Lade Inhalt...

Fachgerechter Austausch einer Festplatte (Unterweisung Fachinformatiker / -in)

Unterweisung / Unterweisungsentwurf 2013 16 Seiten

AdA EDV / DV / IT / Telekommunikation

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1 Didaktische Planung
1.1 Begrundung derThemenwahl
1.2 Lernbedingungen der Unterweisung
1.2.1 Auszubildender:
1.2.2 Ausbildungsbetrieb:
1.2.3 Sachliche Bedingungen am Unterweisungsort:
1.2.4 Fachliche Darstellung und Abgrenzung des Themas:.
1.2.5 Unfallgefahren:
1.3 Lernziele
1.3.1 Richtlernziel:
1.3.2 Groblernziel
1.3.3 Feinlernziel:
1.4 Lernzielbereiche
1.4.1 Feinlernziel im kognitiven Bereich:
1.4.2 Feinlernziel im psychomotorischen Bereich:
1.4.3 Feinlernziel im affektiven Bereich:

2 Methodische Planung
2.1 Begrundung der Methodenwahl:
2.1.1 Vorbereitung:
2.1.2 Vormachen und Erklaren durch desAusbilder:
2.1.3 Nachmachen und Erlautern durch den Auszubildenden:
2.1.4 SelbststandigesArbeiten und Uben:
2.2 Begrundung fur den Einsatz der Medien:
2.3 Selbst- und Fremdeinschatzung
2.4 Lernerfolgskontrolle:
2.5 Ergebnissicherung:

3 Zeitliche Planung

4 Anhang

1 Didaktische Planung

1.1 BegrundungderThemenwahl

Ich habe den Austausch einer Festplatte gewahlt, weil der fachgerechte Austausch und Einbau von Hardwarekomponenten in unserem Unternehmen eine der Kernkompetenzen darstellt.

1.2 Lernbedingungen der Unterweisung

1.2.1 Auszubildender:

Der Auszubildende Marco SuR befindet sich im zweiten Monat des ersten Ausbildungsjahrs zum Fachinformatiker mit Fachrichtung Systemintegration an einer Berliner Berufsschule. Er ist 17 Jahre alt und technisch sehr interessiert. In seiner Ausbildung zum Fachinformatiker kommt ihm seine pragmatische Veranlagung und Herangehensweise an Herausforderungen sehr zu gute. Marco hat den mittleren Schulabschluss erfolgreich bestanden.

1.2.2 Ausbildungsbetrieb:

Der Ausbildungsbetrieb ist ein im Berliner Raum anerkannter und zertifizierter Anbieter, der sich u.a. auf die schnelle und kompetente Reparatur von Computern und Notebooks spezialisiert hat. Direkte Beziehungen zu Teilelieferanten und eigens entwickelte Reparaturverfahren, sowie stets hervorragende Leistungen des Betriebes konnten uber die Jahre viele Kunden uberzeugen und machen ihn heute zur ersten Anlaufstelle, wenn es um sachverstandige Reparaturen und personliche Beratung geht. Der Ausbildungsbetrieb verfugt uber sechs Mitarbeiter und zwei Auszubildende.

1.2.3 Sachliche Bedingungen am Unterweisungsort:

1.2.3.1 Beschreibung des Raumes:

Die Arbeitsunterweisung findet am Arbeitsort des Auszubildenden statt.

1.2.3.2 Verwendbare Medien:

Der Raum ist ausgestattet mit einem Arbeitstisch, einem Flipchart bzw. einer Moderationspinnwand. Samtliche Telefone sind abgeschaltet.

1.2.4 Fachliche Darstellung und Abgrenzung des Themas:

In das Berufsbild eines Fachinformatikers mit Fachrichtung Systemintegration gehort im Zusammenhang mit Konfigurations- oder Reparaturarbeiten auch der Umgang mit elektrischen Geraten und empfindlichen elektronischen Bauelementen.

AuRerden unbedingt zu beachtenden Sicherheitsvorschriften beim Umgang mit elektrischen Geraten muss der Auszubildende auch die besonderen Sorgfaltsregeln beim Hantieren mit elektronischen Bauelementen lernen. Dabei spielt die Gefahr der Zerstorung durch elektrostatische Entladung eine ebenso groRe Rolle, wie die Gefahr der mechanischen Beschadigung oder der Verschmutzung der elektrischen Kontakte durch Beruhrung mit den Fingern. Im Rahmen dieser Unterweisung lernt der Auszubildende exemplarisch am Aus- und Einbau der Festplatte den angemessenen Umgang mit diesen Komponenten.

1.2.5 Unfallgefahren:

Unfallgefahren beim Austausch einer Festplatte sind scharfe Kanten am und im Gehause, durch die sich der Auszubildende Schnittwunden zufuhren kann. Dies ist zu vermeiden, indem die Kanten vor Beginn der Unterweisung bereits sorgfaltig abgeklebt werden. Die Kanten an den Prufungsrechnern sind gefalzt, so dass ein Abkleben nicht notig ist.

