Lade Inhalt...

Über Max Webers Vortrag "Wissenschaft als Beruf"

Neutralität der Wissenschaften

Essay 2008 7 Seiten

Politik - Politische Theorie und Ideengeschichte

Leseprobe

Max Weber - Wissenschaft als Beruf
- Neutralitat der Wissenschaften -
Essay

Auf Einladung des Freistudentischen Bundes, im Rahmen der Vortragsreihe „Geistige Arbeit als Beruf', referierte Max Weber vor Studenten zur kulturellen und geistigen Situation seiner Zeit.

Wahrend seines Vortrags „Wissenschaft als Beruf' am 7.11.1917, spricht er uber gegebene reale Bedingungen der Forschung und uber die innere Berufung zur Wissenschaft. Weber skizziert fur die Studenten, immer im Vergleich mit den USA, den typischen Verlauf einer Wissenschaftlerkarriere. Bei den Ausfuhrungen zum Phanomen der inneren Berufung zur Wissenschaft spricht Weber von extremer Spezialisierung und harter Arbeit aber auch von Rausch und Eingebung. Er auftert sich uber die verstandsbetonte Rationalisierung der Wissenschaft, den Fortschritt und den Verlust, den diese daraufhin mit sich bringt. Weber referiert uber den Entzauberungsprozess der Welt und legt die Bedeutung der Wissenschaft fur den Menschen und deren schleichenden Bedeutungswandel dar: Von antiker Lebensform, uber den langsamen Verlust dieses Sinnes der Wissenschaft bis hin zur voraussetzungslosen Wissenschaft und der Frage: 1st das Ergebnis der wissenschaftlichen Arbeit wirklich wissenswert?

Das besondere Augenmerk des Essays liegt auf der von Weber im Vortrag postulierten Neutralitat der Wissenschaft. Weber verlangt Werturteilsfreiheit in der wissenschaftlichen Forschung und hebt in seinem Vortrag den Bereich der Lehre hervor.

[...]

Details

Seiten
7
Jahr
2008
ISBN (eBook)
9783640615094
Dateigröße
375 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v150344
Institution / Hochschule
Ludwig-Maximilians-Universität München – Geschwister-Scholl-Institut
Note
2,3
Schlagworte
Webers Vortrag Wissenschaft Beruf Neutralität Wissenschaften

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Über Max Webers Vortrag "Wissenschaft als Beruf"