Lade Inhalt...

Unterrichtsstunde zu Burkhard Spinnens Kurzgeschichte „Ballon über der Landschaft“

Unterrichtsentwurf 2011 11 Seiten

Didaktik - Germanistik

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung: Allgemeines zum Text
1.1. Inhaltsangabe
1.2. Voraussetzungen und Lernziele

2. Aufgabenstamm
2.1. Zentrale Thematik des Textes
2.2. Inhalt
2.3. Protagonist: Innen- und Außensicht
2.3.1. Charakter, Selbstbild
2.3.2. Symbolebene
2.3.3. Funktion der Phantasien
2.3.4. Entwicklung

3. Literaturverzeichnis

1. Einleitung: Allgemeines zum Text

1.1. Inhaltsangabe

Burkhard Spinnens Kurzgeschichte »Ballon über der Landschaft« erzählt von einem Mann namens Reiner Kortschläger, der nach der Trennung von seiner Freundin einen Tag lang durch die Natur zieht und sein bisheriges Leben reflektiert.

Kortschläger ist ein Mann ohne wirkliche Perspektive im Leben: Er ist um die dreißig Jahre alt, studierter Historiker, zurzeit aber arbeitslos. An dem Tag, an dem seine Freundin die gemeinsame Wohnung verlässt, vertreibt er sich seit dem frühen Morgen die Zeit in der Stadt. Von einem Kanal aus bricht er gegen Mittag auf, um die Stadt in Richtung Natur zu verlassen. Nachdem er eine Weile gewandert ist, entdeckt er am Himmel einen rotgelben Heißluftballon und entschließt sich sogleich, ihn zu verfolgen. Die Verfolgung führt ihn quer durch diverse Landschaften und Orte. Am Ziel angekommen entdeckt Kortschläger im Korb des Ballons einen älteren Mann, der ihn aufgrund einer Schwierigkeit bittet, für eine Weile auf seinen Ballon aufzupassen. Nach einer kurzen Einweisung lässt der Ballonfahrer Kortschläger mit dem Ballon allein. Während seiner Abwesenheit denkt Kortschläger sehr intensiv über sich und sein Leben nach und erkennt schließlich sein persönliches Unglück.

1.2. Voraussetzungen und Lernziele

Die folgenden Aufgaben zur Geschichte sind für ca. zwei bis drei Schulstunden konzipiert. Zielgruppe sind Schüler höherer Klassenstufen (10-12), die im Umgang mit Kurzgeschichten bereits Erfahrung haben. Es sollte seitens der Schüler die Fähigkeit gegeben sein, sich in die perspektivlose Situation des Protagonisten einfühlen zu können, damit die zentrale Thematik der Lebenskrise angemessen reflektiert und der Text als Bewusstwerdungsgeschichte des Protagonisten wahrgenommen werden kann.

»Ballon über der Landschaft« ist eine anspruchsvolle Geschichte mit viel Potenzial. Durch die Beschäftigung mit der Kurzgeschichte sollen hauptsächlich drei wichtige Aspekte verstanden und gelernt werden: erstens das Erkennen des zentralen Themas, zweitens die Wahrnehmung der Dimension der Gesellschaftsproblematik innerhalb der geschilderten Problemsituation des Protagonisten und drittens die Reflexion der symbolischen Ebene und der ambivalenten Struktur innerhalb des Textes.

Die Fragen bauen in ihrem Schwierigkeitsgrad aufeinander auf. Während zunächst das Thema und der Inhalt besprochen werden, liegt der eigentliche Schwerpunkt auf der Behandlung des Protagonisten.

2. Aufgabenstamm

2.1. Zentrale Thematik des Textes

Um im Unterricht Zeit zu sparen und ein eigenständiges Lesen zu ermöglichen, sollte der Text als Vorbereitung zuhause gelesen werden. Damit die Schüler nicht ins Leere lesen und sich vorab schon selbst Gedanken über das eigentliche Thema der Geschichte machen können, bekommen sie eine begleitende Leseaufgabe mit der Fragestellung: „Was ist das zentrale Thema der Kurzgeschichte?“.

