Lade Inhalt...

Coming Out - Eine Recherche im YouTube-Archiv

Seminararbeit 2011 19 Seiten

Geschlechterstudien / Gender Studies

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Zur Fragestellung

2. Definition des Recherchebegriffs

3. Materialsammlung und Orientierung

4. Kategorisierung des Materials
4.1. My Coming Out Story - Egoclips
4.1.1. Aufmerksamkeitsökonomie I
4.2. Ich werde gesehen, also bin ich! - Amateurclips
4.2.1. Aufmerksamkeitsökonomie II
4.3. Coming Out on TV - Archivmaterial aus Film- und Fernsehen

5. Resümee

Abbildungsverzeichnis

Literatur

Zum Autor

„Coming Out“ - Eine Recherche im YouTube-Archiv

I'm coming out

I want the world to know Got to let it show

I'm coming out

I want the world to know I got to let it show […] The time has come for me To break out of the shell I have to shout

That I'm coming out.

(Diana Ross - I’m coming out, 1980)

1. Zur Fragestellung

Die Recherche soll sich um den Begriff Coming Out auf YouTube drehen. Es wird untersucht, welche Videomaterialien auf der Plattform zu finden sind und wie diese kategorisiert werden können. Kann YouTube als emanzipatorischer Faktor, in Bezug auf ein Outing bei lesbischen Frauen und schwulen Männern dienen? Ist das Veröffentlichen der eigenen Geschichte, der Selbst- und Fremdoffenbarung von Homosexualität der User*Innen, als Informations- und Beratungsstelle für all jene, die ihr Bekenntnis zur Sexualität dem eigenen sozialen Umfeld noch nicht mitgeteilt haben, dienlich? Welche formalen Unterschiede der Videobeiträge zu Outcomings können dingfest gemacht werden? In wie weit geht es innerhalb dieses Diskurses der uploaded clips um die Selbstrepräsentation im Sinne der Aufmerksamkeitsökonomie?

2. Definition des Recherchebegriffs

„Coming Out (von englisch „coming out of the closet“, wörtlich: „aus dem Kleiderschrank herauskommen“) bezeichnet zumeist den individuellen Prozess, sich seiner eigenen gleichgeschlechtlichen, oder seine von geschlechtlichen Identität oder Geschlechterrolle abweichenden Empfindungen bewusst zu werden, dies gegebenenfalls dem näheren sozialen Umfeld mitzuteilen.“1

3. Materialsammlung und Orientierung

Wird der Begriff Coming Out in die Suchleiste von YouTube eingegeben, führt er zu 971.000 Suchergebnissen2. Während des Eingebens eines jeden Letters oder einer jeden Ziffer, wird zeitgleich eine Liste möglicher Kombinationsmöglichkeiten mit dem bisher eingegeben Code angezeigt. Das Ergebnis kann scheinbar nicht durch die Schreibweise beeinflusst werden. Der Suchbegriff Coming Out kann somit in unterschiedlicher Schreibweise3 in das Suchfeld eingegeben werden, ohne das Ergebnis maßgeblich zu verändern. Nachdem die Schlagwortsuche zu einer hohen Anzahl an Videobeiträgen führt, kann diese gereiht werden. Die Schnellfunktion bietet drei Optionen an: Relevanz, Hochgeladen am, Anzahl der Aufrufe und Bewertung (Abb. 1). Die ursprünglichen Treffer sind nach der Relevanz geordnet, die sich nach den Tags der Videoclips orientieren. Werden die Treffer nach der Bewertung gereiht, stellt sich die Frage nach welchen funktionalen Maßstäben die Reihung stattfindet. Der erste Treffer4 What's New at the Drugstore Haul!5 (Abb. 2) führt keinen Tag, der dem Suchbegriff Coming Out ähnelt. Nahezu gleich verhält es sich mit den anderen Kategorien. Es ist zu bemerken, dass nicht nur die Reihung, sondern auch die Anzahl der Treffer bei den unterschiedlichen Kategorisierungsvorschlägen stark variieren (1. Grafik). Die User*Innen bekommen keinerlei Information nach welchen Maßstäben die Filterung erfolgt.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

1. Grafik6

YouTube verweist in einer eigenen Spalte (Vorgestellte Videos) auf weitere Beiträge, die thematisch zum Suchbegriff passen. Klickt man auf den Link, wird der/die User*In zur Erklärung dieser Rubrik weitergeleitet:

„Unter "Vorgestellte Videos" findest du in erster Linie Videos von Tausenden von YouTube-Partnern, eventuell aber auch ausgewählte Videos von Nutzern, die derzeit beliebt sind oder die zuvor unter Angesagte Videos präsentiert wurden. Diese Videos werden im Tagesverlauf in einer automatischen Rotation angezeigt, damit für Abwechslung gesorgt ist. Bei den vorgestellten Videos handelt es sich weder um Werbevideos noch um bezahlte Platzierungen, sie enthalten jedoch Content von Partnern, mit denen wir eine Handelsbeziehung unterhalten.“7

Die vorgestellten Videos können bei der Materialsuche als Option in Betracht gezogen werden. Dies ist bei unserer Recherche nicht notwendig, da die allgemeine Suchfunktion bereits ein breites Spektrum bietet.

