Lade Inhalt...

Eingriffe in das Gehirn

Der manipulierte Mensch und die Folgen für das Strafrecht

Seminararbeit 2008 24 Seiten

Jura - Rechtsphilosophie, Rechtssoziologie, Rechtsgeschichte

Leseprobe

Inhalt

1. Einleitung - Thematik und Aufbau der Arbeit

2. Mind Kontrol im Uberblick
2.1 Definition
2.2 Die Geschichte der Mind Kontrol
2.3 Arten von Mind Kontrol
2.3.1 Propaganda und Massenmedien
2.3.2 Unterschwellige Botschaften
2.3.3 Klassische Methoden der Mind Kontrol
2.3.4 Fortgeschrittene Methoden der Mind Kontrol
2.3.5 Gehirnimplantate

3. Der heutige Stand der Technik
3.1 Gehirnimplantate heute und in der Zukunft
3.2 Elektromagnetische Wellen heute und in der Zukunft

4. Ethische und humanistische Sichtweise

5. Mind Kontrol und die Folgen fur das Strafrecht
5.1 Die Diskussion um den freien Willen
5.2 Mind Kontrol und die Auswirkungen auf das Strafrecht

6. Zusammenfassung

Literaturverzeichnis

Begich, Nick: Bewusstseins- und Gedankenkontrolle, Peiting 2007.

Fiedeler, Ulrich: Stand der Technik neuronaler Implantate, wissenschaftlicher

Bericht, Stand: Marz 2008, http://bibliothek.fzk.de/zb/berichte/FZKA7387.pdf (besucht am 16.04.08).

Gehring, Heiner: Versklavte Gehirne. Bewusstseinskontrolle und Verhaltensbeeinflussung, 2. Aufl. Rottenburg 2006.

Horgan, John: The Myth of Mind Control, Online-Publikation, Stand: Oktober 2004, http://discovermagazine.com/2004/oct/cover (besucht am 15.04.08).

Horgan, John: The Forgotten Era of Brain Chips, Online-Publikation, Stand:

Oktober 2005, http://www.wireheading.com/delgado/brainchips.pdf (besucht am 10.04.08).

Huxley, Aldous: Wiedersehen mit der schonen neuen Welt, Munchen 1994.

Huxley, Aldous: Brave New World, Munchen 1991.

Karremans, Johan C./Stroebe, Wolfgang/Claus, Jasper: Beyond Vicary's

fantasies: The impact of subliminal priming and brand choice, Journal of Experimental Social Psychology 42 (2006), S. 792-798.

Keiper, Adam: The Age of Neuroelectronics, The New Atlantis 11 (2006), S. 4-41.

Ohl, Frank W./Scheich, Henning: Hightech im Gehirn, Gehirn&Geist 10 (2006), S. 64­67.

Konneker, Carsten: Reparaturanstalt fur verletzte Normen, Gehirn&Geist 5 (2006), S. 30-33.

Roth, Gerhard: Personlichkeit, Entscheidung und Verhalten. Warum es so schwer ist, sich und andere zu andern, Stuttgart 2007.

Roxin, Claus/Arzt, Gunther/Tiedemann, Klaus: Einfuhrung in das Strafrecht und Strafprozessrecht, 4. Aufl. Heidelberg 2003.

Schulte v. Drach, Markus C.: Der freie Wille ist nur ein gutes Gefuhl, Interview,

Stand: 25. April 2006, http://www.sueddeutsche.de/wissen/artikel/113/74039/ (besucht am 10.04.08).

USAF Scientific Advisory Board: New World Vistas: Air and Space Power for the 21st Century - Ancillary, Studie, Stand: 24 . Juni 1995

http://www.au.af.mil/au/awc/awcgate/vistas/ancillary.pdf (besucht am 10.04.08).

Eingriffe in das Gehirn

Der manipulierte Mensch und die Folgen fur das Strafrecht

1. Einleitung - Thematik und Aufbau der Arbeit

„Es ist durchaus moglich, dass ein Mensch nicht im Gefangnis und doch nicht in Freiheit ist - dass er unter keinem physischen Zwang steht und doch psychisch ein Gefangener ist, gezwungen, so zu denken, zu fuhlen und zu handeln, wie die Vertreter des Staates oder irgendwelcher privater Interessen [... ] ihn denken, fuhlen und handeln lassen wollen. [...] Die Natur eines solchen psychologischen Zwanges ist dergestalt, dass diejenigen, die ihm unterworfen sind, glauben, sie handelten auf Grundlage ihrer eigenen Initiative. Das Opfer von Verstandes- Manipulation weifi nichts von seiner Rolle als Opfer. Fur ihn sind die Wande seines Gefangnisses unsichtbar, und er selbst glaubt, frei zu sein. Dass dies nicht stimmt, ist aber nur fur die anderen Menschen offensichtlich. Sein Sklaventum ist rein objektiv.[1]

Ist es moglich, dass wir Menschen, ohne es zu wissen manipuliert werden? Aldous Huxley beschreibt in seinem Roman[2] aus den 1930er Jahren eine Zukunftsvision, in der die Massen zugunsten der Gemeinschaft versklavt werden und der Einzelne seine Individualitat opfern muss, um genormtes Gluck zu gewahrleisten. Durch die geschickte Manipulation der Bevolkerung, die bereits vor der Geburt beginnt und das gesamte Erwachsenenalter andauert, wird die Bevolkerung der Brave New World zu obrigkeitstreuen Lemmingen gezuchtet, die nicht im Entferntesten daran denken, die diktatorische Weltregierung anzuzweifeln.

