Lade Inhalt...

Sollten Politiker durch ein Studium der Politikwissenschaft akademisch qualifiziert werden?

Essay

Essay 2005 8 Seiten

Politik - Grundlagen und Allgemeines

Leseprobe

Zur Fragestellung des Essays

Im Sport fungiert eine Qualifikation als eine Art Teilnahmeberechtigung, im allgemeinen Sprachgebrauch ist unter dieser Bezeichnung ein Befähigungsnachweis zu verstehen.

Anders formuliert könnte die Frage also lauten: Sollten Politiker durch ein Studium der Politikwissenschaft akademisch „befähigt” werden? Müssen Politiker demnach künftig erst

ihre Eignung beweisen, wie es in vielen Berufen bereits üblich ist?

Bei genauerer Betrachtung der Fragestellung, ist festzustellen, dass sie zwei mögliche (gegensätzliche) Aussagen beinhaltet: Erstens kann sie bedeuten, dass eine akademische Qualifikation der Politiker durch ein Studium egal welcher Fachrichtung stillschweigend vorausgesetzt wird und nicht mehr zur Diskussion steht. Oder zweitens, dass Politiker nicht zwingend akademisch qualifiziert sein müssen, außer vielleicht, und das wird in diesem Essay

zu klären sein, im Fach Politikwissenschaft.

Demnach ist eine generelle akademische Qualifikation von Politikern durch ein Studium nicht Gegenstand des Essays. Genauso wenig wie die ebenfalls in diese Richtung tendierende, aber spezieller Fragestellung, ob einige Politiker in bestimmten Ämtern ein, ihren Tätigkeitsbereich betreffendes Fachstudium zu absolvieren hätten (nach dem Motto: ein Justizminister sollte ein Jurastudium nachweisen können).

Im Folgenden wird versucht aufzuzeigen, welche Idee hinter dieser Frage stecken könnte,

wie die einzelnen Begriffe der Fragestellung definiert werden können und welche möglichen Antworten es gibt. Darin eingeschlossen ist am Ende auch die Frage wie verbindlich „sollten” ausgelegt werden kann.

Welche Überlegungen könnten zu dieser Fragestellung geführt haben?

Impliziert diese Fragestellung nicht auch indirekt die Aussage, Politiker seien (akademisch) unqualifiziert oder vielleicht nicht auf den entsprechenden Fachgebieten ausreichend qualifiziert

für ihren Beruf?

Angesichts der in Deutschland herrschenden Politikverdrossenheit und des Gefühls der Inkompetenz der Regierenden - nicht zuletzt ausgelöst durch die zunehmende Verlagerung der Entscheidungsprozesse in Kommissionen (beispielsweise drängt sich angesichts der Hartz-Kommission die Frage auf, was die Arbeits- und Wirtschaftsminister oder die Kommissionen der Parteien in all den Jahren an Konzepten entwickelt hatten bevor sie auf den Sachverstand außerpolitischer oder überparteilicher Beratungszirkel vertrauten?) - ist es wahrscheinlich, dass die Forderung nach einer wissenschaftlichen Qualifikation der Politiker allgemein Gehör finden würde und zumindest eine fundierte (Aus-)Bildung in gewissen Bereichen der Politik in Zukunft vorausgesetzt werden könnte.

Ist man anhand dieser Themenstellung versucht, einen Blick in die Biographien einiger

Politiker zu werfen, so lassen sich leicht Beispiele finden, die über diese Qualifikation bereits verfügen: Dr. Condoleezza Rice, Ólafur Ragnar Grímsson und Bernhard Vogel.

An Gegenbeispielen ließen sich wohl noch mehr Namen aufzählen - zwar wären dann die Seiten des Essays gefüllt - allein bloße Fakten sind in Bezug auf die Themenstellung wenig aussagekräftig, und die statistische Mehrheit zur Beantwortung der Fragestellung heranzuziehen wäre schlichtweg ein Irrtum.

Vielmehr müsste eine Analyse erfolgen, inwieweit in den vorliegenden Fällen die akademische Qualifikation durch ein Studium der Politikwissenschaft „von Nutzen war”. Allerdings geht es hierbei bereits um Wertungen, und die Frage nach Kriterien ist zu stellen. Außerdem entbehrt es jeder Vergleichsgrundlage sobald zwei Politiker (einer davon entsprechend akademisch qualifiziert) unterschiedlicher Regierungssysteme und unterschiedlicher politischer Positionen gegenüber gestellt werden. Darüber hinaus kann eine Einzeluntersuchung bestimmter Fälle nur Anhaltspunkte geben, ist aber nicht ausreichend für eine allgemeine Aussage auf Grundlage derer diese Frage für alle Politiker (und wie weitgefasst dieser Begriff ist, wird noch zu zeigen sein) eindeutig mit „Ja” oder „Nein” zu beantworten wäre.

Auch in der Geschichte der Disziplin „Politikwissenschaft” lassen sich mögliche Gründe finden die zu dieser Fragestellung geführt haben können.

[...]

Details

Seiten
8
Jahr
2005
ISBN (eBook)
9783656361381
Dateigröße
1 MB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v208715
Institution / Hochschule
Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt – Lehrstuhl für Politikwissenschaft II
Note
2
Schlagworte
Politikwissenschaft Politiker

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Sollten Politiker durch ein Studium der Politikwissenschaft akademisch qualifiziert werden?