Lade Inhalt...

Marketing - Die 8 wichtigsten Handlungsfelder

So checken Sie Ihre Firma

Essay 2010 3 Seiten

BWL - Marketing, Unternehmenskommunikation, CRM, Marktforschung, Social Media

Leseprobe

Marketing. Die 8 wichtigsten Handlungsfelder.

Für Marketing soll es angeblich fast 80 Definitionen geben. Und fast alle Professoren, die mal ein Buch über Marketing geschrieben haben, haben auch noch mehr oder weniger eigene Varianten und Ergänzungen eingebracht. Grundsätzlich ist aber festzustellen, dass es eine Definition, die für sämtliche Unternehmen gilt, nicht gibt.

Großunternehmen haben im Wettbewerb völlig andere Bedingungen als Kleinbetriebe und somit auch völlig andere Forderungen an das Marketing. Weil Marketing aber generell interpretiert wird und in der Lehre so gut wie kein Unterschied zwischen den verschiedenen Unternehmensformen gemacht wird,

ist das klassische Marketing für Kleinbetriebe im Prinzip nicht brauchbar.

Es wird immer wieder übersehen, dass Marketing keine "Erfindung" der Neuzeit ist, sondern uralt ist. Aber wer sich als Kleinunternehmer/in oder Existenzgründer mit Marketing beschäftigt, muss fünf entscheidende Dinge wissen und berücksichtigen:

1. Marketing ist uralt. Marketing gibt es, seit es Handel, Gewerbe und Dienstleistungen gibt, denn schon immer war es das Ziel der Unternehmer, die Kunden so zufrieden zu stellen, dass sie begeistert sind und wieder kommen. Im Idealfall sogar als Empfehler auftreten.

2. Ziel aller Marketingmaßnahmen ist es Kunden zu gewinnen und diese an das Unternehmen zu binden. Da aber das Angebot seit dem Industriezeitalter größer ist als die Nachfrage, heißt Marketing, den Wettbewerbern Kunden abzunehmen. In der Praxis bedeutet das: Er oder Ich. Damit ist Marketing Krieg und muss auch so gesehen und geführt werden, denn wer nicht gewinnt, verliert. Das Vokabular (Strategie, Taktik, operative Maßnahmen etc.) der Marketingprofis in den Großunternehmen zeigt beispielhaft, dass immer nur der Sieg über den bzw. die Gegner das Ziel ist.

3. Jede Art des Angebots, der Kundengewinnung, der Differenzierung, der Präsentation, des Service, der Beratung, des Umgangs mit den Kunden etc. ist Marketing. Weil jedes Unternehmen diese Leistungen seinen Kunden bieten muss betreibt es zwangsläufig Marketing. Und da diese Situation nicht zu verändern ist, sollte sich jede/r Unternehmer/in seine Marketingleistungen nach den Wünschen seiner Kunden auszurichten.

Weil diese Kenntnis aber in vielen Fällen fehlt, werden die Chancen, die in diesen Handlungsfeldern liegen, nicht genutzt.

4. Die einfachste und beste Erklärung ist:" Marketing ist Unternehmenssicherung." Es konzentriert sich auf die Frage, wie muss ich mein Angebot gestalten und mein Unternehmen führen, damit die Kunden sagen: "Mit dem Angebot und den Leistungen dieses Unternehmens bin ich rundherum zufrieden. Dieser Betrieb/Anbieter erfüllt meine Wünsche am besten und dafür zahle ich gerne etwas mehr." Wenn Kunden das sagen, wird alles richtig gemacht.

5. Inhaber/innen von Klein(st)betrieben brauchen keine Marketing- Fachausbildung. Wer mit seinem Unternehmen die Wünsche seiner Kunden besser erfüllt als die Wettbewerber, ist der beste Marketingprofi. Auch ohne Ausbildung.

Was heißt das aber nun in der Praxis? Was kann, was muss man tun, damit das eigene Unternehmen erfolgreich ist?

Das A und O des Erfolges sind Kunden zu gewinnen und diese so zu bedienen, dass sie zufrieden oder besser, begeistert sind; den begeisterte Kunden wechseln nicht, sondern sind Empfehler.

Damit ist die Aufgabe auch schon umfassend beschrieben. Konkret bedeutet das, dass sämtliche Angebote und Leistungen, die den Kunden direkt oder indirekt betreffen, nach seinen Wünschen gestaltet sein müssen. Die Möglichkeiten sich zu verbessern, sind vielfältig, denn das "Wie" wird immer wichtiger als das "Was". Haare schneiden, Wasserhähne reparieren, Trennwände einziehen, Möbel verkaufen oder als Berater tätig sein, kann jeder, der den jeweiligen Beruf erlernt hat. Weil die Produkte und die Leistungen im Normalfall mehr oder weniger identisch sind, liegt der Unterschied heute mehr und mehr darin, WIE die Arbeit gemacht wird, WIE der Kunde beraten, bedient und betreut wird.

Daher liegen die größten Reserven in den sogenannten Umfeldleistungen oder "soft facts". Die sind zwar von Branche zu Branche unterschiedlich aber folgende Umfeldleistungen gelten mehr oder weniger für jedes Unternehmen:

[...]

Details

Seiten
3
Jahr
2010
ISBN (eBook)
9783640759002
ISBN (Buch)
9783640759316
Dateigröße
376 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v162132
Schlagworte
Unternehmensdiagnose Controlling Wettbewerbsfähigkeit Wettbewerbsstatus Optimierungsmöglichkeiten Angebotsverbesserung Leistungssteigerung Unternehmensausbau Kundenorientierung CRM Checklisten

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Marketing - Die 8 wichtigsten Handlungsfelder