Lade Inhalt...

Vor- und Nachteile des E-Recruiting im Vergleich zu einer herkömmlichen Rekrutierung

Wissenschaftlicher Aufsatz 2010 9 Seiten

BWL - Personal und Organisation

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung

2. E-Recruiting
2.1 Einordnung und Darstellung des E-Recruiting
2.2 Vor-und Nachteile im Vergleich zu einer herkömmlichen Rekrutierung
2.3 E-Recruiting an einem praktischen Beispiel

3. Fazit

Literaturverzeichnis

1. Einleitung

Das Internet als Mittel zur Personalwerbung hat seit Mitte der 90’er Jahre immens an Bedeu- tung gewonnen.1 Das Angebot an vakanten Stellen im Internet wächst stetig und es wird zu- nehmend als elektronischer Stellenmarkt genutzt. Diese Form der virtuellen Personalbeschaf- fung, auch E-Recruiting genannt, absolvierte in den vergangenen Jahren einen Siegeszug in der Personalbeschaffung und nimmt die größte Bedeutung innerhalb der Personalwerbung ein.2 Laut einer Studie der Universität Frankfurt am Main und der Jobbörse Monster.de nutzen inzwischen 91 Prozent der 1000 größten deutschen Unternehmen das E-Recruiting. Im Fol- genden wird darauf eingegangen, was unter E-Recruiting zu verstehen ist, wo es seine An- wendung findet und worin die Vor- und Nachteile im Vergleich zu einer herkömmlichen Rek- rutierung liegen. Das Ziel dieser Arbeit ist, das E-Recruiting darzustellen, die Vor- und Nachteile zu einer herkömmlichen Rekrutierung herauszustellen und an einem praktischen Beispiel zu verdeutlichen.

Nach einer kurzen Einleitung folgt in Kapitel 2.1 eine Einordnung und Darstellung des E- Recruiting. In Kapitel 2.2 werden die die Vor- und Nachteile des E-Recruiting im Vergleich zu einer herkömmlichen Rekrutierung herausgestellt. In Kapitel 2.3 wird E-Recruiting als Methode der Personalbeschaffung an dem Beispiel der Bertelsmann AG aufgezeigt. Abschließend wird im 3.Kapitel ein Fazit bezüglich des E-Recruitings gezogen.

2. E-Recruiting

2.1 Einordnung und Darstellung E-Recruiting

E-Recruiting sowie Innerbetriebliche Stellenausschreibungen, Stellenanzeigen in Printmedien, Hochschulmarketing, Personalberatungen, Initiativbewerbungen und Personalleasing stellen Wege und Methoden der Personalwerbung, einer Funktion der Personalbeschaffung dar.3 Die Personalbeschaffung ist eine der wichtigsten Funktionen des Personalmanagements. Ohne die Beschaffung der Ressource, des Personals könnte kein Unternehmen bestehen. Es wird unter- schieden zwischen der unternehmensinternen und der unternehmensexternen Personalbeschaf- fung. Die Methode des E-Recruiting gehört der unternehmensexternen Personalbeschaffung an.4

Beim E-Recruiting erfolgt die Personalbeschaffung, teilweise auch die Personalauswahl, so- wie eine erste Vorselektion der Bewerber durch IT-gestützte Auswahlverfahren und durch den Einsatz des Internets.5 Das E-Recruiting lässt sich durch die Form der Kontaktaufnahme in drei Varianten einteilen. Bei der ersten Variante greift der Bewerber direkt auf die Unterneh- menshomepage zu. Bei der zweiten Variante bietet das Unternehmen vakante Stellen auf Job- börsen an und bei der dritten Variante laden Bewerber ihren Lebenslauf auf sogenannten Be- werberdatenbanken hoch.6 Die ersten beiden Varianten werden als eine passive Form der ex- ternen Personalbeschaffung bezeichnet. Vakante Stellen werden von dem Unternehmen bis zur Besetzung im Internet oder auch Intranet ausgeschrieben. Die dritte Variante stellt die aktive Form der externen Personalbeschaffung dar, da Unternehmen zur Findung von Interes- senten für die vakanten Stellen hierauf aktiv zugreifen können. Der Übergang zwischen der passiven und der aktiven externen Personalbeschaffung ist beim E-Recruiting fließend. Be- werbungen auf die vakanten Stellen erfolgen bei passiver und auch bei aktiver Form mit Hilfe standardisierter Formulare zur Abfrage biographischer Daten oder durch den Versand der eingescannten Bewerbungsunterlagen an eine angegebene Email-Adresse.7 Die aktive Form des E-Recruitings ermöglicht darüber hinausgehend, durch Bewerbertests, Chat- sowie Mai- ling Programme eine erste Vorauswahl zu treffen.8 Die Aufgabenbereiche des E-Recruiting bestehen somit in der Ausschreibung vakanter Stellen auf Jobbörsen, sowie der eigenen Un- ternehmenshomepage, der Bereitstellung direkt online ausfüllbarer Bewerbungsformularen, der Kontaktaufnahme zu potenziellen Bewerbern und der Abbildung des gesamten internen Informations- und Kommunikationsprozesses der Personalbeschaffung.9 Jedoch ist das wich- tigste Element des E-Recruiting die Ausschreibung vakanter Stellen auf den sogenannten Job- börsen. Zu den wichtigsten deutschen Jobbörsen zählen unter anderem Monster, Stepstone und JobScout. Sie haben die klassischen Stellenanzeigen fast komplett ersetzt. Zur Auswahl geeigneter Jobbörsen stehen dem Unternehmen vergleichende Studien über die Kosten, die Anzahl der monatlichen Seitenaufrufe und die Anzahl der in der Datenbank enthaltenen Per- sonen zur Verfügung. Der Trend des E-Recruiting tendiert zunehmend zu der Nutzung der eigenen Homepage. Hier bietet sich dem Unternehmen die Möglichkeit, Online-Fragebögen zu integrieren, die inhaltlich an die Anforderungen des Unternehmens angepasst sind, um somit Bewerbermerkmale abzufragen, die für die Eignung der zu besetzenden vakanten Stelle benötigt werden.10

[...]


1 Vgl. Holtbrügge 2007, S.100.

2 Vgl. Drumm 2008, S.284f.; vgl. auch Berthel/Becker 2010, S.310; vgl. auch Haubrock/Öhlschlegel-Haubrock 2009, S.73.

3 Vgl. Holtbrügge 2007, S.95ff.; vgl. auch Drumm 2008, S.284ff..

4 Vgl. Nicolai 2006, S.38; vgl. auch Drumm 2008, S.275ff..

5 Vgl. Haubrock/Öhlschlegel-Haubrock 2009, S.73f.; vgl. auch Berthel/Becker 2010, S.309.

6 Vgl. Haubrock/Öhlschlegel-Haubrock 2009, S.74.

7 Vgl. Holtbrügge 2007, S.101; vgl. auch Drumm 2008, S.285ff.

8 Vgl. Drumm 2008, S.288.

9 Vgl. Berthel/Becker 2010, S.310.

10 Vgl. Homburg 2008, S.131f.; vgl. auch Haubrock/Öhlschlegel-Haubrock 2009, S.74.

Details

Seiten
9
Jahr
2010
ISBN (eBook)
9783656135104
ISBN (Buch)
9783656135227
Dateigröße
384 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v189326
Institution / Hochschule
Universität Bielefeld – Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insb. Organisation, Personal und Unternehmungsführung
Note
1.0
Schlagworte
vor- nachteile e-recruiting vergleich rekrutierung

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Vor- und Nachteile des E-Recruiting im Vergleich zu einer herkömmlichen Rekrutierung