Lade Inhalt...

Zu Anna Seghers "Das Siebte Kreuz"

Referat / Aufsatz (Schule) 2009 11 Seiten

Didaktik - Deutsch - Literatur, Werke

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

Informationen zur Autorin

Informationen zum Buch

Personencharakteristik

Inhaltsangabe

Eigene Wertung

Fußnoten

Informationen zur Autorin

Anna Seghers ist am 19. November 1900 in Mainz geboren und ging auf eine höhere Mädchenschule in Mainz, in der sie 1918 ihr Abitur absolvierte. Danach studierte sie Geschichte, Kunstgeschichte und Sinologie[i] an der Universität Heidelberg. Sie reiste viel ins Ausland und in Ungarn lernte sie ihren Mann László Radványi kennen, mit dem sie später zwei Kinder hatte. Mit bürgerlichen Namen hieß sie Netty Radványi. 1928 wurde ihr der Kleist – Preis für ihre Novelle „Aufstand der Fischer von St. Barbara“ verliehen und 1829 war sie auf dem Schriftstellerkongress in Charkow. 1934 emigrierte sie nach Frankreich, nach dem Dollfuß- Putsch[ii] in Wien und in anderen Orten Österreichs. 1941 floh sie nach Mexiko und kehrte 1947 nach Deutschland zurück. Danach wurde ihr der Georg – Büchner – Preis in Darmstadt verliehen. 1948 war sie auf dem Weltkongress der Kulturschaffenden in Wroclaw. Anna Seghers nahm an vielen Friedenskongressen teil, wie zum Beispiel bei den Tagungen in Paris, Stockholm oder Warschau. Ihr wurden 1951 der „Nationalpreis Erster Klasse“ für Kunst und Literatur und der internationale Stalin – Preis für die Festigung des Völkerfriedens verliehen. Ab 1952 war sie Präsidentin des Deutschen Schriftstellerverbandes[iii] und wurde 1954 mit dem Vaterländischen Verdienstorden[iv] ausgezeichnet. Am ersten Juni 1983 ist sie in Berlin gestorben und liegt nun auf dem Dorotheenstädtischen Friedhof in Berlin. Sie war gegen den Faschismus, da sie selbst zum orthodoxen Judentum gehörte, daher schrieb sie vorwiegend Bücher, in dem der Faschismus „verliert“ oder andere antifaschistische Werke. Weitere Werke waren zum Beispiel „Die Gefährten“ (1932), „Der Kopflohn“ (1933), „Der Weg durch den Februar“ (1935), „Die Rettung“ (1937), „Transit“ (1943), „Die Toten bleiben jung“ (1949), „Die Entscheidung“ (1959).

Informationen zum Buch

Anna Seghers begann dieses Buch 1938 im mexikanischen Exil zu schreiben, das erste Kapitel wurde 1939 in einer Moskauer Zeitschrift veröffentlicht, das gesamte Buch erst 1942 in englischer und deutscher Sprache. Die Erstausgabe stammt vom Verlag „El Libro Libre“, „Das Freie Buch“, dann später wurde es auch in Deutschland gedruckt wie zum Beispiel vom „Aufbau- Verlag Berlin“ 1962.

Dieser Roman spielt in der Region zwischen Rhein und Main und zwar im Jahre 1937. Die Hauptperson des Buches ist Georg Heisler, dessen Flucht geschildert wird. Im Buch geht es um 7 Häftlinge, die aus dem Konzentrationslager Westhofen[v] ausgebrochen sind. Es wird deren Flucht geschildert, sowie die Maßnahmen, die zur Gefangennahme führen sollen.

Personencharakteristik (Hauptfiguren)

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Weitere Flüchtlinge: Beutler, Pelzer, Füllgrabe, Aldinger

[...]


[i] = ein wissenschaftliches Fachgebiet, welches sich seit dem 16. Jhd. Mit chinesischer Sprache, Schrift, Philosophie und Geschichte beschäftigt. (=Chinakunde)

[ii] Faschismus in Österreich (Austrofaschismus), benannt nach Engelbert Dollfuß

[iii] Gründete sich ursprünglich aus dem Schutzverband deutscher Schriftsteller der 20er Jahre. Dieser wurde Von den Nazis verboten. Er gründete sich erneut als Berufsverband der Schriftsteller in der DDR.

[iv] Er war eine Staatsauszeichnung der DDR, mit ihm wurden Personen oder Institutionen ausgezeichnet, die nach Meinung der DDR- Führung hervorragende Leistungen auf allen Gebieten des gesellschaftlichen Lebens erbracht hatten.

[v] Der Name „Westhofen“ spielt auf das KZ Osthofen an.

Details

Seiten
11
Jahr
2009
ISBN (eBook)
9783640893928
Dateigröße
3.3 MB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v170493
Institution / Hochschule
Friedrich-Schiller-Gymnasium, Calbe (Saale)
Note
1,0
Schlagworte
Anna Seghers Anna Seghers Das Siebte Kreuz Siebte Kreuz Ausarbeitung

Autor

Zurück

Titel: Zu Anna Seghers "Das Siebte Kreuz"