Lade Inhalt...

Die gesellschaftliche Funktion der Religion: Die Säkularisierung innerhalb funktional differenzierter Gesellschaften

„Inwiefern symbolisiert der Säkularisierungsprozess das Ergebnis der funktionalen Ausdifferenzierung der Gesellschaft?“

Seminararbeit 2009 16 Seiten

Politik - Politische Theorie und Ideengeschichte

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Die Religion im Zeichen der Säkularisierung

2. Die Säkularisierung innerhalb funktional differenzierter Gesellschaften
2.1. Niklas Luhmann und die funktionale Ausdifferenzierung der Gesellschaft
2.1.1. Biografie von Niklas Luhmann
2.1.2. Die Begrifflichkeit der funktionale Differenzierung nach Niklas Luhmann
2.1.3. Die funktionale Begriffsbestimmung von Religion
2.2. Die gesellschaftliche Funktion der Religion am Beispiel der Säkularisierung
2.2.1. Was ist Säkularisierung?
2.2.2. Die Funktion der Säkularisierung innerhalb des Gesellschaftssystems

3. Säkularisierung – Eine Rechtfertigung der Kirche für die Emigration aus der Gesellschaft?

4. Literaturverzeichnis

1. Die Religion im Zeichen der Säkularisierung

„Die Religion ist der Seufzer der bedrängten Kreatur, das Gemüt einer herzlosen Welt, wie sie der Geist geistloser Zustände ist. Sie ist das Opium des Volks.“[1]

Diese Aussage entstammt dem Werk eines der einflussreichsten und bedeutendsten Philosophen des 19. Jahrhunderts: Karl Heinrich Marx

Die Problematik, die in diesem Zusammenhang aufgeworfen wird, ist nicht nur die Suche nach der heutigen Funktion von Religion in den modernen säkularisierten Gemeinschaften, sondern ebenfalls die Darstellung der Bedeutung des Säkularisierungsprozesses als Konsequenz der funktionalen Ausdifferenzierung innerhalb des gegenwärtigen Gesellschaftssystems.

Die folgende Arbeit beschäftigt sich auf der Grundlage dieser Überlegungen mit der Fragestellung: „Inwiefern symbolisiert der Vorgang der Säkularisierung das Ergebnis einer funktionalen Ausdifferenzierung der Gesellschaft?“

Der Hauptteil dieses Aufsatzes fokussiert sich auf die Erörterung der Luhmannschen Auffassung von Säkularisierung und ihre Abhängigkeit hinsichtlich der gesellschaftlichen Ausdifferenzierung innerhalb der modernen Staatensysteme.

Um eine zufrieden stellende Antwort auf diese Problematik zu erhalten, wird zunächst sowohl auf das Leben und Wirken von Niklas Luhmann, als auch auf die Luhmannsche Auffassung der funktionalen Differenzierung detailliert eingegangen.

Nachfolgend liegt die schwerpunktmäßige Betrachtung auf der funktionalen Begriffsbestimmung von Religion und der Definition des Terminus: Säkularisierung hinsichtlich seiner Entwicklungsgeschichte, um auf dieser Basis die gesellschaftliche Funktion von Religion und ihren Einfluss auf den Säkularisierungsprozess genauer beurteilen zu können. Im Anschluss wird die Säkularisierung als Ergebnis der funktionalen Differenzierung des Gesellschaftssystems aufgegriffen und bewertet.

Mit dieser Erörterung ist die Grundlage für eine kritische Beantwortung der Fragestellung nach dem Einfluss der funktionalen Differenzierung der Gesellschaft auf den Säkularisierungsvorgang geschaffen.

Auf Grund der Komplexität der aufgeführten Thematik beschränkt sich diese Arbeit auf die Darstellung der Luhmannschen Auffassungen im Hinblick des Einflusses der funktionalen Differenzierung auf den Prozess der Säkularisierung. Eine detaillierte Beschreibung der Entstehung der einzelnen Subsysteme innerhalb der Gesellschaft wird in diesem Aufsatz nicht vorgenommen. Somit vermitteln die nachfolgenden Betrachtungen nur einen kleinen Einblick in die Luhmannsche Systemtheorie.

Um der aufgezeigten Fragestellung gerecht zu werden, ist sowohl eine vielschichtige, als auch breit gefächerte Primär- und Sekundärliteratur erforderlich. Im Besonderen findet hier das Werk von Niklas Luhmann: „Funktion der Religion“, in welchem der Autor das Subsystem der Religion unter verschiedenen, in sich zusammenhängenden Gesichtspunkten charakterisiert, Beachtung.

Die Primärliteraturangabe wird sowohl durch die Schrift von Hans-Ulrich Dallmann „Die Systemtheorie Niklas Luhmanns und ihre theologische Rezeption“, als auch durch die Abhandlung von Herbert Kaefer „Religion und Kirche als soziale Systeme“, vervollkommnet.

Die methodische Grundlage für die Anfertigung dieser Arbeit ist die Textanalyse dieser Schriften. Die aufgeführte Sekundärliteratur dient dem Quellenachweis und stellt eine fächerübergreifende Ergänzung im Hinblick auf die Bearbeitung der aufgeführten Thematik dar.

2. Die Säkularisierung innerhalb funktional differenzierter Gesellschaften

Die Religion symbolisiert ein Teilgebiet des Gesellschaftssystems, welches durch den Strukturwandel innerhalb der Gesellschaft geformt wurde und beständig den evolutionären Veränderungen der Gemeinschaft ausgesetzt ist.[2] Trotz dieser Einflussgrößen stellt das Religionssystem ein eigenständiges System innerhalb der Gesellschaft dar.[3] Somit ist keine Gesellschaft in der Lage, ohne die Religion zu existieren. In diesem Zusammenhang stellt sich die Fragestellung nach der Funktion von Religion.

Niklas Luhmann vertritt die Auffassung, dass eine funktional differenzierte Gesellschaft nicht mehr auf die Integration durch die Religion angewiesen sei.[4] Dennoch erfüllt die Religion nach Niklas Luhmann die wichtige Funktion der Kompensation von Defiziten in anderen Funktionssystemen, im Besonderen in der Kontingenzbewältigung im Hinblick auf die Gesamtgesellschaft. Auf diese Weise liefert das Religionssystem essentielle Lösungsansätze, wie zum Beispiel für die Problematik der Armut, welche in anderen Teilsystemen erzeugt wird, dort jedoch nicht behandelt oder gelöst werden kann.[5]

[...]


1 Marx, Karl: Zur Kritik der Hegelschen Rechtsphilosophie; in: Marx/Engels-Werke, Bd.1, Berlin 1844, S.378.

2 Luhmann, Niklas: Funktion der Religion, Frankfurt am Main 1977, S.246.

3 Ebd. S.247.

4 Ebd. S.248.

5 Ebd. S.50-52.

Details

Seiten
16
Jahr
2009
ISBN (eBook)
9783656011125
ISBN (Buch)
9783656010203
Dateigröße
398 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v178858
Institution / Hochschule
Universität der Bundeswehr München, Neubiberg – Politikwissenschaften
Note
1,0
Schlagworte
funktion religion säkularisierung gesellschaften säkularisierungsprozess ergebnis ausdifferenzierung gesellschaft

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Die gesellschaftliche Funktion der Religion: Die Säkularisierung innerhalb funktional differenzierter Gesellschaften