Lade Inhalt...

Veränderung der Teamarbeit durch die Globalisierung

Seminararbeit 2008 11 Seiten

BWL - Sonstiges

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung

2. Negative Auswirkungen der Globalisierung auf Teamarbeit
a. Unpersönlicher Kontakt/Informationsverlust
b. Barrieren durch verschiedene Normen und Werte

3. Positive Auswirkungen der Globalisierung auf Teamarbeit
a. Haltung einer umfangreiche Wissensbasis
b. Bildung heterogenen Teams

4. Veränderung der Teamarbeit durch Globalisierung
a. Regelmäßiges Miteinander
b. Virtuelle Teamarbeit

5. Fazit

1. Einleitung

Während Strecken zwischen den Kontinenten hohe Kosten und hohen Aufwand darstellten, wurden deshalb nur teuere Waren, wie Gewürze in der früheren Zeit über weite Stecken transportiert. Im Laufe der Jahre wurden Transportschiffe größer, schneller und sicherer. Der Transport wurde günstiger. Bereits vor dem ersten Weltkrieg fand bereits eine Art Globalisierung statt.

Der Autor Thomas L. Friedman äußerst sich dazu wie folgt: Durch die erste Globalisierung schrumpfte die Welt von „groß“ auf „mittel“, durch die zweite Globalisierung nun auf „klein“. Durch die heute so schnellen und günstigen Transportmittel lohnt sich auch ein Transport von Plastikspielzeug aus China nach Deutschland.

Gleichzeitig zu der Entwicklung im Transport, entwickelte sich die Kommunikation ebenfalls schnell weiter. Heute ist es selbstverständlich mit dem Internet große Datenmengen zu übermitteln und zu empfangen. Der Kontakt zu weit entfernten Personen stellt kein Problem mehr dar.

Durch die Entwicklung in Kommunikation und Warentransport ist es kein Problem, Arbeitsprozesse zu teilen und auf verschiedenen Kontinenten zu koordinieren. Vor allem der Preisunterschied bei den Rohstoffen und der Erzeugung von Produkten lassen Unternehmen in weitentfernten Ländern produzieren.

Wie bereits dargestellt gibt es Firmen, die von der Globalisierung profitieren und Firmen, die unter der Globalisierung leiden.[1]

Unternehmen müssen heute viel internationaler denken und handeln als noch vor einigen Jahrzehnten. Der Kapitalmarkt fordert hohe Renditen und viele Unternehmen sind gezwungen Produktion in Ausland zu verlagern.

Neben der oben genannten Kosteneinsparung können durch die Internationalisierung auch Absatzziele oder eine Begrenzung des Wechselkursrisikos verfolgt werden.[2]

Dies alles führt zu einer Veränderung in der Unternehmensstruktur. Firmen verändern ihre Standorte, verlagern Produktionen über mehrere Kontinente und Mitarbeiter müssen über zig Kilometer miteinander Kommunizieren. Dabei treten viele Probleme auf. Jedoch können durch die globale Teamarbeit auch positive Nutzeneffekte genutzt werden.

2. Negative Auswirkungen der Globalisierung auf Teamarbeit

a. Unpersönlicher Kontakt

Nach einer Studie lässt sich aufgreifen, dass jedes Unternehmen bereits durch E-Mails kommuniziert. Mit einem hohen Prozentsatz von 86% nutzen Firmen Intranets, Portale oder ähnliches. Durch die digitalen Medien wurden hauptsächlich die früher üblichen Printmedien eliminiert.

Es wird deutlich gezeigt, dass die persönliche Kommunikation gegen E-Mail und SMS ausgetauscht wird.[3] Durch die globale Veränderung ist diese Arte der Kommunikation jedoch deutlich günstiger. Während ein Telefonat nach China teuer ist, bietet sich die kostenlose E-Mail an. Zwar sind diese Medien zeitunabhängig und können rund um die Uhr versendet werden, jedoch gehen gegenüber einem kurzen Telefonat einige Informationen verloren. So können Rückfragen nicht gleich gestellt und beantwortet werden und sind dabei der Gefahr ausgeliefert, ignoriert zu werden. Auch werden manche E-Mails unabsichtlich als Spam-Nachrichten versehendlich gelöscht. So gehen eventuell wichtige Informationen innerhalb eines Unternehmens, welches sich über verschiedene Länder erstreckt verloren und die Mitarbeiter wissen nichts von den aktuellen Geschehnissen.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung 1: Medienhandhabung von Unternehmen

Quelle: PreReport, 2006

Neben dem unpersönlichen Kontakt kann es neben dem Informationsverlust auch zu weiteren Problemen kommen. Während sich andere Teams täglich sehen und miteinander in persönlichem Kontakt stehen, bleibt dieser soziale Kontaktausbau auf der strecke. Eine persönliche Bindung lässt sich nur schwer über E-Mail- und Telefonkontakt aufbauen. Dies führt wiederum dazu, dass ein fehlender Zusammenhalt vorherrscht. Es ist keine enge Vertrauensbasis vorhanden und man steht dem anderen eher reserviert gegenüber. Somit fehlt eines der fünf wichtigen Merkmale, die ein Team auszeichnen.[4]

b. Barrieren durch verschiedene Normen und Werte

In der globalen Welt kommt es also vor, dass Mitarbeiter mit unterschiedlichsten Eigenschaften, Einstellungen, Religionen und Lebensansichten in einem Team zusammenarbeiten müssen. Was passiert jedoch bei einer Konstellation?

