Lade Inhalt...

Technisierung in der Lagertechnik

Hausarbeit 2010 13 Seiten

BWL - Beschaffung, Produktion, Logistik

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung

2. Lagerhaltungsprozess
2.1 Definition des Lagers und der Lagerhaltung
2.2 Gründe für Lagerhaltung und Lagerhaltungssysteme

3. Grundlagen der Lagertechnisierung
3.1 Gliederung nach verschiedenen Eigenschaften
3.1.1 Gliederung nach Bauart
3.1.2 Gliederung nach angewandter Lagertechnik
3.1.3 Gliederung nach Automatisierungsgrad

4. Lagerautomatisierung in Relation zur Wirtschaftlichkeit

5. Lagerautomatisierung in der Praxis
5.1 Lagerautomatisierung am Beispiel von DHL

6. Fazit

Literaturverzeichnis

1. Einleitung

Die Bedeutung der Lagertechnik hat in den letzten Jahren stark zugenommen.[1] Dies ist vor allem auf die höheren Erwartungen, die an Produktqualität und Liefergeschwindigkeit gelegt werden, zurückzuführen. In der globalisierten Wirtschaftswelt stehen Technologien, Märkte und Produkte[2] immer stärker im Wettbewerb zueinander, was „erhöhte Anforderungen an den Materialfluss als Fließmittel zwischen den internen und externen Wertschöpfungspartnern mit sich bringt“[3].

Aufgrund dieser Entwicklungen müssen sich auch bei den Lägern Optimierungsprozesse vollziehen. Dabei hat sich vor allem der Automatisierungsgrad erhöht. Diese Bestrebungen sind aber nicht erst im 21. Jahrhundert aufgekommen. In der betriebswirtschaftlichen Betrachtungsweise der letzten 30 Jahre wurde schon deutlich: „Diese neuen Konzeptionen im Lagerwesen sind zweifellos die größte Gewähr für eine Erhöhung der Lagerproduktivität auf dem Wege optimaler Flächen- und Raumnutzung und maximaler Personal- und Betriebskostensenkung.“[4]

Aufgrund des sehr umfangreichen Themas werden in diesem Assignment zunächst die theoretischen Grundlagen der Lagerhaltung angerissen. Daher soll im ersten Bereich dieser wissenschaftlichen Darstellung verdeutlicht werden, welche Gründe für eine ausgereifte Lagerhaltung bzw. für Lagerhaltungssysteme sprechen[5]. Weiterhin sollen verschiedene Arten von Lägern aufgezeigt werden, sodass dann der Fokus auf den Automatisierungsgrad gerichtet wird. Im Verlauf der Hausarbeit soll gezeigt werden, wann der Einsatz einer bestimmten Lagertechnik bzw. eines bestimmten Automatisierungsgrades für ein Unternehmen wirtschaftlich sinnvoll ist. Im letzten Kapitel dieser Darstellung wird DHL als konkretes Unternehmen benannt und die verwendeten Lagertechniken aufgezeigt.

Dadurch sollen die theoretischen Ansäte mit praktischen Beispielen untermauert werden.

2. Lagerhaltungsprozess

2.1 Definition des Lagers und der Lagerhaltung

Als Lager bezeichnet man „Knoten in einem logistischen Netzwerk, in denen Güter vorübergehend festgehalten und auf einen anderen durch das Netzwerk führenden Weg übergeleitet werden.“[6] Aus dieser Definition entwickelt sich die Lagerhaltung als Prozess. Somit kann man unter der Lagerung als Tätigkeit alle Aktivitäten zusammenfassen, die in einem Lager erforderlich sind[7].

Die Lagerhaltung befasst sich „mit allen Entscheidungstatbeständen, die einen Einfluss auf die Lagerbestände haben, weshalb man auch von Bestandsmanagement spricht“[8].

