Lade Inhalt...

Projekt: Vollautomatischer Portal Verpacker

Hausarbeit 2011 35 Seiten

Ingenieurwissenschaften - Wirtschaftsingenieurwesen

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

Verzeichnis der verwendeten Abkürzungen

Abbildungsverzeichnis

Tabellenverzeichnis

1 Allgemeine Projektbeschreibung und Klassifizierung
1.1 Allgemeine Beschreibung
1.2 Klassifizierung

2 Projektstrukturplan (PSP)

3 Beschreibung der zentralen Aufgaben und den Ressourcenbedarf

4 Projektorganisation und Anforderungen an den Projektleiter
4.1 Wahl einer geigneten Projektorganisation
4.2 Erstellung des Anforderungsprofils für den Projketleiter

5 Erstellung eines Projektablaufplans

6 Vertiefung der Planung für eine Projektphase

7 Projektteam und Personalplan

8 Kostenermittlung

9 Ereignisorientierter Netzplan

10 Meilensteintrenddiagramm der wichtigsten Meilensteine

11 Maßnahmen bei einer Verzögerung

Quellenverzeichnis

Verzeichnis der verwendeten Abkürzungen

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildungsverzeichnis

Abbildung 1 Phasenorientierter Projektstrukturplan

Abbildung 2 Projektablaufplan (Gant-Diagramm)

Abbildung 4: Netzplan (Seite 1 / 5 )

Abbildung 5: Meilensteindiagramm

Tabellenverzeichnis

Tabelle 1: Zentrale Aufgaben und Ressourcenbedarf

Tabelle 2. Personalplan (Seite 1/3)

Tabelle 3: Kostenermittlung (Seite 1/3)

1 Allgemeine Projektbeschreibung und Klassifizierung

1.1 Allgemeine Beschreibung

Projekt: Vollautomatisches Verpackungsportal

Die MASCHINENBAU GMBH ist ein Weltweit agierendes Maschinenbau - unternehmen, dass sich auf die speziellen Bedürfnisse der Kunststoffindustrie eingestellt hat. Speziell für die Kunden im Bereich der Blasextrusion, hat die MASCHIENBAU GMBH innovative Systemlösungen bereits mit sehr großem Erfolg umgesetzt.

Die MASCHINENBAU GMBH mit Sitz in Deutschland hat ca. 30 Mitarbeiter und einen Umsatz von ca. 20.000 T€.

Neben den zahlreichen Sondermaschinen vertreibt die MASCHINEBAU GMBH auch Anlagen im Auftrag.

Um auch hier alle Anforderungen und Kundenwünsche abzudecken, hat die MASCHINENBAU GMBH ein großes Angebot an Extrusionsanlagen.

Das hier im Folgenden bezeichnete Projekt hat einen realen Hintergrund, alle beteiligten Firmen, Daten, Zeitdauer des Projekts, wurden aber aus Gründen des Datenschutzes geändert.

Auch die Namen der beteiligten Firmen wurden in soweit geändert. Das hier keine Ableitung auf das durchgeführte Projekt „MASCHINENBAU GMBH“ und „PLASTIK AG“ erfolgen kann.

Hierdurch wird ein Sperrvermerk hinfällig.

Ein großer belgischer Verpackungshersteller (PLASTIK AG) hat an unseren Vertrieb, die Bitte herangetragen eine Möglichkeit zu finden die eigene Fertigung zu optimieren.

Speziell will er die Endverpackung seiner Erzeugnisse, also die extrudierten Kunststoffflaschen vollautomatisch gestalten. Bisher erfolgte bei den 20 Anlagen verschiedenster Bauart der Abtransport über einen „SINGLE LINER“ (einfacher Bandförderer) zu einem Operator, der die Erzeugnisse von Hand in „TRAYS“ (Pappschachteln) verpackt. Er will hier speziell das Hilfspersonal, das für den Verpackungsvorgang benötigt wird einsparen.

Aufgrund des immer stärker wertenden Wettbbewerbs, der steigenden Marktpreise von Rohstoffen und Energie, ist unser Kunde PLASTIK AG gezwungen seinen Fertigungsprozess zu optimieren.