1.3 Lernziele

1.3.1 Richtlernziel:

5.3 „lnstallieren und Konfigurieren" (§10 Abs. 1 Nr. 5.3) im Ausbildungsrahmenplan fur die Berufsausbildung zum Fachinformatiker/ zur Fachinformatikerin Fachrichtung Systemintegration aus dem Bundesgesetzblatt Jahrgang 1997 Tell I Nr. 48, ausgegeben zu Bonn am 15. Juli 1997 (Anlage 2 Teil A zu §11).

1.3.2 Groblernziel

b) Hardware und Betriebssystem installieren und konfigurieren.

1.3.3 Feinlernziel:

Der Auszubildende Marco kann selbststandig und fachlich korrekt innerhalb von 5 Minuten ein Computergehause ordnungsgemaR offnen, eine Festplatte ausbauen und eine neue Festplatte einbauen. Er kennt die relevanten Arbeitsmaterialien und den fachgerechten Umgang mit den relevanten Werkzeugen.

1.4 Lernzielbereiche

1.4.1 Feinlernziel im kognitiven Bereich:

Der Auszubildende weiR was eine Festplatte ist und kennt die relevanten Sicherheitsbestimmungen.

1.4.2 Feinlernziel im psychomotorischen Bereich:

Der Auszubildende kann nach der Unterweisung die entsprechenden Griff-Stell Bewegungsablaufe zum

- OffneneinesComputergehauses
- Austauschen der Festplatte
- Benutzung der ESD-Matten/ des ESD-Armbands anwenden.

Als erstes muss die ESD-Matte/ das ESD-Armband fachgerecht angeschlossen werden. Hierzu dient das Merkblatt, welches dem Auszubildenden ausgehandigt wird. Beim Losen und Anziehen der Gehause- und Befestigungsschrauben ist darauf zu achten, dass der Auszubildende die kleinen Schrauben sicher halt. Die Schrauben durfen, bzw. sollten nicht auf das Mainboard fallen, weil sie dort Schaden verursachen konnen. Beim Anziehen der Schrauben muss auch darauf geachtet werden, dass der Auszubildende die Schrauben nicht zu fest anzieht und somit das Gewinde beschadigt.

1.4.3 Feinlernziel im affektiven Bereich:

Der Auszubildende wendet die fur die Bearbeitung richtigen Arbeitsmittel an und verhalt sich nach den Arbeitsschutzbestimmungen. Er arbeitet sorgfaltig und genau und achtet auf Sauberkeit am Arbeitsplatz.

2 Methodische Planung

2.1 BegrundungderMethodenwahl:

Fur diese Arbeitsunterweisung habe ich die 4-Stufen-Methode gewahlt, da diese besonders geeignet ist manuelle Fertigkeiten und praktische Tatigkeiten einzuuben. Sie soil dem Auszubildenden zum selbststandigen Anwenden verhelfen.

Die 4-Stufen-Methode beinhaltet:

2.1.1 Vorbereitung:

BegruRung des Auszubildenden, eine angenehmen Atmosphare schaffen.

Nennung des Themas der Unterweisung, Motivation des Auszubildenden, sowie Nennung der Wertungskriterien.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

2.1.2 Vormachen und Erklaren durch des Ausbilder:

Ich erklare den Arbeitsablauf als Ganzes und demonstriere ihn, indem ich jeden Teilschritt langsam vormache und dabei meine Vorgehensweise genau beschreibe. Ich achte darauf, dass der Auszubildende jeden Schritt beobachtet. Der Auszubildende folgt meiner Vorfuhrung und stellt bei Bedarf Fragen.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

2.1.3 Nachmachen und Erlautern durch den Auszubildenden:

Ich stelle den Auszubildenden Fragen, ob sie alles verstanden haben und lasse mir die einzelnen Arbeitsschritte noch einmal nennen. Der Auszubildende fuhrt alle Arbeitsschritte eigenstandig durch und erklart dabei wie er vorgeht. Ich beobachte das Vorgehen und gebe gegebenenfalls Hilfestellung, um eventuellen Fehlern vorzubeugen und greife gegebenenfalls in Gefahrensituationen oder bei schwerwiegenden Fehlern ein.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

[...]

Details

Seiten
16
Jahr
2013
ISBN (eBook)
9783656430599
ISBN (Buch)
9783656434337
Dateigröße
1 MB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v208294
Note
1,4
Schlagworte
AEVO AdA IHK Unterweisung Ausbildereignungsprüfung Fachinformatiker Systemintegration Austausch einer Festplatte

Autor

Zurück

Titel: Fachgerechter Austausch einer Festplatte (Unterweisung Fachinformatiker / -in)