Lade Inhalt...

Erwerb der Kompetenzen des Erzählens und Beschreibens mithilfe ausgewählter Schulbücher der Klassen 5 und 9

Hausarbeit 2011 14 Seiten

Didaktik - Deutsch - Pädagogik, Sprachwissenschaft

Leseprobe

Inhalt

1. Einleitung
1.1. Curriculare Inhalte des Erzählens und Beschreibens
1.2. Hessische Bildungsstandards

2. Beschreiben und Erzählen aus sprachdidaktischer Sicht

3. „Unsere Muttersprache“
3.1. Klasse 5
3.2. Klasse 9

4. Fazit

5. Literaturverzeichnis

1. Einleitung

In der vorliegenden Ausarbeitung soll geschildert werden, ob der Erwerb von Textkompetenzen mithilfe Schulbücher stattfinden kann. Dafür wird das Schulbuch „Unsere Muttersprache“ für die Klassen 5 und 9 ausgewählt. Um einen Vergleich aufstellen zu können, werden diese beiden Schulklassen auf Grundlage des Lehrplans des Hessischen Kultusministeriums diskutiert. Folgende Frage gilt es zu beantworten: Können durch die Verwendung der Schulbücher die Kompetenzen erworben werden, welche im Lehrplan festgehalten sind? Dabei soll sich auf das Buch „Sprachdidaktik Deutsch“ von Wolfgang Steinig und Hans-Werner Huneke bezogen werden. Um nicht den Rahmen der Arbeit zu sprengen, wird sich lediglich auf die Kompetenzen des Beschreibens und Erzählens beschränkt. Inwiefern kommen diese beiden Kompetenzen im gymnasialen Lehrplan der Klassen 5 und 9 für das Fach Deutsch jeweils vor? Was gibt es darüber in den Bildungsstandards des Faches Deutsch zu lesen? Werden alle curricularen Inhalte und Bildungsstandards in den Schulbüchern aufgegriffen?

1.1. Curriculare Inhalte des Erzählens und Beschreibens

Im Lehrplan des Hessischen Kultusministeriums sollen die Schülerinnen und Schüler (im Folgenden als SuS bezeichnet) im Bereich desMündlichen und Schriftlichen Erzählenszum einen Erlebnisse erzählen. Dabei soll Folgendes gefestigt werden: „Aufbau und sprachliche Mittel von Erzählungen, auch nach Vorgaben: Themen oder Reizwortkette, Erweitern eines vorgegebenen Textteils, kreative Ausgestaltung eines Erzählkerns“.[1]Zum anderen soll die Thematik „Phantasiegeschichten oder Bildergeschichten“ behandelt werden, bei welcher das „Schreiben zu Bildern“[2]gefestigt werden soll. Der Gegenstand des Beschreibens kommt im Lehrplan der fünften Klasse nicht explizit vor. Jedoch ist unter dem ThemaInformierenmit dem UnterthemaFragen und Antwortenzu finden, dass die SuS „Informationen präsentieren, nachvollziehbar und genau beschreiben“[3]können sollen. Im ArbeitsbereichLesen und Umgang mit Textendes hessischen Lehrplans sollen die SuS das Nacherzählen von Texten üben und festigen, indem sie „spontan oder gemäß einer den Inhalt des Vorgabetextes betreffenden Fragestellung“[4]nachgehen.

Nach eingehender Prüfung des Lehrplans für den Jahrgang der Klasse 9 ist festzustellen, dass die Kompetenzen des Erzählens und Beschreibens darin keine Erwähnung finden. Lediglich im sogenannten Anschlussprofil der Jahrgangsstufe 9 ist etwas zum BereichMündliches und Schriftliches Erzählenzu finden. Dabei sollen die SuS nach Abschluss der neunten Klasse folgende Kompetenzen aufweisen: „ein differenziertes Repertoire rhetorischer und schriftsprachlicher Mittel kennen, das sachgerecht und adressatenbezogen eingesetzt werden kann in: Diskussionen, informierendem Vortrag, interpretierendem Unterrichtsgespräch, der Produktion freier und sachbezogener Texte (Inhaltsangabe, Nacherzählung, Protokoll, Erörterung, Interpretation)“.[5]Jedoch ist weiterhin nichts über den KompetenzbereichBeschreibenim hessischen Lehrplan aufgeführt. Wie sieht es nun im Gegensatz dazu in den hessischen Bildungsstandards für das Fach Deutsch aus?

1.2. Hessische Bildungsstandards

Die hessischen Bildungsstandards gliedern das Fach Deutsch in verschiedene Kompetenzbereiche: Sprechen und Zuhören (Mündlichkeit), Schreiben (Schriftlichkeit), Lesen und Rezipieren – mit literarischen und nichtliterarischen Texten/Medien umgehen (Mündlichkeit und Schriftlichkeit), Sprache und Sprachgebrauch untersuchen und reflektieren (Sprache als Ordnung und System).[6] In den dazugehörigen Erklärungen kommen die Kompetenzen des Erzählens und Beschreibens noch nicht vor. Erst in den inhaltlichen Konzepten bzw. Inhaltsfeldern, welche mit den oben genannten Kompetenzbereichen korrelieren, werden diese aufgegriffen. So werden dort nur lernzeitbezogene Kompetenzerwartungen beschrieben, welche die SuS am Ende der Jahrgangsstufe 6 und am Ende der Klasse 9 aufweisen können sollten.

