Lade Inhalt...

Leseprobe

INHALTSVERZEICHNIS

1. Einführung

2. Marketing
2.1. Marktforschung
2.1.1. Zielmarktfestlegung
2.2. Kommunikationspolitik

3. Werbestrategien bezogen auf Zielgruppe 50+
3.1. Allgemeines
3.2. Werbestrategien
3.3. Fehler beim Bewerben von 50+

4. Resümee

ABKÜRZUNGSVERZEICHNIS

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

1. EINFÜHRUNG

Es ist allgemein bekannt, dass die Bevölkerungsgruppe, die über 50 Jahre alt ist, von Jahr zu Jahr wächst. Momentan sind ca. 30 % der Bevölkerung über 50 Jahre alt. Jedoch wird diese Tatsache von den Unternehmen ausgeblendet beziehungsweise nicht wahrgenommen obwohl diese Bevölkerungsgruppe einen attraktiven Markt darstellt. Es ist statistisch erwiesen, dass die 50+ Generation eine Kaufkraft von 40 % bis zu 45 % besitzt. (ausgehend von der nationalen Kaufkraft) Jedoch werden ca. 95 % des Werbeetats für Zielgruppen, die unter 50 Jahre alt sind, ausgegeben. Die Zielgruppe 50+ wird in den nächsten Jahren noch interessanter werden. Die Anzahl der Frauen, die eine zweite Pension zum Haushaltseinkommen beitragen, wird sich erhöhen. Des weiteren tragen andauernde Pensionserhöhungen dazu bei, dass die Generation 50+ mehr Geld zu Verfügung hat. Die momentane Generation 50+ setzt sich aus der Baby Boom Generation, die von 1946 bis 1964 andauerte, zusammen. Seit 1. Januar 1996 überschreiten die Baby Boomer die 50 Jahre Grenze.1

Die Menschen die in dieser Zeit aufwuchsen haben eine andere mentale Einstellung zum Konsum als Menschen, wie ihre Eltern zum Beispiel, die in der Nachkriegszeit aufwuchsen. Sie leben in einer Zeit, in der sich der Lebensstandard ständig verbesserte und Geld für Konsumgüter ausgegeben wurde. Diese Genration ist im Gegensatz zu ihren Eltern nicht mehr häuslich und auf Sparen eingestellt. Wenn diese Tatsache von Unternehmen, egal welcher Branche angehörend, anerkannt wird, kann man mit passender Marktbearbeitung die Umsatzerlöse erhöhen. Unter passender Marktbearbeitung versteht man neben angepasster Werbestrategien auch angepasstes Produktdesign. Spezifiziertes Marketing ist der Weg zum Ziel. Die Vereinigten Staaten sind uns in dieser Angelegenheit einen Schritt voraus. Dort wurde früh erkannt, dass die Generation 50+ eine wichtige Rolle im Absatzmarkt darstellt.

Ziel dieser Seminararbeit ist es nähere Informationen, die Zielgruppe 50+ betreffend, zu liefern. Weiteres werden Werbestrategien erwähnt, die von der Generation 50+ positiv wahrgenommen werden.

2. MARKETING

Bevor mit dem Entwurf einer Werbestrategie begonnen werden kann, müssen relevante Daten gesammelt und erhoben werden. Deshalb zählt die Marktforschung zu den Grundlagen der Absatzpolitik.

2.1. Marktforschung

Marktforschung ist ein sehr wichtiges Instrument der Unternehmenspolitik. Die folgende Ausführung konzentriert sich auf die Kommunikationspolitik.2 Die Daten können primär (Erhebung neuer Daten via Befragung, Beobachtung, Experiment oder Panelverfahren) oder sekundär (Auswertung vorhandener firmeninterner oder externer Daten) erhoben werden.

