Lade Inhalt...

Businessplan Social Media Optimierung

Professionelles employer branding und personal branding

Seminararbeit 2010 30 Seiten

BWL - Unternehmensgründung, Start-ups, Businesspläne

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Executive Summary

2. Produkt / Dienstleistung

3. Marktübersicht
3.1. Kunden
3.2. Standort
3.3. Konkurrenz

4. Marketing
4.1. Angebot
4.2. Preis
4.3. Vertrieb
4.4. Werbung

5. Unternehmensorganisation
5.1. Rechtsform
5.2. Unternehmensleitung
5.3. Organisation und Mitarbeiter
5.4. Verantwortungsbereiche im Unternehmen

6. Chancen und Risiken
6.1. Chancen
6.2. Risiken

7. Finanzierung
7.1. Kapitalbedarf
7.2. Lebenshaltungskosten
7.3. Gewinnerwartungen
7.4. Rentabilität
7.5. Liquidität

1. Executive Summary:

Social Media Optimization (S.M.O.) Germany - Analysis / Consulting / Monitoring /Reporting. Unter diesem Leitfaden möchte ich, Stefan Ripperda, das Hauptaugenmerk meiner Geschäftsidee auf die professionelle und nachhaltige Optimierung der social media Aktivitäten im Bereich des Online­Marketings legen. Zu meinen Kunden zählen sowohl Unternehmen des Klein- und Mittelstandes aus den Bereichen Agenturen, Medien und Konsumgüter als auch Privatpersonen, wie z.B. Studenten. Herausragend an meiner Idee ist die Möglichkeit durch Verknüpfung der gewonnenen bzw. erforschten „Consumer Insights" mit den „Company Insights" ein optimal aufden Kunden zugeschnittenes Programm kosteneffizient zu entwickeln. Ich habe dadurch die Möglichkeit ihm beide Seiten der Medaille aufzuzeigen, zum Einen das Auftreten aus seiner eigenen Perspektive und zum Anderen aus der Perspektive der übrigen Gesellschaft, wie der Kunde extern wahrgenommen wird.

Ich habe mir folgende realistische Ziele gesetzt:

- Schnellstmögliche Erzielung eines wirtschaftlich positiven und zufrieden stellenden Ergebnisses ( max. 12 Monate).
- Innerhalb der nächsten 4 Jahre unter den Top 10 im Bereich professionelles Branding von Unternehmen und Privatpersonen zu kommen.
- Innerhalb der nächsten 3 Jahre Suchmaschinenmarketing und Suchmaschinenoptimierung für bestehende Kunden in mein Angebotspool aufzunehmen.
- Innerhalb der nächsten 2 Jahre ein internationales Netzwerk an Trendforschern aufzubauen.

Verlassen kann ich mich dabei auf meine ausgeprägte fachliche Kompetenz, meine Qualifikationen, meine Auslandserfahrungen mit Fremdsprachenkenntnissen und auch auf den Rückhalt in meiner Familie sowie die fachliche Unterstützung meines Bruders.

Meine Berechnungen haben ergeben, dass bei positiver Geschäftsentwicklung Umsätze ab ca. 60.000 € p.a. möglich sind. Meine geplanten Startinvestitionen zur Existenzgründung belaufen sich auf lediglich 7.100 € und meine Barreserven betragen 9.000 €. Geschäftsbeginn soll der 01.01.2012 werden.

Wesentliches Risiko ist die fehlende Kalkulationsfähigkeit der Kundenzahlen. Ich kann in dieser Branche mit keiner festen Größe rechnen und daher auch nicht mit einer festen Umsatzzahl. Kriterium ist die Abhängigkeit von der konjunkturellen Entwicklung sowie vor allem die schwankenden Kommunikations- und Werbebudgets der unternehmerischen Auftraggeber. Ist mein Kundenstamm zu klein, führt dieses Risiko zu einem nicht kostendeckenden Umsatz. Ich möchte dieser Gefahr durch gezieltes und qualitativ hochwertiges Marketing entgegenwirken.

Ich plane darüberhinaus ab dem dritten Geschäftsjahr meinen Lebensunterhalb mit meiner Selbstständigkeit finanzieren zu können, ohne mich auf anderweitige Rücklagen etc. stützen zu müssen. Zu dieser Zuversicht komme ich, da ich denke mit meiner Marketing- [Kundenzufriedenheit durch Kompetenz], Werbe- [in der Anfangsphase ein großer Werbeetat] und Preisstrategie [individuelle unkomplizierte Preise] sehr gut aufgestellt zu sein. Darüberhinaus ist meine Zielgruppe recht breit gestreut, sodass ich auch mit meiner überschaubaren Konkurrenzsituation im Einklang sein werde.

