Lade Inhalt...

Verbesserung kommunikativer Fertigkeiten und Textverstehenskompetenz in Englisch mithilfe einer Robin-Hood-Geschichte

Eine Unterrrichtsstunde im Fach Englisch, Klassenstufe 6

Unterrichtsentwurf 2010 14 Seiten

Didaktik - Englisch - Pädagogik, Didaktik, Sprachwissenschaft

Leseprobe

Inhalt

1 Analyse der Sache und des Inhalts
1.1 Sprachlich
1.2 Inhaltlich,
1.3 Fachdidaktische Analyse,
1.4 Bezug zum Bildungsplan

2 Einordnung der Unterrichtssequenz in die Unterrichtseinheit

4 Kompetenzen - Kriterien - Kompetenzorientiertes Lernziel-Indikatoren

5 Lernszenario vordenken

6 Verlaufsplanung

7 Literaturverzeichnis

8 Anhang

1 Analyse der Sache und des Inhalts

1.1 Sprachlich

Die originale Geschichte zu „Robin Hood“, die als Grundlage für diese Unterrichtssequenz verwendet wurde, stammt aus dem Lehrwerk „Portobello Road 2“. Da dieses Original als Comic Form besteht und hauptsächlich im Simple Past geschrieben ist, wurde die Geschichte von mir angepasst. Die SchülerInnen sind noch nicht explizit mit der Zeitform „Simple Past“ vertraut und verwenden diese nur im impliziten Gebrauch. Durch die viele wörtliche Rede, die ich dem Text zugefügt habe, ist hauptsächlich die Kenntnis über das Simple Present für das Textverstehen ausschlaggebend. Die Textsorte Short Story ist vor allem für den Einsatz in einer 45minütigen Unterrichtssequenz geeignet und bietet vielfältige Möglichkeiten auch in lernschwächeren Klassen handlungs- und produktionsorientiert zu arbeiten.

Im Informationstext zu Robin Hood, der für die Task „Presentation- Robin Hood“ verwendet wird, kommen häufiger Verben in der Vergangenheitsform vor. Dennoch ist der Text in seinem Gesamtzusammenhang und durch die einfache Wortwahl gut für die SchülerInnen zu verstehen.

1.2 Inhaltlich

Die Legenden Robin Hoods gehen zurück bis ins 12. Jahrhundert. In spätmittelalterlichen Balladen und Sagen wird auf vielfältige Weise über den „gesetzlosen“ Robert, Earl of Huntington - kurz Robin Hood berichtet.1,2 Als Untertan König Richards von Löwenherz kämpfte er gegen die Unterdrückung der Armen und Leibeigenen. Das Volk der damaligen Zeit litt unter der zeitweiligen Herrschaft Richards Bruders, Prinz John und kämpfte gegen Feudalherrschaft, Krankheit und Armut. Die Figur Robin Hoods wird in vielen der Legenden als Hoffnungsträger in Zeiten dieser sozialen Missstände dargestellt. Die bekanntesten dieser Sagen sind wohl „Das Preisschießen in Nottingham“, „Robin Hood und Marian“ und „Robin Hood und Bruder Tuck“.

Die Ideale für die Robin Hood steht- nämlich Freiheit, Gleichheit und Befreiung von Tyrannei sind zeitlos und werden auch heute noch immer wieder metaphorisch mit der Figur Robin Hoods in Verbindung gebracht.

1.3 Fachdidaktische Analyse

Als neueres und stärker schüleraktives didaktisches Konzept kann das TBLL (Task Based Language Learning) bezeichnet werden.3,4 Hierbei geht es hauptsächlich darum, die Fremdsprache in einer Art projektorientiertem Unterricht als Mittel zum Zweck zu verwenden. Das Fremdsprachenlernen soll somit „nebenher“ und unbewusster stattfinden. In der dargestellten Unterrichtssequenz werden verschiedene didaktische Konzepte kombiniert.

Das Grundgerüst der Unterrichtssequenz kann diesem didaktischen Prinzip des TBLL zugeordnet werden. Hierbei geht es vor allem darum, dass „…Schülerinnen und Schüler über das zu verwendende Material frei entscheiden können und die Aufgaben auf ein Ziel hin ausgerichtet sind.“ In dieser Unterrichtssequenz steht vor allem bei Task 1 „Role Play“ und bei Task 2 „Presentation - Robin Hood“ die kommunikativorientierte Aufgabe im Vordergrund und ist auf ein Ergebnis-die Präsentation- hin ausgerichtet. Auch die anderen Tasks setzen zur Lösungsfindung das Erschließen und Verstehen der Bedeutung des Textes voraus, was im TBLL als zentrales Prinzip eingefordert wird. Das TBLL besteht aus einem didaktischen 3-Schritt, der folgendermaßen auf die Unterrichtssequenz übertragen werden kann:

1. PRE-TASK

„The teacher introduces the topic/subject and gives the students clear instructions on what they have to do…”5

In diesem Fall stellt die Lehrperson in dieser Pre-Task-Phase die Kurzgeschichte vor und erklärt die verschiedenen Aufgabenstellungen.

