Lade Inhalt...

Was spricht für die Trennung von Politik und Verwaltung, was dagegen?

Hausarbeit 2011 7 Seiten

Organisation und Verwaltung - Sonstiges

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1 Was spricht für die Trennung von Politik und Verwaltung?
1.1 Aus Sicht der Politik
1.2 Aus Sicht der Verwaltung
1.3 Konsens der Dafürsprache

2 Was spricht gegen die Trennung von Politik und Verwaltung?
2.1 Aus Sicht der Politik
2.2 Aus Sicht der Verwaltung
2.3 Konsens des Dagegenseins

3 Diskussion

Quellenverzeichnis

1 Was spricht für die Trennung von Politik und Verwaltung?

Im Nachfolgenden sollen die Vor- und Nachteile der Trennung von Politik und Verwaltung beleuchtet werden. Der Autor wird versuchen, aus Sicht der jeweiligen Position zu argumentieren und sodann ein eigenes Fazit zu ziehen oder Anregungen zu geben.

1.1 Aus Sicht der Politik

Die Politik soll die Ziele und Rahmenbedingungen für die Verwaltung setzen und die Erfüllung der Leistungsaufträge bzw. Zielvereinbarungen kontrollieren.

Die Erfüllung dieser Kernaufgaben der einzelnen Bereiche – bei der Politik die Zielvorgabe, bei der Verwaltung die Erfüllung des Leistungsauftrages[1] – sollte im Mittelpunkt aller Überlegungen stehen.

Die Aufgabe der Politik ist es, die Verwaltung zu führen und dafür ist eine klare Trennung von der Verwaltung notwendig.

1.2 Aus Sicht der Verwaltung

Die elementare Aufgabe der Verwaltung liegt in der Umsetzung des demokratisch zustande gekommenen politischen Willens.

Die eigene Verantwortungssphäre im Rahmen der von der Politik vorgegebenen Bedingungen führt dazu, dass die Verwaltung in der Lage ist, sich innerhalb klarer Strukturen auf ihre Kernaufgaben zu konzentrieren. Die sowohl intrinsisch als auch extrinsisch motivierte Verwaltung, welche unbeachtet politischer Einflüsse und Machtspiele, agieren kann, ist besser in der Lage eigene Ablauf- und Prozessorganisationen einzuschätzen und im Rahmen von Feedback und Evaluation und Optimierungen - auch durch mehr Bürgernähe - voranzutreiben.

Des weiteren kann von der Politik bei klarer Trennung der verschiedenen Bereiche die Kontrollfunktion im historischen Sinne der Gewaltenteilung um einiges besser ausgeübt werden und zudem eine deutliche Machtbegrenzung durch politische Einflussnahme erreicht werden.

1.3 Konsens der Dafürsprache

Das entscheidende Problem der Politik liegt in der Definition und Verbindung von Zielen und Leistungen, also im Versuch, politische Steuerungsfunktionen wahrzunehmen.

[...]


[1] Vgl. auch Kommunale Gemeinschaftsstelle für Verwaltungsmanagement (1993), S. 16f.

Details

Seiten
7
Jahr
2011
ISBN (eBook)
9783656006893
Dateigröße
421 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v178491
Institution / Hochschule
Universität Kassel
Note
2,1
Schlagworte
Trennung Politik Verwaltung Beispiel Bundeswehr

Autor

Zurück

Titel: Was spricht für die Trennung von Politik und Verwaltung, was dagegen?