Lade Inhalt...

Marte Meo. Videogestützte Beratung im Bereich der Jugendhilfe

Seminararbeit 2010 15 Seiten

Sozialpädagogik / Sozialarbeit

Leseprobe

Inhalt

1. Einleitung

2. Marte Meo ein Modell und eine Methode sozialer Interventionen
2.1 Marte Meo als Modell
2.2 Methodische Aspekte
2.3 Der natürliche Entwicklungsunterstützende Dialog
2.4 Grundlegende Ziele und Prinzipien

3. Anwendungsfelder
3.1 Marte Meo in der Familienberatung
3.2 Marte-Meo in der Sozialpädagogischen Familienhilfe

4. Fazit

Literatur

1. Einleitung

Die Marte-Meo-Beratung ist ein innovatives Arbeitsmodell zur Entwicklungsförderung mittels Videounterstützung. Die Idee dieses Modells ist die Entwicklung. Das Arbeitsmodell kann als ein entwicklungsunterstützendes Arrangement verstanden werden, welches entwicklungsunterstützende Kommunikation in den unterschiedlichsten Lebensbereichen und professionellen Arbeitsfeldern möglich machen möchte.

Die Marte- Meo-Beratung in nahezu allen psychsozialen Arbeitsfeldern Anwendbar ist, in denen es um die Unterstützung und Begleitung von Entwicklungs- und Lernprozessen geht.

Im ersten Teil (Punkt 2 - 2.4) wird Marte Meo als Modell und als Methode sozialer Interventionen vorgestellt. Um dann im zweiten Teil (Punkt 3. - 3.4) einen recht kurzen Ausschnitt der unterschiedlichen Arbeitsfelder, in denen Marte Meo zum Einsatz kommt, zu geben.

2. Marte Meo ein Modell und eine Methode sozialer Interventionen

Die Grundzüge des in den 80er Jahren entwickelten Konzeptes videogestützter Beratung namens Marte Meo beruht auf der Vorstellung, mittels alltagsnaher Angebote problembelastete Eltern zu erreichen und sie darin zu unterstützen, eigene Lösungen in einem häufig problematischen Alltag für und mit den Kindern zu finden.

Der Name Marte Meo wurde aus dem lateinischen "mars Martis" abgeleitet und bedeutet im mythologischen Sinne "etwas aus eigener Kraft erreichen". (Vgl. Bünder; Sirringhaus-Bünder; Helfer 2009)

Dieses Entwicklungsunterstützungsprogramm, wurde in den 80er Jahren von der Holländerin Maria Aarts im Rahmen stationärer Jugendhilfe entwickelt. Die Begründerin von Marte Meo und Mitbegründerin der ORION-Methode, aus der das Video-Hometraining hervorging, beschäftigt sich seit 1976 mit der videogestützen Arbeit in Kleinkind-Familien. Aufgrund der Erfahrungen mit dem Video- Hometraining, entwickelte sie ab 1987 das Marte Meo Konzept. Dieses hat bis 1996 in mehr als 20 Ländern Verbreitung gefunden. Marte Meo kann in nahezu allen psychosozialen Arbeitsfeldern zum Einsatz kommen, in denen "es um die

Aktivierung und Förderung sowie Unterstützung und Begleitung von Entwicklungsund Lernprozessen geht." (von Schlippe; Hawellek, 2005)

2.1 Marte Meo als Modell

Marte Meo basiert als Modell auf zahlreichen "Studien jener Elemente, die wir -natürliche entwicklungsunterstützende Dialoge zwischen Eltern und Kindern nennen." (Sirringhaus-Bünder, Bünder 2005) Nach diesem Modell wird die Existenz einer natürlichen Entwicklungsunterstützenden Kommunikation zwischen Eltern und Kindern angenommen. Damit ist gemeint, dass Eltern intuitiv die Fähigkeit besitzen, entwicklungsunterstützende Dialoge mit ihren Kindern zu führen. Die Entwicklungsprozesse werden durch diese Dialoge begleitet und gesteuert. Wie zum Beispiel, wenn die Mutter spontane Freude über ein vom Kind gemaltes Bild zeigt und es lobt. Dies und die Botschaft, dass es Zeit für das Mittagessen oder dass aufgeräumt werden muss, sind Teile dieser Dialoge.

Im Grundverständnis der Marte Meo-Methode können Merkmale einer positiven Entwicklung klar benannt und Entwicklungsziele eindeutig formuliert werden. Dies gilt sowohl für Kinder mit einer gesunden Entwicklung sowie auch für beeinträchtigte Kinder mit besonderen Entwicklungsbedürfnissen. Auf verschiedene Weisen kannjedoch das intuitiv förderliche Elternverhalten beeinträchtigt sein.