Das Gesamtprojekt wird mit ca. 12 Monaten veranschlagt. Die genauen Projektkosten stehen noch nicht fest, bewegen sich jedoch Erfahrungsgemäß (von früheren Projekten) bei ca. 1.000T€. Der VK wird im Bereich von ca. 1.250T€ liegen.

1.2 Klassifizierung

Dieses Projekt lässt sich nach unterschiedlichen Kriterien klassifizieren, von denen unter anderem folgende berücksichtigt

- Das Projekt kann als F&E - Projekt bezeichnet werden, da der Tätigkeitsschwerpunkt in den Abteilungen Research und Development (Forschung und Entwicklung) liegt. Selbstverständlich sind die anderen Abteilungen, wie z.B. Purchasing (Einkauf), Clearing (Zollabwicklung) und Production (Produktion) beteiligt.
- Es handelt sich hierbei um einen externen Auftraggeber. Die Entwicklung der neuen Anlage wurde von unserem Auftraggeber angeregt. Es erfolgt eine finanzielle Beteiligung seitens des Kunden für die Vorstudie. Diese Anzahlung wird dann mit dem Gesamtpreis verrechnet.
- Der Projektaufwand ist hoch, es besteht zwar eine gewisse Erfahrung mit Neuentwicklungen dieser Art, jedoch ist dieses Projekt von besonderer Bedeutung, da sich damit unser Produktportfolio im Verpackungsanlagenbereich vervollständigt. Dadurch würde auch ein Großer Markvorteil für unsere Unternehmung entstehen. Deshalb wird das Projekt auch als eine Art „Prestige-Projekt“ geführt

2 Projektstrukturplan (PSP)

Es wurde ein phasenorientierter PSP gewählt

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung 1 : Phasenorientierter Projektstrukturplan

Meilensteine:

MS1: Start des Projekts. Das Projekt wurde von der GL des Kunden in Belgien genehmigt. Und die Anzahlung für die Vorstudie wurde angewiesen. LOI wurde ebenfalls unterzeichnet.

MS2: Es wurden seitens der Konstruktion und Entwicklung alle relevanten Daten gesichtet und das genaue Anforderungsprofil spezifiziert. Die örtlichen Gegebenheiten im Werk Belgien wurden ebenfalls geprüft und in die Planung mit einbezogen. Die Entwicklung der Anlage kann nun beginnen.

MS3: Erste Fertigungszeichnungen sind erstellt und stehen für die Produktion bereit. Fertigung der Einzelteile und der Baugruppen kann erfolgen. Vormontage der fertigen Baugruppen erfolgt durch die Produktion. 2-Wöchiger Testlauf nach der Montage der Anlage ist ebenfalls positiv verlaufen.

MS4: Start des Aufbaus der Anlage im Werk, alle vorgefertigten Einzelteile, Baugruppen und Zukaufteile können nun fertig montiert werden.

MS5: Alle erforderlichen Zolldokumente und Frachtpapiere für die Verlastung der Anlage nach Belgien sind genehmigt und vollständig vorhanden.

MS6: Anlage wurde vollständig abgebaut, in Transportkisten verpackt und dem Spediteur zur Verlastung nach Belgien überstellt. Anlage am Zielort montiert und zum Testlauf und zu Inbetriebnahme fertig.

MS7: Inbetriebnahme abgeschlossen

MS8: Kunde übernimmt die Anlage

3 Beschreibung der zentralen Aufgaben und den Ressourcenbedarf

Tabelle 1: Zentrale Aufgaben und Ressourcenbedarf (Seite 1/4 )

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

[...]

Details

Seiten
35
Jahr
2011
ISBN (eBook)
9783656120223
ISBN (Buch)
9783656120087
Dateigröße
2 MB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v188269
Institution / Hochschule
Hamburger Fern-Hochschule
Note
Schlagworte
projekt vollautomatischer portal verpacker hfh projektarbeit beachelor of industrial eng. 7.semester management komplexer problemsituationen.hamburger fern hochschule

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Projekt: Vollautomatischer Portal Verpacker