Lade Inhalt...

Rückenschule - 'richtiges Sitzen' und funktionelle Übungen zur Gesundheitsförderung und Körperwahrnehmung

Unterrichtsentwurf 2002 10 Seiten

Sport - Sportpädagogik, Didaktik

Leseprobe

Inhalt

1. Begründung der Wahl des Unterrichtsthemas und der gesetzten Stundenziele

2. Zum Unterrichtsgegenstand

3. Didaktisch – methodischer Kommentar zum Unterrichtsablauf

4. Beschreibung möglicher Probleme, Risiken und Schwierigkeiten und Erwägung möglicher Alternativen

5. Literatur

6. Stundenverlaufsplan

1. Begründung der Wahl des Unterrichtsthemas und der gesetzten Stundenziele

Mit dem Unterrichtsthema „Rückenschule – “richtiges Sitzen“ und funktionelle Übungen zur Gesundheitsförderung und Körperwahrnehmung“ wird der Inhaltsbereich „Den Körper wahrnehmen und Bewegungsfähigkeiten ausprägen“ behandelt. Dies geschieht unter besonderer Berücksichtigung der Aspekte der Pädagogischen Perspektiven A (Wahrnehmungsfähigkeit verbessern, Bewegungserfahrungen erweitern) und F (Gesundheit fördern, Gesundheits-bewusstsein entwickeln).

Die Schülerinnen und Schüler sind zwischen 16 und 18 Jahren alt und machen eine Ausbildung zum bzw. zur Fremdsprachenkorrespondent/in. Diesen Beruf werden sie weitestgehend im Sitzen ausüben, weshalb das Erlernen des “richtigen Sitzens“ im Rahmen der Rückenschule von besonderer Bedeutung für ihre spätere Gesundheit ist. Dazu gehört neben der Schulung der Körperwahrnehmung durch das Erleben verschiedener Sitzpositionen auch das Erlernen funktioneller Übungen zur Kräftigung und Dehnung derjenigen Muskelgruppen, die die Wirbelsäule stützen; das ist insbesondere die Bauch-, Brust-, Schulter- und Rückenmuskulatur. Die Schüler sollen für ein gesundheitsorientiertes und rückenfreundliches Verhalten sensibilisiert werden, ein Gesundheitsbewusstsein entwickeln. Gerade die Rückenschule zeichnet sich durch ihre langfristige Wirkung, nicht nur auf körperliche Gesundheit und Fitness, aus.

Die Schüler scheinen hinsichtlich neuer Themen, die bisher wenig Beachtung im Unterricht fanden, sehr interessiert. Die Gruppe besitzt zwar keine Vorerfahrungen in diesem Bereich, doch ist die Behandlung dieses Bestandteils der Rückenschule ohne weitere Voraussetzungen möglich.

Der zeitliche Rahmen ist mit 65 - 70 Minuten sehr begrenzt, trotzdem reicht die Zeit dafür aus, zumindest einen Aspekt ausführlich zu behandeln.

2. Zum Unterrichtsgegenstand

„Es ist schon ein Kreuz mit dem Kreuz“ (Kalinke, in KEMPF, 1992, S. 9)

In den letzten Jahrzehnten haben sich die auf den Menschen einwirkenden Belastungen stark verändert. Mittlerweile steht wenig aktive Bewegung viel passiver Beanspruchung des Körpers gegenüber. Es ist offensichtlich, dass immer mehr Bewegungen und somit muskuläre Beanspruchungen des Körpers wegfallen, was wiederum zu Haltungsschwächen bis hin zu irreparablen Haltungsschäden führen kann.

Die Rückenschule soll „langfristig zu gesundheitsförderndem Verhalten motivieren“ (KEMPF, 1999, S. 14) und speziell durch das Erlernen und Durch-führen funktioneller Übungen bzw. Gymnastik muskulären Dysbalancen und Haltungsschwächen vorbeugen und sie zum Teil beseitigen. Hauptbestandteile sind die sog. Kleinen Spiele zum Aufwärmen, Verhaltenstraining und Bewegungs-lernen, funktionelle Übungen bzw. Gymnastik zur Mobilisation, Kräftigung und Dehnung der Muskulatur, Entspannung und ein Erfahrungsaustausch z.B. in Form von Gruppengesprächen.[1]

„Funktionelle Gymnastik bildet den inhaltlichen Schwerpunkt des präventiven Rückenschulprogramms“. Sie beinhaltet Übungen zur Körperwahrnehmung,zur, wie eben erwähnt, Mobilisation, Kräftigung und Dehnung und koordinative Übungen.[2] Besonders wichtig ist, dass es sich um Bewegungsformen – Übungen und Spiele – handelt, die die physiologischen und anatomischen Bedingungen des Organismus berücksichtigen, d.h. bei der Durchführung werden immer die Funktionen der Gelenke und der Muskulatur beachtet. Sie sind also so schonend und dabei so effektiv wie möglich.[3]

[...]


[1] Vgl.: KEMPF, 1992, S. 18

[2] Vgl.: KEMPF. In: Kursleitermappe für die Ausbildung zum Rückenschulleiter, Kap. 2, S. 6

[3] Vgl.: KEMPF, 1999, S. 22-24

Details

Seiten
10
Jahr
2002
ISBN (eBook)
9783638244138
Dateigröße
456 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v20567
Institution / Hochschule
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf – Sportinstitut
Note
keine, aber Lob
Schlagworte
Rückenschule Sitzen Gesundheitsförderung Körperwahrnehmung

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Rückenschule - 'richtiges Sitzen' und funktionelle Übungen zur Gesundheitsförderung und Körperwahrnehmung