Lade Inhalt...

Astronomie für Kinder

Eine Handreichung

Seminararbeit 2008 13 Seiten

Pädagogik - Schulpädagogik

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

Vorwort

1. Himmelsrichtungen bestimmen
1.1. Bei Tag
1.1.1. Mit deiner Armbanduhr
1.1.2. Mit einem StabS
1.2. Bei Nacht

2. Jahreszeiten

3. Sonnentag und Sterntag

Schlussbemerkung

Literatur- und Quellenverzeichnis

Vorwort

Diese Handreichung soll dazu dienen, Schülern und Schülerinnen eine Hilfestellung zu geben, sich am Himmel bzw. an der Sonne und den Sternen zu orientieren. Beispielsweise auf Klassenfahrten, bei privaten Ausflügen mit der Familie aber auch im Alltag kommen nicht selten Fragen auf, die Kinder in ihrer Wissbegierde stellen und die womöglich Eltern und Lehrer nicht zu beantworten wissen. Mit der kurzen Erklärung einiger Kinderfragen und der Erläuterung interessanter und wissenswerter Phänomene soll diese Handreichung für Lehrer, Eltern und Schüler eine Bereicherung darstellen, sowohl für sich selbst als auch für den Unterricht oder auch dafür, seinem Kind eine Frage beantworten zu können.

Dennoch ist diese Handreichung mit vielen Bildern grundsätzlich für Schüler und Schülerinnen ausgelegt, da das Ziel dieser Arbeit sein soll, dass Kinder selbstständig ihre gestellten Fragen beantworten können, neue Fragen entwickeln und den Himmel entdecken. Sie haben mit dieser Verschriftlichung etwas in der Hand, welches in mancherlei Hinsicht den Lehrer oder die Eltern ersetzen kann. Die Schüler können gegebenenfalls alleine draußen sein, sei es im Garten oder im Hof, in den Himmel schauen und selbstständig forschen. Sie sind in einigen Fragen nun nicht mehr auf die Antworten der Lehrer und Eltern angewiesen.

1. Himmelsrichtungen bestimmen

1.1. Bei Tag

1.1.1. Mit deiner Armbanduhr

Du wolltest schon immer einmal wissen, wie man die Himmelsrichtungen bei Tag und bei Nacht bestimmen kann? Es ist sehr bewundernswert, dass manche Menschen augenscheinlich „aus dem Stegreif“ wissen, wo sich der Norden, der Osten, der Süden und der Westen befindet, ohne dass sie einen Kompass zu Hilfe nehmen. Mit einem meiner Tipps und Ratschläge wirst du in Zukunft bei deinen Klassenkameraden oder Eltern einen guten Eindruck machen, wenn du weißt wie man die Himmelsrichtungen anhand von einfachen Tricks bestimmen kann. Du weißt vermutlich schon, dass die Sonne morgens im Osten aufgeht, mittags im Süden am höchsten steht und gegen Abend im Westen wieder untergeht, dennoch ist es nicht immer leicht zu erkennen, wo sich die Sonne genau befindet, daher kommen vermutlich auch die Probleme, die Himmelsrichtungen trotz scheinender Sonne zu bestimmen.

Mit Hilfe deiner Armbanduhr oder der Taschenuhr deines Vaters beispielsweise kannst du ebenfalls die vier Himmelsrichtungen bestimmen, das geht ganz einfach: Um die Südrichtung in etwa zu bestimmen, stellst und drehst du dich so zur Sonne, dass der kleine Zeiger deiner Uhr in Richtung Sonne zeigt. Halbierst du anschließend den Winkel zwischen der Ziffer 12 auf deiner Uhr und dem kleinen Zeiger, so erhältst du die Südrichtung.1 Ein Beispiel: Es ist ca. 16 Uhr. Der kleine Zeiger befindet sich auf der Ziffer 4 deiner Uhr. Du drehst dich so, dass die Spitze des kleinen Zeigers in Richtung Sonne zeigt. Hast du deine Armbanduhr noch am linken Handgelenk, wirst du von rechts etwas angestrahlt. Die genaue Südrichtung liegt dann dort, wo sich die Ziffer 2 in etwa befindet, weil die 2 genau die Mitte, also den halbierten Winkel von der Ziffer 12 und dem kleinen Zeiger darstellt. Da du jetzt die Südrichtung bestimmen konntest, ist es nicht schwer herauszufinden, wo sich die anderen 3 Himmelsrichtungen befinden. Du weißt, dass sich der Norden direkt auf der gegenüberliegenden Seite des Südens befindet. Bleibst du die ganze Zeit mit deiner Armbanduhr so stehen, wird sich gegen 16 Uhr die Nordrichtung ca. bei der Ziffer 8 auf deiner Uhr befinden, direkt gegenüber von der 2. Bei der Ziffer 5 deiner Armbanduhr befindet sich der Westen und direkt gegenüber vom Westen ist der Osten zu finden. Ca. bei der Ziffer 11. Du weißt bestimmt, dass wenn man auf die Erdkugel im Atlas schaut, sich der Norden ganz oben befindet, der Süden unten, der Osten rechts und der Westen links. Da sich der Süden auf deiner Armbanduhr und von deiner Seite aus etwas weiter rechts oben befindet und nicht unten, musst du umdenken. Nur wenn du dich im Geiste richtig hinstellst, weißt du auf welcher Seite nun der Westen und wo der Osten zu finden ist.

