Lade Inhalt...

Quellenanalyse: Amerikanische Unabhängigkeitserklärung

Seminararbeit 2010 7 Seiten

Geschichte - Amerika

Leseprobe

Die Unabhängigkeitserklärung der Vereinigten Staaten von Amerika

1.) Einleitung

Die Unabhängigkeitserklärung der Vereinigten Staaten von Amerika ist ein historisches Dokument, mit welchem die ursprünglichen dreizehn amerikanischen Kolonien offiziell ihre Unabhängigkeit vom Mutterland Großbritannien sowie ihr Recht auf die Gründung eines eigenen Staates verkündeten. Die offizielle Unterzeichnung der Erklärung fand am 4. Juli 1776 auf dem zweiten Kontinentalkongress in Philadelphia statt, wobei die Deklaration zunächst auf einem Flugschriftblatt festgehalten wurde. Die hier vorliegende Quellenanalyse bezieht sich hingegen auf die inhaltlich identische, allerdings kurz darauf angefertigte und vergrößerte Urkunde, wie sie heute im National-Archiv der Vereinigten Staaten in Washington, D.C., vor zu finden ist und welche allgemein als das offizielle Dokument der Unabhängigkeitserklärung gilt.[1]

2.) Externe Quellenanalyse

Die Unabhängigkeitserklärung wurde vorderseitig auf einer einzelnen, großen Pergamentseite (ca. 60,6 cm mal 74,3 cm) festgehalten und erstreckt sich nahezu vollständig über die gesamte Länge und Breite des Blattes[2] . Zuoberst der Urkunde findet sich in zentraler Position und in fett-gedruckter Großbuchstaben-Druckschrift die Aufschrift „IN CONGRESS. JULY 4, 1776“; etwas darunter folgt dann der offizielle Titel des Dokumentes, welcher „The Unanimous Declaration of the thirteen united States of America“ lautet. Dieser ist ebenfalls in Druckschrift verfasst, wobei hier allerdings lediglich die ersten Buchstaben einiger Wörter mit Großbuchstaben wiedergegeben sind. Diese sind zudem eleganter und in geschwungenerem Stil als die übrigen Buchstaben verfasst. Eine kleinere Auffälligkeit im Titel besteht zudem darin, dass das „u“ in „united“ klein geschrieben wurde.

Unterhalb des Titels folgt dann der eigentliche Text der Urkunde, welcher beiderseits bis unmittelbar an den jeweiligen Rand des Pergamentes heran reicht und insgesamt etwa Vier-Fünftel des verfügbaren Platzes in der Länge einnimmt. Darauf folgen schließlich neben – und untereinander angeordnet die Unterschriften der einzelnen Unterzeichner. Hinsichtlich des Aufbaus und der Strukturierung des Textes ist festzuhalten, dass die Erklärung in drei Teile gegliedert ist, welche sich in Form eines einzigen fortlaufenden Textes über die gesamte Länge des beschriebenen Platzes erstrecken.

In Bezug auf die äußere Erscheinung des Textes fällt auf, dass die mit schwarzer Tinte und in eleganter, rechtsgerichteter und kursiver Handschrift verfassten Sätze mittlerweile in Folge von Alter und starker Abnutzung bereits viel von ihrer einstigen Druckkraft verloren haben und dementsprechend recht verblasst wirken. Überhaupt ist nahezu das gesamte Dokument von den Spuren unzureichender Preservationstechniken im 18. und 19. Jahrhundert gekennzeichnet: Das Pergament ist größtenteils abgegriffen und stark vergilbt, die Ränder und Ecken des Blattes wirken geschwärzt und zudem finden sich an den Rändern, zumal auf der rechten Seite, auch kleinere Einrisse. Nur an einzelnen Stellen des Dokumentes, hauptsächlich auf der rechten Seite, lässt sich noch die ursprüngliche, weiße Beschaffenheit des Materials ausmachen.

Hinsichtlich der Autorenschaft der Unabhängigkeitserklärung zeichnet sich hauptsächlich Thomas Jefferson als geistiger Verfasser verantwortlich[3] , wobei allerdings in vielerlei Hinsicht vor allem auch die Ideen und Denkansätze des englischen Philosphen John Locke (und möglicherweise noch einiger anderer zeitgenössischer Denker der Aufklärung) sowie ebenfalls die „Virginia Declaration of Rights“ aus dem gleichen Jahr und die „English Declaration of Rights“ von 1689 n. Chr als Inspiration dienten[4] . Der Text der hier untersuchten, vergrößerten und offiziellen Unabhängigkeitserklärung wurde von Timothy Matlack, einem beiwohnenden Delegierten des Kontinentalkongresses, auf das Pergamenet niedergeschrieben[5] .

Die vergrößerte Urkunde wurde schließlich von einer ganzen Reihe Delegierter der einzelnen Kolonien am 2. August 1776 unterzeichnet, nachdem die erste Fassung bekanntlich am 4. Juli unterzeichnet worden war. Als Präsident des Kongresses setzte John Hancock seine Unterschrift als Erster zentral unter den Text. Anschließend fügten die anderen Repräsentanten ihre Unterschriften rechts davon beginnend und gemäß einer der geographischen Lage ihrer jeweiligen Kolonien entsprechenden Anordnung darum an.

[...]


[1] http://www.archives.gov/exhibits/charters/declaration_history.html (Stand 3. Juni 2010)

[2] http://www.archives.gov/exhibits/charters/declaration_history.html (Stand 3. Juni 2010)

[3] Boyd, Julian P., The Declaration of Independence: The Evolution of the Text. University Press of New England, 1999. S. 22.

[4] Maier, Pauline, American Scripture: Making the Declaration of Independence, New York 1997. S. 125-128.

[5] Boyd, Julian P., The Declaration of Independence: The Evolution of the Text. University Press of New England, 1999. S. 25f.

Details

Seiten
7
Jahr
2010
ISBN (eBook)
9783656278511
Dateigröße
426 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v201257
Institution / Hochschule
Université du Luxembourg
Note
1,7
Schlagworte
Quellenkritik Quellenanalyse Amerikanische Revolution Amerikanische Unabhängigkeitserklärung

Autor

Zurück

Titel: Quellenanalyse: Amerikanische Unabhängigkeitserklärung