Lade Inhalt...

Sägen mit der Handbügelsäge (Unterweisung Industriemechaniker / -in)

Unterweisung / Unterweisungsentwurf 2012 13 Seiten

AdA Handwerk / Produktion / Gewerbe - Mechanische Berufe, Metall und Kunststoff

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Rahmenbedingungen
1.1 Das Ausbildungsunternehmen
1.2 Der Auszubildende
1.3 Richtlinienbezug

2. Ausgangssituation
2.1.1 Vorausgegangene Unterweisung
2.1.2 Heutige Unterweisung
2.1.3 Nachfolgendes Unterweisungsthema
2.2 Lernort
2.3 Dauer der Unterweisung
2.4 Sozialform

3. Lernziele der Unterweisung
3.1 Richtlernziele
3.2 Groblernziele
3.3 Feinlernziele
3.3.1 Kognitiven Bereich (Wissen)
3.3.2 Affektiver Bereich (Einstellung)
3.3.3 Psychomotorischer Bereich (Fertigkeiten)

4. Unterweisungsinhalte
4.1 Auszug aus dem Ausbildungsrahmenplan
4.2 Stoffsammlung

5. Unfallverhütung / Sicherheitsvorschriften

6. Motivation

7. Pädagogische Prinzipien
7.1 Aktivität des Auszubildenden
7.2 Anschaulichkeit
7.3 Praxisnähe
7.4 Jugendgemässheit
7.5 Sachliche Richtigkeit
7.6 Erfolgsicherung

8. Schlüsselqualifikationen
8.1 Personelle Fähigkeiten
8.2 Soziale Fähigkeiten
8.3 Kognitive Fähigkeiten

9. Durchführung der Unterweisung
9.1 Auswahl der Unterweisungsmethode
9.2 Ausbildungsmittel / Medien

10. 10.0 Unterweisungsverlauf
10.1 Vorbereitung
10.2 Lehrgespräche & Vormachen tabellarisch 9 10.3 Nachmachen
10.4 Üben

11. Lernzielkontrolle

1 Rahmenbedingungen

1.1 Das Ausbildungsunternehmen

Der Ausbildungsbetrieb mit ca. 80 Mitarbeiter/-innen ist ein Zulieferer der Automobil und Elektrowerkzeugindustrie und stellt Komponenten in Serienfertigung her. Derzeit bildet das Unternehmen drei Auszubildende zum Industriemechaniker aus.

1.2 Der Auszubildende

Name: Bela Megese; Alter: 17 Jahre; Schulabschluss: mittlere Reife Ausbildungsberuf: Industriemechaniker; Ausbildungstand: 1. Ausbildungsjahr, 4. Monat; Ausbildungsort: Lehrwerkstatt des Ausbildungsbetriebes; Unterweisungsform: Einzellunterweisung

1.3 Richtlinienbezug

Das Thema der Unterweisung „Sägen mit der Handbügelsäge“ wurde aufgrund der Ausbildungsverordnung über die Berufsausbildung zum Industriemechaniker §10 Abs. 1 Nr. 8 d: „Bauteile durch Trennen und Umformen herstellen“ gewählt.

2 Ausgangsituation

2.1.1 Vorausgegangene Unterweisungen

Der Auszubildende wurde im Vorfeld zu folgenden Themen unterwiesen:

- Betriebsbereitschaft von Werkzeugmaschinen einschließlich Werkzeuge sicherstellen;
- Werkzeuge und Spannzeuge auswählen, Werkstücke ausrichten und spannen.

Ebenfalls hat der Auszubildende bereits an einer Arbeitssicherheitsbelehrung zum Thema „Umgang mit Messer und gefährlichen Werkzeugen“ sowie den allg. Sicherheitsvorschriften teilgenommen.

2.1.2 Heutiges Unterweisungsthema

Der Ausbilder wird anhand der 4-Stufen-Methode den Auszubildenden in die richtige Vorgehensweise beim Trennen von Rohmaterial mit der Handbügelsäge sowie das Entgraten bzw. Kanten brechen unter Beachtung von sicherheitsrelevanten Aspekten unterweisen.

2.1.3 Nachfolgende Unterweisungsthema

Bauteile, auch aus unterschiedlichen Werkstoffen, zu Baugruppen fügen.

2.2 Lernort

Die Unterweisung wird in der Ausbildungswerkstatt, am Arbeitsplatz des Auszubildenden durchgeführt. Dort sind alle benötigten Werkzeuge und Materialien vorhanden. Außerdem sind hier keine Störungen durch Lärm und andere Mitarbeiter zu erwarten.

2.3 Dauer der Unterweisung

Die Unterweisung wird ca. 20 Minuten dauern.

2.4 Sozialform

Einzelunterweisung

3 Lernziele der Unterweisung

3.1 Richtlernziele

Der Auszubildende soll die Handlungskompetenz „Trennen von Werkstücken mit der Handbügelsäge“ erwerben, die zur Erreichung der Ausbildungszieles erforderlich ist.

3.2 Groblernziele

Der Auszubildende soll nach der Unterweisung in der Lage sein, Werkstücke aus Eisen nach Anriss mit der Handbügelsäge zu trennen und dabei die Unfallverhütungsvorschrift beachten.

3.3 Feinlernziele

3.3.1 Kognitiver Bereich (Wissen)

Der Auszubildende soll:

- Die Unfallverhütungsvorschrift kennen lernen und die Notwendigkeit solcher Regeln begreifen
- den Aufbau einer Handbügelsäge kennen lernen
- das richtige Einspannen des Sägeplatts erlernen
- fachgerechtes Durchtrennen des Werkstückes mit der Handbügelsäge erlernen.

3.3.2 Affektiver Bereich (Einstellung)

Der Auszubildende soll:

- Die Einstellung erwerben, dass Sicherheitsvorschriften beachtet werden müssen, da ein hohes Verletzungsrisiko besteht
- die entstehenden scharfen Kanten soll der Auszubildende erkennen und erntfernen können
- die Wichtigkeit des sauberen und ordentlichen Hinterlassen der Arbeitsplatzes erkennen.

3.3.3 Psychomotorischer Bereich (Fertigkeit)

Der Auszubildende soll:

- den Arbeitsvorgang fachlich und einwandfrei ausführen;
- sich den Umgang mit erforderlichen Werkzeugen aneignen;
- sich eine zeitsparende Arbeitsweise aneignen.

4 Unterweisungsinhalte

4.1 Auszug aus dem Ausbildungsrahmenplan

Ausbildungsrahmenplan Industriemechaniker / Industriemechanikerin

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Die Unterweisung wird im Rahmen der Berufbildposition 8

3. d) „Bauteile durch Trennen und Umformen herstellen“ durchgeführt.

4.2 Stoffsammlung

Belehrung zum Unfallschutz, Anwendung der Kenntnisse und Fertigkeiten, Werkzeug, Material.

5 Unfallverhütung / Sicherheitsvorschriften

Der Unterweisende wurde im Vorfeld bereits zum Thema „Umgang mit Messer und gefährlichen Werkzeugen“ und Sicherheitsvorschriften unterwiesen.

[...]

Details

Seiten
13
Jahr
2012
ISBN (eBook)
9783656358558
ISBN (Buch)
9783656360155
Dateigröße
635 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v203388
Note
1
Schlagworte
AEVO Unterweisung Sägen von Hand

Autor

Zurück

Titel: Sägen mit der Handbügelsäge (Unterweisung Industriemechaniker / -in)