2.1.1. Zielmarktfestlegung

Zielgruppenorientiertes Marketing erfolgt in drei Phasen: Marktsegmentierung, Zielmarktfestlegung und Marktpositionierung.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abb.1.Segmentierungskriterien von Konsummärkten (Modifiziert nach Schneider, W.:2005, S.44)

Wir legen uns auf die Zielgruppe segmentiert:

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abb.2.Segmentierungskriterien der Zielgruppe 50+ (Modifiziert nach T è guer, J.:2005, S.30)

2.2. Kommunikationspolitik

Die Kommunikationspolitik wird in Absatzwerbung, Verkaufsförderung, Öffentlichkeitsarbeit und Persönlichen Verkauf unterteilt. Diese Seminararbeit bezieht sich vorwiegend auf Absatzwerbung.

Vor Entwurf der Werbestrategie sollten die Werbeziele geklärt sein. Man unterscheidet zwischen allgemeinen und speziellen Werbezielen. Zu den Allgemeinen zählen Einführungswerbung, Erhaltungs- und Erinnerungswerbung, Stabilisierungswerbung und Expansionswerbung. Beispiele für spezielle Werbeziele sind Umsatzsteigerung, Erhöhung des absoluten Marktanteils, Werbebeeindruckung, etc.

Ist ein Ziel definiert kann mit dem Entwurf der Werbestrategie begonnen werden, um diese zu erreichen. Es sollten folgende Punkte erarbeitet werden:

Werbeobjekt

Geworben werden kann für ein Einzelprodukt, eine Produktgruppe oder für ein gesamtes Produktprogramm bzw. Sortiment.

Werbepartner

Es wird zwischen Individual- und Kollektivwerbung unterschieden. Bei der Individualwerbung wird ein Produkt bzw. Unternehmen beworben. Zur Kollektivwerbung zählen Gemeinschaftswerbung, Sammelwerbung und Verbundwerbung.

Werbesubjekt

Die Werbung soll möglichst jene Zielgruppe erreichen, die als mögliche Käufer in Frage kommen. Die Einzelwerbung richtet sich an die einzelne Person (bsp. Werbebriefe) und die Massenwerbung spricht einen großen Personenkreis anonymer Verbraucher durch Zeitungsanzeigen, Fernsehspots, etc. an.

Werbebotschaft

Aufgabe ist es den USP (Unique-Selling-Proposition) hervorzuheben. Es kann sowohl der Grundnutzen wie auch der Zusatznutzen betont werden. Häufig wird versucht, Aufmerksamkeit zu erregen, um das Produkt bzw. die Marke fest im Gedächtnis der Umworbenen zu verankern. Dazu werden verschiedene Formen verwendet wie zum Beispiel durch hervorheben des Lebensstils, Beweisführung durch Empfehlung, Technischer Sachkenntnisse, Persönlichkeitssymbole, Musikalischer Symbole, etc.

Werbemittel

Zwischen Werbemittel und Werbeträger besteht ein enger Zusammenhang. Aufgabe ist es den passenden Werbeträger für ein bestimmtes Werbemittel zu finden. Als Werbemittel bezeichnet man die Gestaltungsform der Werbebotschaft. Dazu gehören Anzeigen, TV-Spots, Radio-Spots, Plakate, Prospekte, Kataloge, etc.

Werbeträger

Werbeträger sind die Übermittlungsinstrumente, mit deren Hilfe die Werbemittel an die Werbesubjekte herangetragen werden. Dazu zählen Zeitungen und Magazine, Fernsehen, Hörfunk, Plakatwände, öffentliche Verkehrseinrichtungen, Post, etc.

[...]


1 Vgl. Tréguer: 2002, S. XV

2 Vgl. Schneider et al.: 2005, S. 44

Details

Seiten
15
Jahr
2010
ISBN (eBook)
9783656230250
ISBN (Buch)
9783656231592
Dateigröße
561 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v196996
Institution / Hochschule
Fachhochschule Kufstein Tirol
Note
95%
Schlagworte
marketing werbestrategien

Autor

Teilen

Zurück

Titel: 50+ Marketing - Werbestrategien