Lade Inhalt...

Konzeption eines lehrer- und eines schülerzentrierten Unterrichtseinstiegs

Stundenthema: Ökologisch verantwortliches Handeln im Alltag - Eine Sache für Jeden?

Unterrichtsentwurf 2010 5 Seiten

Didaktik - Gemeinschaftskunde / Sozialkunde

Leseprobe

1. Lehrerzentrierte Einstiegsphase: Informierender Unterrichtseinstieg

„Das Thema der heutigen Unterrichtsstunde lautet: Ökologisch verantwortliches Handeln im Alltag – Eine Sache für jeden?

Die Problematik von ökologischer Verantwortung gewinnt in der heutigen Zeit zunehmend an Relevanz. Alternative Energiequellen erobern den Markt, in absehbarer Zeit sollen vorwiegend Elektroautos auf den Straßen rollen und unsere Bundesregierung stellte in den letzten Jahren zunehmende Summen an Geldern für den Umwelt- und Klimaschutz bereit. Abgesehen von der Finanzkrise erfährt kein anderes Thema international so viel Aufmerksamkeit wie der Klimawandel und die damit verbundene Frage nach der Erhaltung unserer Umwelt.

Doch nicht nur die internationalen Entscheidungsträger in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft sind angehalten, sich für den Umwelt- und Klimaschutz einzusetzen. Vielmehr kann jeder Einzelne etwas tun, um im Alltag ökologisch verantwortlich zu handeln. Deshalb ist es wichtig, dieses Thema auch in der Schule anzusprechen. Hinzu kommt, dass nachfolgende Generationen mit der Welt leben müssen, so wie andere Generationen sie hinterlassen. Ihr könnt also bereits heute etwas dafür tun, dass die Erde für kommende Generationen noch lebenswert ist.

Um am Ende der Stunde die Frage klären zu können, inwiefern ökologisch verantwortliches Handeln eine Sache für jeden ist, habe ich mir folgende Gliederung für die Unterrichtsstunde überlegt:

Als erstes werden wir die Frage klären, was unter ökologisch verantwortlichem Handeln verstanden wird. In diesem Zusammenhang soll auch der Begriff der „Nachhaltigkeit“ definiert werden, der im Zusammenhang mit Umwelt- und Klimaschutz häufig fällt.

Anschließend werden wir uns der Umweltpolitik unserer Regierung widmen und einige aktuelle politische Entscheidungen im Zusammenhang mit dem Klimawandel diskutieren.

Den größten Teil der Stunde wird jedoch die Beantwortung der Fragestellung einnehmen, wie wir als einzelne Menschen ökologisch verantwortlich handeln können. Dazu habe ich drei unterschiedliche Möglichkeiten herausgesucht, wie man im Alltag leicht einen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz leisten kann. Wir werden uns mit Mülltrennung, dem Kauf von Bio-Produkten und einfachen Tricks beschäftigen, wie man Strom sparen kann.

Durch die heutige Stunde soll verdeutlicht werden, dass es für jeden Einzelnen, und auch für euch Schüler, vielfache Möglichkeiten gibt, im Alltag ökologisch verantwortlich zu handeln und einen Beitrag dazu zu leisten, dass die Erde auch für zukünftige Generationen noch lebenswert ist.

Seid ihr mit dem geplanten Vorgehen einverstanden oder habt ihr Änderungsvorschläge? Vielleicht fallen euch noch weitere Beispiele ein, mit denen wir im Alltag ökologisch handeln können und die ihr gern diskutieren wollt?“

Während die inhaltliche Gliederung der Unterrichtsstunde erläutert wird, soll eine Folie aufgelegt werden, die die Ausführungen des Lehrers visuell unterstützen. (Seite 5)

[...]

Details

Seiten
5
Jahr
2010
ISBN (eBook)
9783640966486
Dateigröße
415 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v175290
Institution / Hochschule
Technische Universität Dresden – Politikwissenschaft
Note
2,0
Schlagworte
konzeption unterrichtseinstiegs stundenthema handeln alltag eine sache jeden

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Konzeption eines lehrer- und eines schülerzentrierten Unterrichtseinstiegs