Für das Ende der sechsten Klasse gilt in der RubrikTexte/Medien rezipieren: Die Lernenden können „Unterschiede und Gemeinsamkeiten von Texten beschreiben, Verhalten und Eigenschaften von Figuren/Personen in Texten/Medien beschreiben, Handlungszusammenhänge in Texten/Medien beschreiben und hinterfragen“.[7]In den dazu vorliegenden Inhaltsfeldern wird in der ThematikRede- und GesprächsformenBeschreiben als ein Schwerpunkt und ein typischer Sprechakt der Klassenstufe 5 und 6 dargestellt.[8]UnterSchreibformenwerden die kommunikativen Schreibhandlungen Erzählen und Beschreiben wiederum als Schwerpunkte angesprochen. Das fiktionale Erzählen, ebenfalls ein Schwerpunkt, wird hier zu den poetischen Schreibhandlungen gezählt. Solche Schreibhandlungen sollen nun durch die SuS anhand von bestimmten Texttechniken und Formulierungsverfahren realisiert werden.[9]

Für das Ende der neunten Klasse, insofern dies ein G8-Jahrgang ist, ist im Bereich derRede- und Gesprächsformendas Beschreiben wiederum als typischer Sprechakt angegeben. Diesmal aber nicht als inhaltlicher Schwerpunkt des Jahrganges, aber als Basis für informierende Gespräche, welche die SuS führen können sollten. Erzählen und Beschreiben werden außerdem abermals in der RubrikSchreibformenals kommunikative Schreibhandlungen und fiktionales Erzählen als poetische Schreibhandlung aufgegriffen. Diese Kompetenzen stellen für die Jahrgangsstufe 9 aber keinen inhaltlichen Schwerpunkt dar. Auch hier sollen die SuS anhand von bestimmten Texttechniken und Formulierungsverfahren die Schreibhandlungen realisieren.[10]Welche bestimmten Techniken das sind, wird in beiden Ausführungen nicht näher erläutert.

2. Beschreiben und Erzählen aus sprachdidaktischer Sicht

Bis Ende der 60er Jahre bildeten sich in Schulen die Erzählung und Beschreibung als traditionelle und grundlegende Textsorten in Form von Aufsatzarten aus, worunter auch die Gegen-standsbeschreibung fällt. Während die Erzählung als ein subjektiver Vorgang definiert wird, ist die Beschreibung ein objektiver Zustand.[11]In heutigen Schulen kommt es nun aber mehr auf Kommunikationsziele und die Entwicklung von Schreibkompetenzen an, welche mit unterschiedlichen kommunikativen „Funktionen realisiert werden können: erzählende, berichtende, beschreibende […] Funktionen, die wiederum in den verschiedensten Textsorten ihren Ausdruck und ihre Gestalt finden können.“[12]Diese Funktionen können bereits im Grundschulalter realisiert werden und das sogar schriftlich. Laut Steinig und Huneke ist ein „direkter Bezug zwischen den Aufsatzarten und den Entwicklungsstufen eines Kindes“[13]herstellbar. Die Erzählung nimmt dabei die Stellung der einfachsten Form ein, während die Beschreibung an dritter Stelle steht.

[...]


[1]Lehrplan Deutsch, 2010: S. 14.

[2]Ebd.

[3]Ebd.

[4]Lehrplan Deutsch, 2010: S. 16.

[5]Lehrplan Deutsch,2010: S. 47.

[6]Vgl.Bildungsstandards und Inhaltsfelder,2010: S. 13. Alle Angaben wurden dem Schema wortwörtlich entnommen.

[7]Bildungsstandards und Inhaltsfelder,2010: S. 29.

[8]Vgl.Bildungsstandards und Inhaltsfelder,2010: S. 31.

[9]Vgl.Bildungsstandards und Inhaltsfelder,2010: S. 32.

[10]Vgl.Bildungsstandards und Inhaltsfelder,2010: S. 23.

[11]Vgl. Steinig, W./Huneke, H.-W., 2011: S. 125.

[12]Steinig, W./Huneke, H.-W., 2011: S. 126.

[13]Steinig, W./Huneke, H.-W., 2011: S. 135.

Details

Seiten
14
Jahr
2011
ISBN (eBook)
9783656013235
ISBN (Buch)
9783656013136
Dateigröße
519 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v178989
Institution / Hochschule
Justus-Liebig-Universität Gießen
Note
2,0
Schlagworte
Erwerb von Kompetenzen Erzählen Berichten Textkompetenzen Schulbücher Klasse 5 5. Klasse Klasse 9 9. Klasse Schulbuch Deutschbuch Sprachbuch Deutsch Linguistik

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Erwerb der Kompetenzen des Erzählens und Beschreibens mithilfe ausgewählter Schulbücher der Klassen 5 und 9