Man kann sagen, dass ein Team, welches aus Mitarbeitern eines Unternehmens gebildet wird, zumindest durch die organisatorische Sozialisation in soweit übereinstimmend sind, dass allzu große Probleme ausgeschlossen werden können. Es gibt grob gesagt zumindest die gleichen Interessen und auch die Hintergrundinformationen, welchen den Mitarbeitern zu teil wurden, befinden sich alle auf einem ähnlichen Standart. Trotzdem muss man damit Rechnen, dass durch die verschiedenen Normen eine Zusammenarbeit erschwert wird. Wie viel Wert legt der eine auf Fachexpertisen oder seine eigenen Erfahrungen, wie Verhält man sich gegenüber Vorgesetzten und wen erkennt man als Autorität an. Das alles ist abhängig von dem eigenen kulturellen Hintergrund.[5] So wird ein Chinese ein anderes Auftreten gegenüber einem Vorgesetzten haben, wie ein Deutscher, welches durchaus selbstbewusst seine Meinung vertritt. All das führt auch im Team zu Konflikten. Unterschiedliche Einstellungen zum Thema Umgangsformen führen schnell zu Konflikten. Während der eine seine Ausdrucksweise als umgänglich und normal sieht, fühlt sich der andere möglicherweise angegriffen und nimmt sich aus dem Team heraus.

Auch sprachliche Differenzen können zu Problemen führen. Während drei der verwendeten Sprache vollends mächtig sind, hat ein anderes Teammitglied Probleme und kann sich nicht vollständig in die Gruppendiskussion einbringen. Die anderen denken allerdings, dass das Mitglied sich bei diesem Thema einfach nicht beteiligen möchte und schon sind die ersten Missverständnisse entstanden. Wichtiges wissen kann von verschiedenen Mitarbeitern aber deshalb auch überhört werden und verloren gehen. So geht auch die wichtige intrinsische Motivation der Mitarbeiter verloren.

Möglicherweise herrscht aber auch innerhalb des Teams ein gewisses Schubladendenken und es kommt zu Misstrauen und Vorurteilen von ausländischen Teammitgliedern. Dies führt, wie auch der unpersönliche Kontakt dazu, dass ein fehlender Zusammenhalt eine effektive Teamarbeit aussbremst.

3. Positive Auswirkungen der Globalisierung auf Teamarbeit

a. Haltung einer umfangreiche Wissensbasis

„Wissen ist Macht“, dieses Zitat stammt aus dem 1600 Jahrhundert von Francis Bacon. Schon er hielt damals Wissen für eines der wichtigsten Güter. Globalisierung schafft wiederum Wissen.

Der Freie Handel macht es den Menschen möglich, von anderen zu lernen. Durch den Austausch von Waren und Dienstleistungen, vor allem aber durch unternehmerische Aktivitäten im Ausland bei Direktinvestitionen, werden Wissen und Technologie in alle Richtungen transferiert. Wissen und Bildung sind die Grundlage für eine weitere Entwicklung. Daher kommt diesem Globalisierungseffekt eine besondere Bedeutung für die Wohlfahrtsentwicklung aller, insbesondere unterentwickelter, Volkswirtschaften zu.[6]

So können Unternehmen, welche weitentfernte Standorte haben, das Know-how der dort einheimischen Mitarbeiter nutzen. Diese haben möglicherweise bestimmte Qualifikationen in Geschäftsfeldern, die bis jetzt nicht genug ausgebaut wurden. So hilf beispielsweise ein Standort in Indien einem Computerhersteller das hochrangige Wissen der Fachleute vor Ort zu verwenden um sich selbst einen Marktvorteil durch hohe Technik zu verschaffen.

[...]


[1] Vgl. Globalisierung: Ursachen, Fakten, Folgen

[2] Vgl. Globalisierung: Ursachen, Fakten, Folgen

[3] Vgl. PreReport, 2006

[4] Vgl. Kriz u. Nöbauer, 2002, S. 7

[5] Vgl. H. G. Gemünden & M. Högl, 2002, S. 47

[6] Bundestag, 2002

Details

Seiten
11
Jahr
2008
ISBN (eBook)
9783656045472
ISBN (Buch)
9783656044901
Dateigröße
463 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v181295
Institution / Hochschule
Fachhochschule Vorarlberg GmbH
Note
3
Schlagworte
Team Management HRM Globalisierung Veränderung Change

Autor

Zurück

Titel: Veränderung der Teamarbeit durch die  Globalisierung