So dass es Eltern nicht möglich ist, die Entwicklungsbedürfnisse ihrer Kinder intuitiv zu erkennen und zu beantworten. Kinder haben folgende grundlegende Entwicklungsbedürfnisse:

"Das Bedürfnis nach Kontakt: gesehen werden, Aufmerksamkeit erhalten "

"Das Bedürfnis nach Bestätigung: Ermutigung, Unterstützung, Lob"

"Das Bedürfnis die Welt in Besitz zu nehmen: begreifen, erkennen, ausprobieren, Erfolg haben "

"Das Bedürfnis nach Kooperation und Austausch: Spaß teilen, gemeinsam Dinge tun, mit anderen zusammen sein

"Das Bedürfnis nach Zugehörigkeit, einen sicheren Platz haben, dazu gehören

"Das Bedürfnis nach Schutz und Geborgenheit: in Sicherheit leben"

(Sirringhaus-Bünder, Bünder2005, S. 168)

Werden diese Grundbedürfnisse nicht oder nur unzureichend erfüllt, reagieren Kinder irritiert und zunehmend auffällig. Sie werden "schwierig" und somit wächst die Gefahr, dass diese Kinder von Eltern und Professionellen als "gestört" oder in ihrer Entwicklung beeinträchtigt erlebt werden. Somit kann es auch passieren, dass kein entwicklungsförderndes, sondern ein "problemerzeugendes System" sich um das Kind herum etabliert. Nach diesem Verständnis erzeugen Problemsysteme auch Problemkommunikation. (vgl.: Sirringhaus-Bünder, Bünder2005)

2.2 Methodische Aspekte

Methodisch beruht Marte Meo auf einem praxisorientierten Arbeitsmodell, mit dessen Hilfe Familien dabei unterstützt werden, ihre Ressourcen bei der Lösung von Erziehungs--, Kommunikations-- und Schulproblemen frei zu legen und zu nutzen. (Aarts 2000, Sirringhaus-Bünder 2001).

Das Herzstück der Methode beschreiben Christian Hawellek und Kai Meyer zu Gellenbeck "die systematische Nutzung von Videointeraktionsanalysen als die Kunst der kleinen Schritte. Das Erlernen von Marte Meo ist ein Learning by Doing und ein Lernen am eigenen Modell." (vgl.: Hawellek, Meyer zu Gellenbeck 2005)

Die Methode sozialer Unterstützung im Alltag umfasst differenzierte Anleitungen für eine genaue 'Informationsvermittlung sowohl an Eltern als auch an professionelle Fachkräfte. Es wird angenommen, dass Eltern, die problembelastet sind oft Wissen und Erfahrung fehlen, wie sie ein Kind in seiner Entwicklung fördern können bzw. wie sie auf das Kind entwicklungsunterstützend einwirken können. Des Weitern lehrte die Erfahrung, dass es weitaus weniger Informationen über Problemlösungen für Betroffene und Berater, dafür aber mehr Informationen über Problembeschreibungen und Erklärungen gibt. Hinzu kommt, dass Berater über vielfältiges Wissen über Entwicklungsförderung von Kindern verfügen, dieses aber häufig nicht über einfache Worte den Eltern zu vermitteln vermögen. Diese Eltern benötigen praktische und konkrete Informationen zur Bewältigung der alltäglichen

Probleme im Umgang mit den Kindern. Die Unterstützung und Anleitung wird für jede Familie quasi "maßgeschneidert", da im Mittelpunkt der vermittelten Inhalte grundsätzlich die Fragen und Anliegen der Eltern stehen.

Marte Meo entstand aus der Notwendigkeit, dass Eltern genaue Informationen benötigen, die sie im alltäglichen Handeln in konkrete Schritte umsetzen können. Der Anspruch von Marte Meo ist die Vermittlung von WIE etwas machbar ist und WANN es geht. Dabei zeigen die Videoaufnahmen wo und wie die Eltern und Berater durch ihr Verhalten Entwicklung fördern und optimieren können. Jedes Kommunikationsverhalten, das förderlich ist, auch bei nur ansatzweisen Vorhandensein, wird als Ressource genutzt, die zu verstärken und auszubauen ist. Ein weiterer Anspruch, den Marte Meo-Beratung hat, ist über die Unterstützung von Entwicklungsprozessen konkret zu informieren und methodisch so an die Eltern weiterzugeben, dass sie Schritt für Schritt aus eigener Kraft ihre Probleme lösen lernen.(vgl. Sirringhaus-Bünder, Bünder 2005) Marte Meo kommt normalerweise zum Einsatz, wenn Eltern wegen eines Kindes, welches Probleme hat oder bereitet, Hilfe und Rat suchen und, wenn eine Erweiterung des sonst üblichen Beratungskontextes sinnvoll zu sein scheint. (vgl. Hawellek, Meyer zu Gellenbeck, 2005) Nach Sirringhaus-Bünder et al. 2001 läuft der Marte Meo-Prozess folgendermaßen ab.:

[...]

Details

Seiten
15
Jahr
2010
ISBN (eBook)
9783640673827
ISBN (Buch)
9783640674121
Dateigröße
432 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v154336
Institution / Hochschule
Evangelische Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe
Note
1,0
Schlagworte
Marte Videogestütze Beratung Bereich Jugendhilfe

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Marte Meo. Videogestützte Beratung im Bereich der Jugendhilfe