung zum Hotelfachmann zu absolvieren und er knüpfte hier bereits erste Kontakte zum späteren Ausbildungsbetrieb.

Privat wohnt Herr noch zu Hause bei seinen Eltern. Er trifft gern Freunde, geht ins Kino und spielt Fußball in seiner Freizeit. In seinem Ausbildungsbetrieb zeigt sich Herr interessiert, engagiert und hilfsbereit. Er begreift neue Zusammenhänge und Themengebiete schnell, arbeitet sowohl im Team als auch allein sehr gut. Auch seine Leistungen in der Berufsschule sowie bei internen Schulungen sind durchweg gut.

Er wurde bisher ausgebildet:

- In der Bankettabteilung für 3 Monate
- In der Abteilung Restaurant für 3 Monate
- In der Abteilung Etage für 2 Monate
- In der Abteilung Rezeption für 3 Monate

Zurzeit erfolgt die Ausbildung in der Abteilung Bar. Dem Auszubildenden ist durch vorangegangene, praktische Unterweisungen bekannt, wie man Getränke fachgerecht serviert, Ausbildungsmittel der Bar benennt und die Hygiene am Arbeitsplatz beachtet. Das theoretische zubereiten von Getränken wurde während des Berufsschulunterrichts vermittelt.

2. Beschreibung der Lernziele

2.1 Gesamtlernziel

Der Auszubildende soll in der Unterweisung lernen, in möglichst kurzer Zeit, das selbstständige und fachgerechte zubereiten eines Mojitos zu beherrschen. Da er das beherrscht, ist vorausgesetzt das er die verschiedenen Unterweisungsmittel nennen kann.

Dabei soll der Auszubildende schnell und zuverlässig arbeiten. Er wendet Fachwissen an, und kommt auch in Stress-Situationen mit seinem Aufgaben und Tätigkeiten souverän zurecht. Damit der Auszubildende engagiert die neue Aufgabe lernt, erläutert der Ausbilder die damit verbunden Vorzüge.

So ist die Unterweisung eine Gelegenheit das Fachwissen in der Bar zu erweitern; der Auszubildende erlangt somit bei den anderen Auszubildenden wie auch Kollegen Anerkennung und kann wesentlich selbstbewusster arbeiten.

Durch üben und Ausprobieren sollte der Auszubildende am Ende seiner Ausbildung, in der Lage sein, einen Ipanemas selbständig und fachgerecht zuzubereiten.

2.2 Feinlernziele

2.2.1 kognitive Lernziele

- Der Auszubildende ist in der Lage die einzelnen Arbeitsschritte zu verstehen (Was, Wie, Warum)
- Der Auszubildende kann ohne Hilfsmittel, den Aufbau des Getränkes, seine Rezeptur, Zubereitung, Inhaltsstoffe und die benötigten Arbeitsmittel nennen.

2.2.2 psychomotorische Lernziele

- Der Auszubildende ist in der Lage fachgerecht mit Spirituosen und alkoholfreien Getränken umzugehen.
- Der Auszubildende kann, mit Hilfe des Messbechers Spirituosen einschenken und fachgerecht abmessen. ( Einhalten der Maßgenauigkeit )
- Der Auszubildende kann in der richtigen Reihenfolge der Zutaten einen Mojitos zubereiten.
- Der Auszubildende ist in der Lage, mit dem Messer und der Bar Zange eine Standartgarnitur herzustellen.
- Der Auszubildende kann Fertigkeiten aus vorangegangen Unterweisungen weiter festigen

2.2.3 affektive Lernziele

- Größere Sorgfalt in der Ausführung wird erreicht
- Motivation zu Ordnung und Sauberkeit wird gesteigert
- Kritische Überprüfung der eigenen Arbeit wird gefördert
- Freude am guten, erreichten Ergebnis stimulieren, Motivation durch neue Herausforderung, Festigung der Persönlichkeit durch Erfolg

2.3 Motivation

Ein motivierter Auszubildender ist der beste Garant für eine erfolgreiche Ausbildung. Deshalb ist die Motivation durch seinen Ausbilder ein wichtiger Gesichtspunkt, da der Auszubildende somit Freude an seiner Arbeit vermittelt bekommt. Nichts motiviert mehr als Lob und Anerkennung. Dabei müssen es nicht immer Spitzenleistungen sein, auch kleine Lernerfolge verdienen Lob. Man sollte immer daran denken, dass der Auszubildende „nur“ in der Schule war und das Arbeitsleben nicht kennt; dies gilt sowohl für Jugendliche als auch für volljährige Auszubildende. Nur ein motivierter Ausbilder kann auch seinen Auszubildenden motivieren.

3. Ort der Unterweisung

Die Unterweisung findet an einem Dienstag an der Hotelbar statt. Hier sind alle notwendigen Arbeitsgeräte und -mittel vorhanden. Dieser Gastronomiebereich wird erst am späten Nachmittag geöffnet und ist somit ideal, um eine störungsfreie Arbeitsatmosphäre zu gewährleisten.

4. Lernzeit

Der Zeitraum der Unterweisung nimmt ca. 8 - 15 Minuten in Anspruch. In der Zeit von 15:00 Uhr bis 16:00 Uhr findet diese statt. Der Auszubildende kann sich zu diesem Zeitpunkt voll auf die Unterweisung konzentrieren, da sich die biologische Leistungskurve im Verlauf der Woche hier am höchsten darstellt.

5. Unterweisungsmethode

Die Vier-Stufen-Methode eignet sich besonders bei dieser Lehrunterweisung, da der Auszubildende mit mehreren Sinnen beim Erlernen beteiligt ist, was einen nachhaltigen Lerneffekt verspricht. Bei dem Thema der Unterweisung verspricht diese Methode auch die höchste Zeiteffizienz. Eine reine Demonstration hätte demgegenüber den wesentlichen Nachteil, dass der psychomotorische Lernbereich nicht angesprochen würde. Die Umsetzung der Theorie in die Praxis ist aber das wesentliche Lernziel dieser Unterweisung. Die Leittextmethode eignet sich hier nicht, da die zur Verfügung stehende Zeit zu knapp ist.

Vier-Stufen-Methode/Einzelunterweisung

1. Stufe: Vorbereiten des Auszubildenden
2. Stufe: Vormachen und Erklären durch den Ausbilder
3. Stufe: Nachmachen und erklären lassen
4. Stufe: Selbstständiges Anwenden und Üben des Gelernten

Das Thema der Unterweisung:

„Zubereitung eines Mojitos“ ist am besten in einer Einzelunterweisung zu erarbeiten

[...]

Details

Seiten
10
Jahr
2012
ISBN (eBook)
9783656443896
ISBN (Buch)
9783656444190
Dateigröße
545 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v214146
Note
1
Schlagworte
AEVO AdA Mojito Unterweisung Gastronomie Bar Hotel

Autor

Zurück

Titel: Mixen eines Cocktails: Mojito