2.2 Gründe für Lagerhaltung und Lagerhaltungssysteme

Eine aktive Lagerhaltung und die damit verbundenen Lagerhaltungssysteme bieten für ein Unternehmen viele Vorteile. Zum einen sind Güter zum Zeitpunkt ihres vorgesehenen Einsatzes sehr schnell verfügbar[9]. Weiterhin werden „Kostenvorteile durch die Verringerung von Bestell- und Transportkosten und die Wahrnehmung von Mengenrabatten bei den Einstandspreisen“[10] erzielt.

Um die Vorteile, die durch Lagerhaltung entstehen, nutzen zu können, ist es wichtig, dass Bedarfsmengen eindeutig bekannt sind. Dies kann nur durch den effektiven Einsatz von Lagerhaltungssystemen gewährleistet werden[11].

Ein Lagerhaltungssystem ist eine „Dispositionsregel, die angibt, wann und in welcher Höhe eine Bestellung zu veranlassen ist“[12]

3. Grundlagen der Lagertechnisierung

Die Technisierung eines Lagers ist abhängig von verschiedenen Komponenten. Dazu zählen die zu lagernden Güter selbst und die hierfür betrachteten Mittel[13].

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung 1: Technische Klassifizierung von Lagersystemen[14]

[...]


[1] Vgl. http://www.automatisierung-modernisierung.eu/index-Dateien/Lagerautomatisierung.htm Abruf 06.10.2010 Ausdruck 06.10.2010

[2] Vgl. Florian Klug, Logistikmanagement in der Automobilindustrie, 1. Auflage, Berlin Heidelberg 2010, Vorwort VII

[3] Klug, Logistikmanagement in der Automobilindustrie, Vorwort VII

[4] Hans-Ulrich Preuß, Die Automation in betriebswirtschaftlicher Sicht, Betriebswirtschaftliche Forschungen 17. Band, 1. Auflage, Berlin 1970, S.106

[5] Vgl. Michael Ten Hompel und Thorsten Schmidt, Warehouse Management – Automatisierung und Organisation von Lager- und Kommissioniersystemen, 2. korrigierte Auflage, Heidelberg 2005, S.3

[6] Siegfried Jetzke, Grundlagen der modernen Logistik – Methoden und Lösungen, 1. Auflage, München 2007, S. 29

[7] Vgl. Jetzke, Grundlagen der modernen Logistik, S. 29

[8] Hans-Christian Pfohl, Logistiksysteme – Betriebswirtschaftliche Grundlagen, 8. neu bearbeitete und aktualisierte Auflage, Berlin Heidelberg 2010, S. 87

[9] Vgl. Rolf Brühl, Sönke Peters und Johannes Stelling, Betriebswirtschaftslehre, 12. Auflage, München 2005, S. 112

[10] Brühl, Peters und Stelling, Betriebswirtschaftslehre, S.112

[11] Vgl. Franz Xaver Bea und Marcel Schweitzer, Allgemeine Betriebswirtschaftslehre Band 3 Leistungsprozesse, 8. Auflage, Stuttgart 2002, S.136

[12] Bea und Schweitzer, Allgemeine Betriebswirtschaftslehre Band 3 Leistungsprozesse, S.136

[13] Vgl. Rallis M. Kopsidis, Materialwirtschaft – Grundlagen, Methoden, Techniken, Politik, 3. überarbeitete Auflage, München 1997, S.126

[14] Jan Peilnsteiner und Günter Truszkiewitz, Handbuch temperaturgeführte Logistik, unveränderter Nachdruck, Hamburg 2004, S. 114

Details

Seiten
13
Jahr
2010
ISBN (eBook)
9783640962037
ISBN (Buch)
9783640961863
Dateigröße
560 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v175286
Institution / Hochschule
AKAD-Fachhochschule Leipzig
Note
1,7
Schlagworte
technisierung lagertechnik

Autor

Zurück

Titel: Technisierung in der Lagertechnik