2. Produkt / Dienstleistung

Ich möchte mit meinem Unternehmensleitfaden „Analysis - Consulting - Monitoring - Reporting" Unternehmen und Privatpersonen professionell „branden", das heißt, ich verhelfe meinen Kunden seine/ihre persönliche „Marke" aufzubauen bzw. zu entwickeln und langfristig erfolgreich am Markt (z.B. Arbeitsmarkt, Konsumgütermarkt, etc.), hauptsächlich im Internet in den sozialen Netzwerken, zu etablieren.

Erfolg ist kein Zufall. Weder landet eine Firmenwebsite von allein auf Platz 1 bei Google unter den Wunsch- Suchbegriffen, noch werden Social-Media-Profile (z. B. auf Facebook, YouTube, Twitter etc.) von allein in einer wünschenswerten Anzahl gefunden bzw. beachtet.

Unter Social-Media-Optimierung versteht man alle Aktivitäten, die dazu führen, dass sich eine möglichst große Anzahl von Usern mit Ihnen vernetzt (durch Abonnieren, Freundschaften etc.). Und dies natürlich Zielgruppen-selektiert.

Die steigende Transparenz erfordert ein durchdachtes Vorgehen im Internet.

Social Media ist nach mittlerweile 7 Jahren Probieren erwachsen. Für Unternehmen bedeutet es aber auch, dass die Zeit des Übens vorbei sein sollte. Zwar werden viele Unternehmen laut einer Befragung aus dem „Social Media Report 2010" einfach so mit Social Media beginnen, vergessen dabei aber, dass Fehler heutzutage von den Benutzern im Internet gerne verbreitet werden und somit für schlechte Werbung sorgen. Wer startet sollte dies also mit Bedacht machen um nicht ins Fettnäpfchen zu treten. Um diese Probleme zu umgehen, biete ich kompetente und nachhaltig erfolgreiche Konzepte an.

Ich möchte meine Kunden mit ihrer bestehenden und potentiellen Zielgruppe dort vernetzen, wo sie sich im Internet aufhält, also z. B. auf Facebook, YouTube, Twitter. Diese Idee möchte ich von 2 verschiedenen Seiten betrachten und bearbeiten:

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Meinen Kunden öffnen sich bei mir 5 Dimensionen von Social Media Optimierung: - Social Media Marketing Quickcheck & Beratung

Um zu klären ob Social Media Marketing überhaupt das geeignete Instrument für das Unternehmen bzw. die Einzelperson ist, oder ob es gar nicht lohnenswert ist, die Social Media Aktivitäten zu optimieren, biete ich ein kostenloses telefonisches oder persönliches Beratungsgespräch an.

- Social Network- & Community Marketing

Diese Dimension ist sehr wichtig für Unternehmen und auch Privatpersonen. Ich erstelle in Abstimmung mit meinen Kunden Profile in den Netzwerken, pflege, überwache und berichte über diese. Ich empfehle ihnen Gruppen, Geschäftspartner oder Diskussionen in den einzelnen Netzwerken, die für sie wichtig und interessant sein können.

- Social Media Marketing Strategien

Ich werde gemeinsam mit meinen Kunden die optimale Social Media Strategie entwickeln und Inhalte schaffen, die exakt zu deren Social Media Kampagnen passen und auf deren Zielgruppe zugeschnitten sind. Darüberhinaus werde ich ein Kommunikationskonzept für die jeweiligen Plattformen im Internet mit ihnen entwickeln.

- Firmenspezifische Social Media Marketing Workshops und Seminare

Durchführbar sowohl inhouse als auch extern beim Kunden. Dieses bietet meinen Kunden die Möglichkeit, Know-How direkt auf die Unternehmenssituation zugeschnitten zu erhalten und umsetzungsnahe Konzepte zu erarbeiten.

- Video - Content - Produktion

Sehr emotional ansprechend sind hingegen Videos im Internet. Sei es auf Facebook oder auf YouTube. Neben dem Inhalt eines Videos werde ich vom Drehort über das benötigte Equipment bis hin zu den optimalen Darstellern alles sorgfältig planen und durchführen. Hierbei erhalte ich besondere und professionelle Unterstützung meines Bruders, der über

eine qualifizierte Ausbildung im Bereich Foto-und Filmtechnik verfügt und mir seine Arbeit kostengünstig zur Verfügung stellt.

Ich erwarte speziell in der Dimension „Social Network- & Community Marketing" einen besonders großen Kundenstamm an Privatpersonen, da dieses Instrument sich speziell bei der Arbeitgebersuche als sehr wichtig darstellt. Währenddessen ich die weiteren Dimensionen eher den unternehmerischen Kunden zuordne.