Die Themenvorschläge aus der Hausaufgabe werden in der folgenden Schulstunde an der Tafel gesammelt, geordnet und schließlich innerhalb eines Unterrichtsgesprächs diskutiert. Ziel ist es, aus den verschiedenen Vorschlägen das zentrale Thema herauszufiltern - wobei kein plausibler Themenvorschlag abgewertet, sondern ebenfalls angemessen diskutiert werden sollte. Mögliche Themen wären u.a.: Lebenskrise - bestehend aus Trennung, Arbeitslosigkeit, Perspektivlosigkeit; Verarbeitung bzw. Reflexion von Problemen; Umgang mit schwierigen Situationen; Ambivalenz; Ausgeschlossensein aus der Gesellschaft.

2.2. Inhalt

Innerhalb einer anschließenden Einzelarbeit sollen die Schüler nun den Inhalt noch einmal genauer reflektieren. Zu diesem Zweck bekommen sie die Aufgabe, den Text in sinnvolle Abschnitte einzuteilen und passende Überschriften zu finden. Die Ergebnisse werden im Anschluss an der Tafel oder einer Folie zu einer Art Zeitstrahl zusammengefasst. Ziel ist es, die Geschichte nach den vorkommenden Orten zu gliedern, sodass anhand des Tafelbildes nicht nur der chronologische Handlungsablauf sichtbar wird, sondern auch der Zusammenhang von Orten und Gedanken bzw. Phantasien des Protagonisten eingebunden werden kann. Auf diese Weise soll eine Unterscheidung zwischen Innen- und Außensicht des Protagonisten angeregt werden. Mögliche Zusatzfragen wären: „An welchen Stellen im Text wird die Innensicht des Protagonisten deutlich?“ oder „Wie stehen seine Gedanken bzw. Phantasien in Verbindung zu den jeweiligen Orten?“.

An den Orten orientiert können beispielsweise insgesamt sechs Sinnabschnitte gesetzt werden - wobei der Handlungsablauf generell verschiedene sinnvolle Unterteilungen zulässt. Am Kanal beginnt Kortschläger seine Wanderung. Innerhalb der Stadt beobachtet er zunächst seine Umgebung relativ neutral und betrachtet seine Probleme noch mit einem gewissen Abstand. Als er auf seinem Weg an einem alten Bauernhaus vorbeikommt, stellt er sich vor, wie eine Begegnung mit der Gesellschaft des Gutshauses aussehen könnte. Auf einer Wiese denkt sich Kortschläger eine Begegnung mit einem Reiter aus, der sein Pferd verloren hat. Während der Verfolgung des Ballons durch eine Ortschaft und freies Feld reflektiert er insbesondere seine Unfähigkeit zu großen Leidenschaften: „Vielleicht rührt ja alles Unheil daher, daß ich zu großen Leidenschaften nicht in der Lage bin.“ (S.96)1. Während er Zeit alleine im Ballon verbringt, zeigt sich eine gewisse Veränderung bei Kortschläger. Auf der einen Seite zeigt er nun Gefühle: „Kortschläger fühlte Tränen in seine Augen steigen. Nichts würde sein wie vorher, die Zukunft war dunkel.“ (S.101). Auf der anderen Seite beharrt er jedoch nach wie vor auf seiner Unschuld bezüglich der Trennung. Auf dem Weg zur Stadt stellt er sich eine Begegnung mit einem Jäger vor, „der die Spur eines lange gejagten Tieres verloren hat“ (S.104). Dieser Gedanke des Protagonisten ist zugleich das Ende der Geschichte.

[...]


1 Alle folgenden Angaben in runden Klammern beziehen sich auf: Spinnen, Burkhard: “Ballon über der Landschaft“, in: Ders.: Dicker Mann im Meer. Geschichten, Frankfurt 1999, S. 91-105.

Details

Seiten
11
Jahr
2011
ISBN (eBook)
9783656019343
ISBN (Buch)
9783656019398
Dateigröße
638 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v179416
Institution / Hochschule
Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main
Note
13
Schlagworte
Burkhard Spinnen Kurzgeschichte Ballon über der Landschaft Didaktik Unterrichtsentwurf

Autor

Zurück

Titel: Unterrichtsstunde zu Burkhard Spinnens Kurzgeschichte „Ballon über der Landschaft“