Lade Inhalt...

Austausch einer H7 Glühlampe (Unterweisung Kfz-Mechatroniker / -in)

Unterweisung / Unterweisungsentwurf 2010 6 Seiten

AdA Handwerk / Produktion / Gewerbe - Kfz-Berufe

Leseprobe

Einordnung in den Ausbildungsrahmenplan

Ausbildungsrahmenplan für die Berufsausbildung zum Kraftfahrzeugmechatroniker / Kraftfahrzeugmechatronikerin, Prüfen und Instandsetzen elektrischer und elektronischer Systeme.

Groblernziel

Funktion elektrischer Bauteile, Leitungen und Sicherungen prüfen

Feinlernziel

Wechseln einer H7 - Glühlampe unter Berücksichtigung der Unfallverhütungsvorschriften

Ausbildungsort

Werkbank in der Kfz-Werkstatt, anhand eines Scheinwerfermodells

Ausbildungsmittel je Auszubildenden

1 Frontscheinwerfer, 1 Paar Arbeitshandschuhe, 1 Schutzbrille

Vorbildung der Auszubildenden

Voraussetzung für diese Lehrunterweisung ist die vorangegangene Lehrunterweisung über den Aufbau und die Funktionsweise von Glühlampen im Kraftfahrzeug.

Lernzielbereiche

Kognitive Ziele: Die Auszubildenden müssen den Aufbau und die Funktion einer Glühlampe verstanden haben. Fragen von Kunden über die Vorgehensweise beim Glühlampenwechsel müssen von den Auszubildenden stets sicher und richtig beantwortet werden.

Psychomotorische Ziele: Die Auszubildenden müssen anhand ihrer Kenntnisse später selbstständig und sicher in der Lage sein, eine defekte Glühlampe zu erkennen und zu wechseln. Dazu müssen die Auszubildenden die erforderlichen Arbeitsschritte geschickt und fachlich korrekt ausführen.

Affektive Ziele: Der Auszubildende soll die Arbeitshinweise und Vorschriften beim Glühlampenwechsel kennen und beherrschen, um Fehler oder Beschädigungen zu vermeiden. Schon kleine Fehler beim Einbau können zur Folge haben, dass die vorgeschriebene Lichtausbeute der Glühlampe nicht mehr erreicht wird. Der Auszubildende muss sich dessen bewusst sein. Außerdem muss er die entsprechenden Sicherheitsvorschriften und Unfallverhütungsvorschriften anwenden und einhalten.

Thema der heutigen Lehrunterweisung:

„ Wechsel einer H7-Glühlampe eines Frontscheinwerfers “

Stufe 1: Vorbereitung und Motivieren der Auszubildenden

(Zeitbedarf 2-3 Minuten)

Der Ausbilder begrüßt die Auszubildenden freundlich mit Ihren Namen. Nachdem der Ausbilder Kontakt hergestellt hat, teilt er den Auszubildenden das Thema der folgenden Lehrunterweisung mit und zeigt die dafür benötigten Arbeitsmittel. Dabei erklärt er den Auszubildenden wichtige Grundlagen des Unfallschutzes, der Straßenverkehrsordnung und der Arbeitssicherheit, die bei dieser Tätigkeit zu beachten sind. Danach fragt der Ausbilder nach bereits vorhandenem Wissen über den Aufbau und die Funktionsweise von Glühlampen, welches in der vorangegangenen Lehrunterweisung behandelt worden ist.

Stufe 2: Vormachen und Erklären

(Zeitbedarf 4-5 Minuten)

Zuerst wird den Auszubildenden nochmals die Notwendigkeit der Schutzkleidung erklärt. Danach erläutert der Ausbilder den Auszubildenden das mitgebrachte Scheinwerfermodell. Jetzt beginnt der Ausbilder mit der Lehrunterweisung.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Stufe 3: Nachmachen und erklären lassen

(5-7 Minuten)

Die Auszubildenden führen das Wechseln der H7-Glühlampe am Scheinwerfermodell selbständig durch und erklären dabei die notwendigen Arbeitsschritte. Der Ausbilder beobachtet die Arbeit der Auszubildenden und steht bei Problemen und Fragen hilfreich zur Seite.

Stufe 4: Auswerten und Üben

(5-7 Minuten)

Bei der Auswertung spricht der Ausbilder positive sowie negative Dinge an und bespricht diese mit den Auszubildenden. Zuerst sind die positiven Sachen zu nennen, bevor dann die negativen Sachen besprochen und Wege der Verbesserung aufgezeigt werden. Danach bekommen die Auszubildenden die Möglichkeit den Glühlampenwechsel zu üben, während der Ausbilder für Fragen in der Nähe bleibt.

Abschluss: Lehrunterweisung beenden

(1-2 Minuten)

Der Ausbilder weist die Auszubildenden darauf hin, dass die Lehrunterweisung in das Berichtsheft einzutragen ist. Des Weiteren bedankt sich der Ausbilder für das gezeigte Interesse und die Aufmerksamkeit und weist auf das Thema der nächsten Lehrunterweisung „Einstellung von Frontscheinwerfern prüfen und einstellen“ hin.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Aufbau und Funktionsweise einer H7-Glühlampe

Aufbau:

1 Quarz Glühlampenglas

2 Glühfaden

3 Glühdraht

4 Brennstab

5 Adapter

6 Stellring

7 Metallfolie

8 Verschlusskappe

9 Bakelit (hitzeresistentes Kunstharz)

10 Anschlussstifte

Funktionsweise:

Halogen-Glühlampen sind in Aufbau und Wirkungsweise durchaus mit herkömmlichen Glühlampen vergleichbar. Im Füllgas enthalten sie jedoch Zusätze von Halogenen (Brom, Chlor, Fluor, Jod) bzw. deren Verbindungen. Dieser Zusatz gestattet einen Kreislauf zwischen dem abdampfenden Wolfram im Glaskolben und dem Halogen. Verdampfendes Wolfram und Halogen verbinden sich bei ca. 300 - 1.500° C. Kommt diese Verbindung im Glaskolben aufgrund der Wärmezirkulation in die Nähe des ca. 3.200° C heißen Glühwendels, zerfällt sie wieder. Die Wolframteilchen lagern sich wieder auf dem Glühwendel ab. Die freigewordenen Halogenteilchen können neue Wolframpartikel aufnehmen. Dieser Prozess funktioniert nur bei einer Mindesttemperatur von 200 bis 250° C an der Kolbenwand.1

[...]


1 ) Quelle: Webseite der Gesellschaft für Technische Überwachung mbH, www.gtue.de/sixcms/detail.php?id=15632

Details

Seiten
6
Jahr
2010
ISBN (eBook)
9783640745463
Dateigröße
420 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v155440
Note
1
Schlagworte
Austausch Glühlampe Kfz-Mechatroniker

Autor

Zurück

Titel: Austausch einer H7 Glühlampe (Unterweisung Kfz-Mechatroniker / -in)