Lade Inhalt...

Analyse: Great Teacher Onizuka (1998)

Essay 2012 5 Seiten

Orientalistik / Sinologie - Japanologie

Leseprobe

Great Teacher Onizuka - gurēto tīchā onizuka - グレート・ティーチャー・オニヅカ, 1988

Der 22-jährige Lehrer und ehemalige Motorradganganführer Onizuka Eikichi 鬼塚 英吉(Sorimachi Takashi 反町隆史) hat an einer drittklassigen Universität in Japan sein Studium ab- geschlossen . Er wird als Lehrer für eine Problem-Klasse an einer renommierten Privatschule eingesetzt. Aber diesen Platz bekommt er nur durch viel Glück und weil die Klasse schon ihren eher negativen Ruf an der Schule hat. Während des Dramas verliebt er sich langsam in die Lehrerin Fuyutsuki Azusa 冬月梓 (Matsushima Nanako 松嶋菜々子). Sie versucht seinen unkonventionellen Stil des Lehrens das ganze Drama über zu imitieren, was ihr aber nicht gelingt.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Er ist nicht nur eine normale Lehrkraft. Onizuka bringt den Schülern auch etwas für das weiterführende Leben bei, anstatt sich nur starr auf Lehrbücher zu konzentrieren. Genau mit dieser Einstellung kommt er den Schülern näher. Diese Klasse hat mit ihrer unmöglichen Verhaltensweise alle vorherigen Klassenlehrer zur Aufgabe gezwungen. Das ist auch der ursprüngliche Plan mit Onizuka gewesen. Aber dieser Lehrer ist nun einmal anders und durch mehrere Episoden gewinnt er ein Herz der Schüler nach dem anderen, indem er die privaten Konflikte jedes Einzelnen löst. Sein wohl größter Gegenspieler ist der Disziplinar-Rektor Uchiyamada Hiroshi 内山田ひ ろし (Nakao Akira 中尾彬) und die Schülerin Aizawa Miyabi 相沢 みやび (Nakamura Aimi 中村愛美). Uchiyamada kann Onizuka wegen seines Lehrstils und seines Auftretens gar nicht leiden. Aizawa ist der Klassensprecher der Klasse und sie ist gleichzeitig Anführerin von einer Mädchengang, welche Schüler, wie zum Beispiel Yoshikawa Noboru 吉川のぼる (Oguri Shun 小栗旬), mobben. Am Ende jedoch, hat Onizuka jeden von sich überzeugt. Dies wird ausgelöst, da er sich zum Beispiel für die Schüler in privaten Konflikten einsetzt. Er lehrt mit Leib und Seele. Onizuka unterrichtet weniger für das Geldes wegen, sondern eher für die Zukunft jedes einzelnen Schülers. Danach müssen selbst Lehrer wie Uchiyamada einsehen, dass Onizuka eine wertvolle Lehrkraft darstellt. Auch kommt er mit der Lehrerin Fuyutsuki am Ende des Dramas auf romantischer Ebene zusammen.

Das Drama behandelt mehrere Problematiken die in dem heutigen Schulwesen in Japan zutage sind.

Zum einen wird das Mobbing stark symbolisiert, durch die Taten von Aizawa an Noboro, welcher sich neben dem Fernbleiben der Schule sogar durch Suizid ihrem Mobbing dauerhaft zu entziehen versucht. Onizuka interveniert und rettet ihm somit das Leben.

Auch wird deutlich dargestellt, dass Onizuka nur an die Schule gekommen ist, da der Schule die Lehrer für diese besondere Problem-Klasse ausgegangen sind. Daher wird er schnellstens eingestellt, was sonst an guten japanischen Gymnasien in der Regel nicht vorkommen würde. Der Mathelehrer und Liebesrivale Teshigawara Suguru 勅 使 河 原 優 (Ida Kunihiko 井 田 國 彦 ) ist Tôdai- Absolvent und hat somit einen sehr guten Universitätsabschluss im Vergleich zu Onizuka. Bei Frauen hilft ihm das aber nicht. Er verschafft sich auf illegale Art und Weise Zugang zu Frau Fuyutsuki. Onizuka erwischt ihn auf frischer Tat und rettet Frau Fuyutsuki vor einer bevorstehenden Vergewaltigung. Damit wird klar, dass man nicht unbedingt einen sehr guten Universitätsabschluss mit einer guten moralischen Einstellung gleichsetzen kann. Ein Lehrer muss ein positives Exempel für die Schüler setzen. Und zwar auch im Privatleben.

[...]

Details

Seiten
5
Jahr
2012
ISBN (eBook)
9783656248231
Dateigröße
718 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v197932
Institution / Hochschule
Humboldt-Universität zu Berlin – Zentrum für Sprache und Kultur Japans
Note
1,3
Schlagworte
analyse great teacher onizuka

Autor

Zurück

Titel: Analyse: Great Teacher Onizuka (1998)