Den meisten Umsatz werde ich voraussichtlich mit der Video - Content - Produktion verdienen. Diese Dimension ist mitunter die Aufwendigste und daher auch die Profitabelste.

Gerade bei dem Punkt „Social Media Strategien" sehe ich einen entscheidenden Vorteil bei mir für meine Kunden. Dadurch, dass ich in ständiger Kommunikation mit weltweiten Trendforschern stehe, kann ich diese Strategien für meine Kunden sowohl regional/national als auch international optimieren und anpassen. Wichtiger Bestandteil meines Vorteils ist der ständige Dialog mit meinen Kunden. Ich kann, wie bereits geschrieben, beide Seiten der Medaille betrachten und kenne daher die Wünsche und Bedürfnisse von Unternehmen UND von Privatpersonen, sodass ich die jeweiligen Strategien optimal bearbeiten kann. Meine Maxime in der Hinsicht lautet:

PULL STATT PUSH!

Im Folgenden zeige ich noch zu erledigende Anmeldeformalitäten samt deren kalkulierten Notarkosten auf. Verwendet man das Gründungs-Set und konkret die Mustersatzung der Unternehmergesellschaft lassen sich deutlich die Kosten für den Notar reduzieren:

- Beurkundung des Gesellschaftsvertrages: ca. 20 - 30 Euro
- Anmeldung zum Handelsregister und Beglaubigung: ca. 10 bis 15 Euro
- Auslagen des Notars: ca. 35 Euro
- Eintragung der Gesellschaft ins Handelsregister: ca. 100 Euro.
- Erst möglich nach vollständiger Einzahlung des Stammkapitals bei mini GmbH
- Veröffentlichung der Eintragung im Bundesanzeiger: ca. 100 bis 300 Euro

3. Marktübersicht

Laut einer aktuellen Studie der Compass-Heading GmbH nutzen deutschlandweit zum Beispiel 22,3 % aller Online-User das Netzwerk Facebook (13 mio.), 5,3 % benutzen Xing (3,1 mio.), 4,8 % sind bei Twitter aktiv (2,9 mio.) und 1,4 % nutzen das Netzwerk LinkedIn (0,8 mio.). Tendenz ist stark steigend, es kommen täglich neue Nutzer hinzu. Dieser Markt hat sich bisher und wird sich in Zukunft rasant vergrößern. Er besitzt viel Potential, welches noch darauf wartet abgeschöpft zu werden.

3.1. Kunden

Die nun folgenden Zielgruppen möchte ich speziell gewinnen:

- Marketingmanager kleiner - und mittlerer Unternehmen (national sowie international) aus den Bereichen Medien, Agenturen und Konsumgüter, die zum Einen versuchen wollen sich als „employer of choice", also als gewünschter Arbeitgeber, auf dem Arbeitsmarkt zu etablieren. Und zum Anderen die auf eventuell negative Mund-zu­Mund-Kommunikation aufmerksam gemacht werden wollen oder aber auch auf allgemeine Gesprächsthemen rund um die „Marke" Unternehmen und seine Produkte. Für ein Unternehmen ist es äußerst wichtig, wie über einen in der Gesellschaft gedacht und gesprochen wird, sei es nun positiv oder negativ. Im Zeitalter der sozialen Netzwerke hat ein Unternehmen weder die Zeit noch das entsprechend geschulte Personal, um nach gezielten Themen im Internet zu forschen und diese zu behandeln. Grob geschätzt gibt es in Deutschland ca. 3,4 Mio. kleine und mittlere Unternehmen. Davon entfallen auf meinen gewählten Standort NRW ca. 730.000, was einen prozentualen Anteil von ca. 21,5 % aller Klein- und Mittelunternehmen ausmacht[1]. Erfolgreiche Unternehmen sind vergleichbar mit Einzelpersonen: Sie verstehen die sozialen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen in denen sie leben. Sie vertreten und repräsentieren Werte, Vertrauen und Glaubwürdigkeit. Sie haben sozusagen eine eigene Persönlichkeit. Je mehr persönliche Eigenschaften eine Marke repräsentiert, umso erfolgreicher ist sie in der Social Media Landschaft vertreten. Eine Marke kann wie ein Benutzer in einer Community agieren und emotionale Bindungen aufbauen.

[...]


[1] Quelle: Statistisches Bundesamt

Details

Seiten
30
Jahr
2010
ISBN (eBook)
9783640771608
ISBN (Buch)
9783656024002
Dateigröße
648 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v162612
Institution / Hochschule
Hochschule Emden/Leer
Note
1,7
Schlagworte
Businessplan Social Media Social Media Optimierung Marketing personal branding

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Businessplan Social Media Optimierung