4. Kategorisierung des Materials

Welche Suchkriterien, in diesem Fall Schlagwörter, können nun gefunden werden, um auf einen content zu stoßen, der das Thema Coming Out - also das Bekennen zu seiner/ihrer Sexualität außerhalb der sexuellen Heteronormativität - thematisch zentriert? Um ein bestimmtes Gebiet abzustecken und dabei zu archivieren, müssen Spezifika formuliert werden, die zu einer geringeren Trefferquote, als über 900.000 Beiträge, führen. Mein Anliegen ist einerseits, thematische Kohärenz zu gewährleisten, andererseits eine ClipStilistik zu finden, die eine homogene Formsprache spricht. Wie ist das möglich? Das Schlagwort Coming Out scheint dadurch nur bedingt hilfreich zu sein.

Dennoch sollen die Beiträge, die durch den bisherigen Suchvorgang ermittelt wurden, genauer betrachtet werden, um das YouTube-Archiv in seiner Funktionsweise besser verstehen zu können. Bei der Recherche auf der Plattform tritt man schnell in die Falle, die ursprünglich gefunden Treffer in ihrer originär vorgeschlagenen Reihung zu ignorieren, da, durch die von der Plattform vorgeschlagenen Videobeiträge zur Linken des aktuell gespielten Clips, die Versuchung groß ist, nicht wieder zur ursprünglichen Sortierung zurückzukehren, sondern sich durch immer weiteres Durchklicken regelrecht zu verirren und sein ursprüngliches Recherchemotiv zu vergessen. Um dem entgegenzutreten, werden die ersten vier Treffer des ursprünglichen Videofundus als Ausgangspunkt genommen, um zu analysieren, wohin die Archivreise führen kann, damit Clips zum Thema mit ähnlicher Formsprache gefunden werden können.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

2. Grafik8

Die ersten vier Videoeinträge führen zu einer unzähligen Bandbreite an Clips und Channels zum Thema. Der angesammelte Fundus an Beiträgen muss nun kategorisiert und in Teilbereiche geordnet werden. Das Material lässt sich schematisch in drei Kategorien teilen, welche sich durch formale und inhaltliche Faktoren strukturieren, sich allerdings nicht zu weit vom spezifischen Thema Coming Out entfernen.9 Das 3-gliedrige Schema10, das ich gewählt habe, wird durch formale und inhaltliche Faktoren strukturiert. (3. Grafik)

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

3. Grafik

Die primäre Trefferquote (2. Grafik) muss genau analysiert werden, da die Titel der Clips irreführend sind. So entspricht der dritte Treffer keinem Outing im Sinne eines sexuellen Bekenntnisses. Die Story handelt davon, dass sich der Protagonist, alias charlieissocoollike, als vermeintlicher Roboter outet. Augenscheinlich handelt es sich um einen Clip, der unterhalten möchte und mit dem herkömmlichen Begriff des Outcomings spielt, um

[...]


1 http://de.wikipedia.org/wiki/Coming-out, am 29.11.2011.

2 Stand: 21.12.2011.

3 Z.B.: Coming out; coming out; Coming-Out.

4 ursprünglich aufgerufen, am 29.11.2011.

5 Upload: emilynoel83.

4

6 Stand: 29.11.2011. Die Grafik zeigt jeweils den ersten Treffer, bei Eingabe von Coming Out, bei

unterschiedlicher Reihung durch die Kategorien Relevanz, Hochgeladen am, Anzahl der Aufrufe und Bewertung.

7 http://www.google.com/support/youtube/bin/answer.py?answer=143421, am 29.11.2011.5

6

8 1. Treffer: http://www.youtube.com/watch?v=6iUWCSKLFiA, 2.Treffer: http://www.youtube.com/watch?v=gj_EznGkw38, 3.Treffer: http://www.youtube.com/watch?v=CgT_eHS-ikw, 4. Treffer: http://www.youtube.com/watch?v=DVAgz6iyK6A, am 20.12.2011.

9 Begriffe die ich verfolgt habe waren u.a.: gay, coming out, my coming out story, homosexual, Homosexualität, queer, Reportage, Dokumentation, etc.

10 Eine weitere, vierte Kategorie könnte bestimmt werden. Allerdings nur insofern, als dass diese Beiträge mit dem Begriff/ tag Coming Out spielen. So wird in manchen Videos suggeriert es handle sich um das Zugeständnis zur Homosexualität. Schlussendlich thematisiert der Beitrag eine gänzlich andere Thematik. Z.B.: http://www.youtube.com/watch?v=CgT_eHS-ikw, am 29.11.2011. http://www.youtube.com/watch?v=K-ldZITxeT8, am 29.11.2011.7

Details

Seiten
19
Jahr
2011
ISBN (eBook)
9783656087366
ISBN (Buch)
9783656087267
Dateigröße
1.2 MB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v184142
Institution / Hochschule
Universität Wien – Theater-, Film- und Medienwissenschaft
Note
1
Schlagworte
YouTube Gender Coming Out Homosexualität Archiv social network blog vlog Medienwissenschaft Bildpolitik Aufmerksamkeitsökonomie Egoclip Amateurvideo

Autor

Zurück

Titel: Coming Out - Eine Recherche im YouTube-Archiv