Lade Inhalt...

‚The Battle and The American Dream’: Der Musikfilm '8 Mile' als strukturelles Analogon amerikanischer Sportfilme

Hausarbeit 2009 19 Seiten

Medien / Kommunikation - Film und Fernsehen

Leseprobe

I. Einführung

Das Biopic 8 Mile von Regisseur Curtis Hanson thematisiert das Leben, den Aufstieg und die ersten musikalischen Gehversuche des amerikanischen Rapstars Eminem, dem es als einer der ersten weißen Rapper gelang, sich im von afroamerikanischen Musikern dominierten Rapgeschäft einen Namen zu machen. Eminem gilt als einer der erfolgreichsten und talentiertesten Rapper der Neuzeit.

1. Inhaltsangabe 8 Mile

8 Mile erzählt die Geschichte des jungen Fabrikarbeiters Jimmy Smith Jr. (Eminem), der mit seiner kleinen Schwester und der trinkenden Mutter in einem schäbigen Trailer-Park im suburbanen Detroit im „schwarzen“ Viertel der Stadt lebt. Seiner tristen Alltagsrealität versucht der 23-jährige Smith für wenige Stunden zu entkommen, indem er sich in den Rapper „B-Rabbit“ verwandelt, der Geld für ein Demotape spart und im Rahmen abendlicher Rap-Battles verzweifelt um den Respekt der überwiegend schwarzen Community und ein besseres Leben kämpft.

2. Begriffe und Definitionen

2.1. Der amerikanische Traum als Teil der amerikanischen Identität

Eminems Aufstieg und Werdegang vom Gossenkind aus ärmlichen Verhältnissen zum

gefeierten, erfolgreichen Rapstar kongruiert sehr stark mit dem fest verankerten Glauben an den amerikanischen Traum, der besagt, dass jedes Individuum durch harte Arbeit, Ehrgeiz und eigene Willenskraft sein Leben verbessern kann. Die Redewendung vom Tellerw ä scher zum Million ärkonkretisiert diese Idealvorstellung des „self-made man“, der es durch eigene Kraft und viel Arbeit schafft, aus seiner sozial niedrigen in eine höhere Gesellschaftsschicht aufzusteigen und sich Erfolg, Anerkennung und materiellen Wohlstand zu erarbeiten.

2.1.1. Das Muster des American Dream als beliebte Darstellungsform in Texten

Ähnliche Aufstiegsgeschichten nach dem Muster des American Dream sind das Thema zahlreicher amerikanischer Sportfilme - einer der bekanntesten und erfolgreichsten Filme ist wohl Rocky (1976) mit Sylvester Stallone als Rocky Balboa, der die Chance erhält, sich als unbekannter, unterklassiger Amateur-Boxer aus armen Verhältnissen um den Weltmeistertitel im Schwergewicht zu boxen.

Im Zuge meiner strukturellen Untersuchung von 8 Mile im Vergleich zu amerikanischen Sportfilmen, werde ich überwiegend auf Rocky Bezug nehmen.

2.2. Begriffsklärung: Hip-Hop-Kultur und Bedeutung der Rap-Battles

Um die Rolle und die Bedeutung der Battles in 8 Mile richtig einordnen und gewichten zu können, muss die gesellschaftliche und soziale Funktion in der Hip-Hop-Subkultur und die Grundzüge ihrer Geschichte kurz beschrieben werden. Die Hip-Hop-Bewegung entstand in den 1970er Jahren in den afroamerikanischen Ghettos in New York City als Street-Culture 1. Diese Subkultur entstand demzufolge als überwiegend afroamerikanische Bewegung der sozial niedrigsten Schichten.

Die vier ursprünglichen Bestandteile der Hip-Hop-Kultur sind Rap (Sprechgesang), DJing, Breakdance und Graffiti-Writing.

Wie die wörtliche Bedeutung des Battle-Raps bereits nahelegt, ist das Battle2 eine besondere Form des Sprechgesangs, bei der das Heruntermachen des Gegners und die positive Darstellung der eigenen Fähigkeiten im Mittelpunkt stehen. Der Battle-Rap ist somit eng mit dem Grundgedanken der Hip-Hop Kultur verbunden, die durch das Prinzip des Wettkampfs bestimmt ist. Im Battle wird mithilfe von gewaltfreien Mitteln eine soziale Hierarchie etabliert und über symbolisches Kapital 3 verhandelt. Für das Individuum entscheidet der Ausgang des Battles über seinen sozialen Status, seine Zugehörigkeit und Anerkennung innerhalb der Gruppe.

II. 8 Mile als strukturelles Analogon zu amerikanischen Sportfilmen

8 Mile und typisch amerikanische Sportfilme wie Rocky folgen einem analogen, filmischen Strukturaufbau. Dieses filmische Strukturmodell lässt sich durch verschiedene Phasen beschreiben, die mit einem charakterlichen Transformationsprozess und der Entwicklung des Protagonisten einhergehen und dem Muster des American Dream folgen. In jeder dieser Phasen werden unterschiedliche Aspekte, Charakterzüge und Entwicklungen des Protagonisten beleuchtet.

1. Vier differente Entwicklungsphasen der Protagonisten im Sinne des American Dream und ihre Aspekte

Strukturell betrachtet kann 8 Mile grob in vier unterschiedliche Entwicklungsphasen des Protagonisten Jimmy Smith jr. unterteilt werden, die jenen in amerikanischen Sportfilmen entsprechen. Vorerst wird das gängige Strukturmuster allgemein untersucht, bevor es konkreter analysiert wird.