2. TASK CYCLE

„The students prepare a task using the target language resources…”6

Diese Phase besteht aus der Bearbeitung der Aufgabe an sich und aus der Planung für die Präsentationsphase. Die SchülerInnen arbeiten hierbei in verschiedenen Sozialformen miteinander. In der dargelegten Unterrichtssequenz in Einzel- /Partner- oder Gruppenarbeit.

3. REPORT/ PRESENTATION

Dieser Schritt kann auch dem Task-cycle zugeordnet werden, wenn als letzter Schritt ein abschließender Language Focus stattfindet. Da in dieser Unterrichtssequenz kein expliziter Abschluss durch den Language Focus geplant ist, bildet die Präsentation der Ergebnisse den Abschluss der Sequenz.

Die vorgestellte Unterrichtssequenz entspricht in vielerlei Hinsicht dem Konzept des „task- based language learnings“, beinhaltet jedoch auch Aspekte anderer didaktischer Prinzipien. So weist der Einstieg auch starke Merkmale des PPP auf. Es handelt sich um einen zuvor definierten Lernstoff, der größtenteils auf einem mittleren Schwierigkeitsniveau präsentiert wird. Er soll des Weiteren auf eine bestimmte Thematik einstimmen und konkrete Vorerwartungen erzeugen7.

Auch aus dem didaktischen Prinzip der Lernszenarien lassen sich Aspekte auf diese Sequenz übertragen. So wird durch die unterschiedliche Aufgabenauswahl eine Differenzierung erreicht, in der die SchülerInnen den Schwierigkeitsgrad entsprechend ihrer Kompetenzen eigenständig wählen können und unterschiedliche Lerntypen angesprochen werden8. Des Weiteren bietet die konkrete Erfahrung mit der Sprache und den unterschiedlichen Herausforderungen ein „…multisensorisches Erfahren der Wirklichkeit…“9 und ermöglicht das „…Erfahren der Wirkung des eigenen Tuns.“10

Vor allem beim Konzept des TBLL, aber auch bei anderen didaktischen Prinzipien gilt grundsätzlich fluency before accuracy. Somit wird auch, was das Erstellen des Comics und des Minibooks betrifft, kein Anspruch auf fehlerfreie Umsetzung und Präsentation erhoben.

1.4 Bezug zum Bildungsplan

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten11

2. Methodenkompetenz

Einfache Sachverhalte und Arbeitsergebnisse präsentieren (Medienkompetenz und Präsentieren)

2 Einordnung der Unterrichtssequenz in die Unterrichtseinheit

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

4 Kompetenzen - Kriterien - Kompetenzorientiertes LernzielIndikatoren12

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

[...]


1 Vgl. Portobello Road 2 (2005). Braunschweig: Schroedel

2 Vgl. http://www.jadu.de/jadukids/personen/pers/robinhood.html (27.11.2010)

3 Vgl. Haß, F. (2006): Fachdidaktik Englisch. Tradition-Innovation-Praxis. Stuttgart: Klett, S. .203 ff

4 Vgl. Hölscher, P. (2006): Lernszenarien. Die neue Philosophie des Sprachenlernens.Oberursel: Finken, S. 6ff

5 Haß, F. (2006): Fachdidaktik Englisch. Tradition-Innovation-Praxis. Stuttgart: Klett, S. .206

6 Vgl. Ebd.

7 Vgl. Haß, F. (2006): Fachdidaktik Englisch. Tradition-Innovation-Praxis. Stuttgart: Klett, S. .203 ff.

8 Vgl.Hölscher, P. (2006): Lernszenarien. Die neue Philosophie des Sprachenlernens.Oberursel: Finken, S. 6ff

9 Vgl. Ebd. S.9

10 Vgl. Ebd.

11 Bildungsplan 2004. Hauptschule. Fach Englisch, S. 88ff

12 Bildungsplan 2004. Hauptschule. Fach Englisch, S. 88ff

Details

Seiten
14
Jahr
2010
ISBN (eBook)
9783640806331
ISBN (Buch)
9783640806744
Dateigröße
443 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v164811
Institution / Hochschule
Staatliches Seminar für das Lehramt an Grundschulen und für das Lehramt an Förderschulen
Note
Schlagworte
english legend verbesserung fertigkeiten anbahnung textverstehenskompetenz auseinandersetzung robin-hood-geschichte eine unterrrichtsstunde fach englisch klassenstufe

Teilen

Zurück

Titel: Verbesserung kommunikativer Fertigkeiten und Textverstehenskompetenz in Englisch mithilfe einer Robin-Hood-Geschichte