Dies ist natürlich nur eine Faustregel und nicht immer exakt. Dennoch liegst du mit diesem Trick sehr nah an der genauen Himmelsrichtung.2

1.1.2. Mit einem Stab

Die Sonne kann tags aber auch anders genutzt werden, um die Himmelsrichtungen zu bestimmen. Du kannst beispielsweise einen Stab oder Pfosten in den Boden rammen, sei es auf dem Hof, im Garten oder auf einer großen freien Fläche, wo keine Häuser, Bäume oder andere Gegenstände einen Schatten werfen könnten. Der einzige Schatten, der zu sehen sein soll, ist der Schatten des Stabes selber auf dem Boden. Wenn die Sonne aufgeht, ist der Schatten sehr lang und flach auf der Erde zu sehen. Der Stabschatten ändert im Laufe des Tages die Richtung und die Länge. Am Mittag ist der Schatten des Stabes am kürzesten, da die Sonne am höchsten steht und den Stab nur von einer kleinen Fläche anstrahlen kann. Dementsprechend fällt auch der Schatten kurz aus. Der kurze Schatten des Stabes jedoch zeigt in die Südrichtung. Du kannst zu dem Zeitpunkt, wo der Schatten am kürzesten ist, die Linie des Stabschattens nachzeichnen, um eine Südmarkierung vorzunehmen. Sinkt nämlich die Sonne nach Mittag wieder in den Westen und geht langsam unter, wird auch der Schatten wieder länger und ändert seine Richtung. Doch die Südmarkierung ist aufgezeichnet, dementsprechend kannst du auch die fehlenden 3 Himmelsrichtungen bestimmen.3

Der Schatten eines Stabes kann auch als Sonnenuhr genutzt werden.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung 1: Schatten4

1.2. Bei Nacht

Bei Nacht kann der Polarstern gut als Kompass dienen, denn die Orientierung an den Sternen ist oftmals viel genauer und einfacher. Dazu musst du aber wissen, wo der Polarstern in etwa zu finden ist, wie er aussieht und ganz wichtig ist auch, wo sich der Polarstern befindet, damit du diesen überhaupt als Orientierung nutzen kannst.5

Dies ist das Sternbild des Großen Wagens:

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung 2: Großer Wagen mit Polarstern6

Dieses Sternbild ist leicht zu finden (rot). Verlängert man nun die beiden letzten Sterne des Wagens um das 5-Fache ungefähr (blau), so triffst du auf den Polarstern. Dieser fällt zwar nicht durch seine extreme Helligkeit auf oder seine Größe auf, ist aber in der Gegend, wo sich der Polarstern befindet, einer der auffälligsten und dominantesten Sterne. Du wirst ihn mit Sicherheit finden. Dir fällt bei mehrmaligem Versuch womöglich auf, dass der Wagen nicht immer die selbe Position am Himmel einnimmt, doch die Verlängerung der beiden letzten Sterne werden immer auf den Polarstern zeigen, da gibt es keine Ausnahme. Die Veränderung der Stellung des Wagens hängt mit der Tages- und auch Jahreszeit ab, beeinflusst aber nicht die Nähe des Polarsterns.7

[...]


1 Welcher Stern ist das?: Widmann, Walter/ Prof. Dr. Schütte, Karl, S.11

2 Ebd. S. 11

3 http://www.avgoe.de/astro/Teil03/Sonnenlauf.html

4 http://www.avgoe.de/astro/Teil03/Sonnenlauf.html

5 Welcher Stern ist das?: Widmann, Walter/ Prof. Dr. Schütte, Karl, S.11-13

6 http://www.abenteuer-universum.de/kos/ursamaj.gif

7 Welcher Stern ist das?: Widmann, Walter/ Prof. Dr. Schütte, Karl, S.11-13

Details

Seiten
13
Jahr
2008
ISBN (eBook)
9783640977079
ISBN (Buch)
9783640977925
Dateigröße
550 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v175929
Institution / Hochschule
Humboldt-Universität zu Berlin
Note
1,3
Schlagworte
astronomie kinder eine handreichung

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Astronomie für Kinder