Lade Inhalt...

Biographische Skizze: Sir Thomas Malory

Leben und Werke

Referat (Ausarbeitung) 2011 9 Seiten

Anglistik - Literatur

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung

2. Das Leben Malorys

3. Werke

4. Schlussfolgerung

5. Literatur

4. Selbstständigkeitserklärung Fehler! Textmarke nicht definiert

1.Einleitung

Dieses Infopaper befasst sich mit dem Leben und den Werken von Sir Thomas Malory, dem Verfasser der Artusromane, des „Morte Darthur“. Die Recherche dabei ist nicht sehr einfach, zunächst muss festgelegt werden mit welcher der Personen, die unter diesem Namen geboren wurden, wir uns genau beschäftigen. Dabei ist lediglich sicher, dass Malory ein inhaftierter Ritter war. dies geht aus der Schlusspassage des „Morte Darthur“ hervo:geht,- „FOR THIS BOOK WAS ENDED THE NINTH YERE OF THE REYGNE OF KING EDWARD THE FOURTH, BY SYR THOMAS MALEORE, KNYGHT, AS JESU HELPE HYM FOR HYS GRETE MYGHT, AS HE IS THE SERVAUNT OF JESU BOTHE DAY AND NYGHT.“ sowie das Jahr der Vollendung dieses Werkes, was angegeben wird als das 9. Jahr der Herrschaft von König Edward IV.[1], alles andere bleibt spekulativ.[2] Neben Sir Thomas Malory, Sohn von John Revel aus Newbold Revel aus Warwickshire, existierten 7 weitere Malorys[3], welche als Autor der Artusromane in Frage kommen. Davon sei hier lediglich Thomas Malory, Sohn von Studley Royal und Hutton Conyers, aus Yorkshire[4] namentlich erwähnt, da dieser nach Meinung von R. Merril dem Malory aus Newbold Revel, auf welchen sich die wissenschaftliche Welt im Allgemeinen geeinigt hat am nähesten kommt. Dennoch bleiben Zweifel, ob der Malory aus Newbold Revel wirklich der oben bezeichnete ist. Diesem Edelmann sind einige negative Charaktereigenschaften zuzuordnen.[5] Es wäre genauso gut denkbar, dass es der „Morte Darthur“ von einem bislang unbekannten Malory verfasst wurde.[6] Im Folgenden aber sei der zuletzt genannte als der Sir Thomas Malory festgelegt, mit welchem ich mich in dieser Arbeit befasse.

2. Das Leben Malorys

Da, wie bereits erwähnt, Fakten aus dem Leben Malory spekulativ sind, werde ich mich im Folgenden nahezu nur auf Daten aus dem Werk Life and Times of King Arthur’s Chronicler von Christina Hardyment beziehen, da mir dieses sowohl umfangreich als auch sorgfältig recherchiert erscheint.[7] Der besseren Übersicht halber führe ich markante Daten tabellarisch auf.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

[...]


[1] vgl. http://www.nndb.com/people/412/000085157/ (31.03.11)

[2] vgl. FIELD, P.J.C.: Malory’s Life Records - A Companion to Malory, a.a.O., S. 115ff.

[3] FIELD, P.J.C.: Life and Times of Sir Thomas Malory, a.a.O., S.12ff

[4] vgl.MERRIL, Robert : Sir Thomas Malory and the Cultural Crisis of the Late Middle Ages, a.a.O., S.3

[5] vgl. http://encyclopedia.jrank.org/articles/pages/3848/Malory-Sir-Thomas-140-1471.html (31.03.2011)

[6] FIELD, P.J.C.: Life and Times of Sir Thomas Malory, a.a.O., S.4f

[7] Weitere Quellen sind durch Fußnoten gekennzeichnet.

[8] vgl. FIELD, P.J.C.: Malory’s Life Records - A Companion to Malory, a.a.O., S. 115

[9] „In late medieval England, taking up knighthood could be expensive, and doing so may imply political and social ambition.” Ebd. S. 115

[10] Ebd., S. 115

[11] Übersetzung aus dem englischen von „rape“. Dies könnte auch „entführt“ heißen.

[12] Ebd., S.116

[13] Die Bezeichnung „Rosenkriege“ steht für eine Reihe von Kampfhandlungen zwischen den beiden rivalisierenden englischen Adelshäusern York und Lancaster, die zwei verschiedene Zweige des Hauses Plantagenet darstellten und die beide ihre Stammlinie auf König Edward III. zurückführen konnten. Die Wappen dieser Familien enthielten Rosen (eine rote Rose für Lancaster, eine weiße Rose für York), sodass sich für diesen Konflikt später der Name Rosenkrieg etablierte. (Vgl. http://de.wikipedia.org/wiki/Rosenkriege [02.04.11[)

Details

Seiten
9
Jahr
2011
ISBN (eBook)
9783640896523
ISBN (Buch)
9783640896400
Dateigröße
463 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v170727
Institution / Hochschule
Universität Paderborn – Anglistik/ Amerikanistik
Note
Schlagworte
Malory Sir Thomas Malory Thomas Malory Malory Newbold Revel Morte Darthur Artussagen Rosenkriege Leben Werke Richard Beauchamp Richard Beecham Earl of Warwick Duke of Buckingham

Autor

Zurück

Titel: Biographische Skizze: Sir Thomas Malory