1.1 Phase I: soziale/emotionale/materielle Ausgangssituation, Phase der Identitätsfindung

Die erste Phase beschreibt die soziale und emotionale Ausgangssituation des Protagonisten4, die sich meist dadurch definiert, dass sich das Individuum mit unüberwindlichen, zermürbenden Problemen konfrontiert sieht - seien es die ärmlichen Verhältnisse, in denen der Protagonist lebt oder soziale Ausgrenzung, die sich aufgrund seiner Zugehörigkeit zu einer sozial niedrigen Gesellschaftsschicht ergibt. Jedoch muss sich ein Problem nicht zwangsläufig auf die soziale Situation des Protagonisten beziehen, es können auch emotionale oder zwischenmenschliche Probleme hinzutreten, wie es bei 8 Mile der Fall ist. Dieser Umstand wird jedoch unter Punkt II, 2.1. noch genauer behandelt.

Diese erste Phase kann man somit auch als den Abschnitt der Identitätssuche bezeichnen. Die oben beschriebene Ausgangssituation findet ihre strukturelle Entsprechung in amerikanischen Sportfilmen. Ähnlich wie Jimmy Smith lebt z.B. auch Rocky Balboa in Rocky in ärmlichen Verhältnissen und muss sich seinen Lebensunterhalt hart erkämpfen. Eine weitere wichtige Überschneidung ist, dass beide Protagonisten erstmals auf sich allein gestellt sind und es keinen gibt, der an sie glaubt, sie unterstützt und aus der Armut hilft. Im Gegenteil - beide Protagonisten stehen im Laufe dieser Phasen immer wieder Personen gegenüber, die ihre Fähigkeiten schlecht machen und durch Beleidigungen und Anfeindungen versuchen, die Protagonisten von ihren Träumen und Wünschen abzubringen.

1.2. Phase II: Versuch, die Ausgangssituation zu verändern

Die zweite Phase wird durch den Versuch des Protagonisten charakterisiert, die Probleme in den Griff zu kriegen, sie zu lösen und die eigene, miserable Ausgangssituation zu verbessern. Hierbei treten im strukturellen Vergleich von 8 Mile und Rocky erstmals Unterschiede auf, die unter Punkt II. 4.2. genauer beleuchtet werden.

Anfangs ist dieses Vorhaben trotz kleinerer Erfolge jedoch zum Scheitern verurteilt, denn personifizierte Stolpersteine sowie emotionale und soziale Rückschläge werfen den Protagonisten auf dem Weg nach oben immer wieder zurück. Diese zweite Phase zeichnet sich besonders dadurch aus, dass der Protagonist Jimmy Smith in 8 Mile endlich ein festes Ziel vor Augen hat, um das es sich zu kämpfen lohnt. Den Abschluss der zweiten Phase bildet der emotionale und soziale Tiefpunkt, an dem sich der Protagonist nach kleineren Erfolgen seiner Entwicklung wiederfindet - ein Punkt, an dem er das Gefühl hat, alle Arbeit und jede Anstrengung wäre umsonst gewesen.

1.3. Phase III: Phase des stetigen Aufstiegs

Dieser Tiefpunkt übernimmt gleichzeitig die Rolle des Übergangs zur dritten Phase - der Phase des stetigen Aufstiegs. Der Protagonist entwickelt einen unbändigen Willen und Ehrgeiz, sich weiter nach oben zu arbeiten und den Tiefpunkt zu überwinden. In dieser Phase werden überwiegend positive Aspekte in den Vordergrund gerückt - der Mut, der Wille, die Geschicklichkeit, das Selbstbewusstsein und das Talent des Protagonisten, sich aus seiner sozialen Isolation herauszukämpfen und einmal in seinem Leben etwas Großes zu bewältigen.

Diese dritte Phase ist sehr typisch für den Gedanken des American Dream.

1.4. Phase IV: Höhepunkt und soziale/emotionale Besserstellung bzgl. der Ausgangssituation

Am Ende dieser Phase befindet sich der Protagonist am Höhepunkt. Dieser Höhepunkt leitet die vierte und letzte Phase ein. Er hat es durch harte Arbeit, Ehrgeiz und Talent von ganz nach unten bis nach oben geschafft. Er wird jetzt respektiert, anerkannt und bewundert d.h. er hat es geschafft, die soziale Isolation zu durchbrechen und seinen sozialen Status zu erhöhen. Hier werden in beiden Filme emotionale, soziale und materielle Aspekte unterschiedlich gewichtet.

Schema 1: Typischer Verlauf und Phasen des American Dream in Texten

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

[...]


1 Kultur, die überwiegend auf der Straße gelebt wird

2 Dt.: Kampf

3 Nach Pierre Bourdieu: „Zeichen einer Kultur für soziale Macht od. gesellschaftliche Anerkennung“

4 Bezieht s]ich sowohl auf Rocky Balboa als auch auf Jimmy Smith jr.

Details

Seiten
19
Jahr
2009
ISBN (eBook)
9783640955145
ISBN (Buch)
9783640954834
Dateigröße
518 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v174830
Institution / Hochschule
Universität Passau
Note
1,7
Schlagworte
battle american dream’ musikfilm mile analogon sportfilme

Autor

Teilen

Zurück

Titel: ‚The Battle and The American Dream’: Der Musikfilm '8 Mile' als strukturelles Analogon amerikanischer Sportfilme