Lade Inhalt...

Frauen, Männer und Impulskauf - aus theoretischer und empirischer Perspektive

Diplomarbeit 2003 157 Seiten

BWL - Handel und Distribution

Zusammenfassung

Die Arbeit demonstriert eine thematische Verbindung des impulsiven Kaufverhaltens mit dem Konstrukt Geschlecht. Die Arbeit besteht aus zwei Teilen, einer theoretischen Studie, die auf der Literaturrecherche basiert, und einer empirischen Studie, die dieses bisher selten erforschte Thema untersucht. In der Auswahl der Literatur und Beschreibung der theoretischen Grundlage wurde ein interdisziplinärer Ansatz realisiert. Zunächst wird das Konstrukt Impulskauf von anderen Kaufentscheidungsarten abgegrenzt und definiert. Die Impulskauf-Einflussfaktoren (inneren und äußeren), sowie bisherige Impulskaufstudien werden dargestellt. Im Folgenden werden die negativen Aspekte der Impulskäufe erläutert. Darauf folgt ein Überblick über innere Reize, die Impulskäufe steuern. Der Unterschied sowie die Gemeinsamkeit zwischen Männern und Frauen, Geschlechterrollen und Stereotype im Kaufverhalten werden auch behandelt. Dazu wird ein Überblick der durchgeführten Untersuchungen gegeben. Die empirische Untersuchung beinhaltet eine qualitative Impulskaufstudie, die zum Ziel hat, ein tieferes Verständnis der Thematik zu liefern und Anregungen für die Praxis, vor allem für die Zukunft der Konsumentengesellschaft zu geben. Methodisch wurde ein Vorgehen mit halbstandardisierten Interviews als Datenerhebungsinstrument und qualitative Inhaltsanalyse als Auswertungsverfahren gewählt.

Details

Seiten
157
Jahr
2003
ISBN (eBook)
9783869439099
ISBN (Buch)
9783867468756
Dateigröße
1.7 MB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v186114
Institution / Hochschule
Wirtschaftsuniversität Wien
Note
1
Schlagworte
frauen männer impulskauf perspektive

Autor

Zurück

Titel: Frauen, Männer und Impulskauf - aus theoretischer und empirischer Perspektive