Es stellt sich die Frage, ob diese Zukunftsvision heute, mehr als 70 Jahre nach der Veroffentlichung des Romans Brave New World, ohne unser Wissen, Realitat geworden ist. Ware dies der Fall, so hatte es in allen Bereichen unseres Lebens weitreichende Folgen. Einer dieser Bereiche ist das deutsche Strafrecht, das davon ausgeht, dass der Mensch aufgrund seines freien Willens tatig wird und er im Falle einer Straftat auch anders hatte handeln konnen. Neben dem Unrechtsgehalt einer Tat muss somit auch die Schuld des Taters festgestellt werden, damit dieser bestraft werden kann. Keine Strafe ohne Schuld, so will es das im Grundgesetz verankerte Rechtsstaatsprinzip.[3] Ware die Schuld als solche jedoch aufgrund von Techniken der Mind Kontrol nicht mehr zweifelsfrei feststellbar, so wurde dies eine der Grundfesten unseres Strafrechts erschuttern. Die Moglichkeiten der Mind Kontrol und ihre Folgen fur das Strafrecht, insbesondere fur den Schuldbegriff, sollen in dieser Arbeit erortert werden.

Um dies zu bewerkstelligen, gibt die vorliegende Arbeit zunachst einen Uberblick uber die Methoden, die unter dem Begriff Mind Kontrol gefasst werden und die Manipulation des menschlichen Verhaltens ermoglichen sollen. Darauf folgt die Darstellung des Stands der Wissenschaft auf diesem Gebiet. Es soll geklart werden, ob die Steuerung des Menschen mit Methoden der Mind Kontrol zum jetzigen Zeitpunkt moglich ist bzw. in Zukunft moglich sein wird. Nach einer ethischen Auslegung, wird das Thema Mind Kontrol schliefilich unter juristischen Gesichtspunkten dargestellt.

2. Mind Kontrol im Uberblick

2.1 Definition

Unter dem Begriff Mind Kontrol sind unterschiedliche Methoden zusammengefasst, die das Ziel haben, Verhalten, Informationen, Gedanken und Emotionen von Menschen zu beeinflussen. All diese Methoden haben die Ubernahme von Kontrolle gemeinsam, sei es Eingabe-, Ausgabe- oder Verfugbarkeitskontrolle. Unter Eingabekontrolle versteht man das Zensieren der Reize, die Menschen aus der Umwelt aufnehmen. Diese Reize sind es wiederum, die bestimmen, was der Mensch lernt, weifi, denkt und tut. Methoden, die dazu dienen Eingabekontrolle zu erlangen, sind unterschwellige Botschaften, Reizentzug und Propagandatechniken, wie z.B. Falschinformationen in den Medien. Mit der Ausgabekontrolle kann man steuern, was Menschen sagen, tun und denken. Sie kann uber Gesetze, Verbote, Bestimmungen oder die direkte Steuerung eines Individuums erlangt werden. Unter Verfugbarkeitskontrolle versteht man die Beeinflussung des Selbstbildes, das Menschen von sich haben. Sie macht es sich zu Nutzen, dass die meisten Menschen sich uber ihre Arbeit, ihren Besitz oder ihre Freizeitaktivitaten definieren. Die drei Kontrollarten sind in ihrem Wesen unterschiedlich, ihr Ziel ist jedoch das gleiche, namlich die Beherrschung des Menschen.[4]

Im Deutschen wird der Begriff Mind Kontrol haufig mit Bewusstseinskontrolle ubersetzt. Im Folgenden werden die beiden Begriffe synonym verwendet, obwohl zu den Methoden der Mind Kontrol auch solche zahlen, die das Unterbewusstsein manipulieren.

2.2 Die Geschichte der Mind Kontrol

Schon immer haben wir Menschen versucht, andere von unseren Ideen zu uberzeugen und sie zu einem bestimmten Handeln zu bewegen. Dieses Bestreben gipfelt heutzutage in neuartige Techniken, die es ermoglichen sollen, Menschen sogar ohne ihr Wissen zu lenken.

Nach dem Zweiten Weltkrieg forschten deutsche Wissenschaftler auf Befehl des CIA an Methoden zur Mind Kontrol. Diese Wissenschaftler waren jedoch nicht die ersten, die versuchten den Menschen mittels geeigneter Techniken zu beherrschen. Bereits mit dem Aufkommen der Verhaltenswissenschaften zu Beginn des 20. Jahrhunderts kam die Frage nach Hilfsmitteln zur Beherrschung des Menschen auf. Die im Folgenden vorgestellten Techniken haben ihre Wurzeln in den Forschungen der 1950er Jahre, als auch das Militar begann, sich fur die Verhaltenskontrolle von Menschen zu interessieren. Die ersten Versuche beschrankten sich auf Drogen und Chemikalien, doch nur wenige Jahre spater wurden auch andere Mittel zur Bewusstseinskontrolle erforscht.[5]

2.3 Arten der Mind Kontrol

Die Methoden der Mind Kontrol reichen von solchen, die den Informationsfluss manipulieren, wie z.B. Propagandatechniken, bis hin zu invasiven Methoden, wie z.B. Gehirnimplantaten, die es theoretisch in der Zukunft ermoglichen konnten, einen Menschen fernzusteuern. Beim Lesen der nachfolgenden Aufzahlung verschiedenster Arten der Bewusstseinskontrolle darf jedoch nicht auber Acht gelassen werden, dass die meisten dieser Techniken ursprunglich mit dem Ziel entwickelt wurden, das menschliche Leistungsvermogen zu steigern und nicht, um die Menschheit zu versklaven. Da in dieser Arbeit allerdings der potentielle Missbrauch im Vordergrund steht, wird nur an einigen Stellen auf den positiven Nutzen eingegangen.

2.3.1 Propaganda und die Massenmedien

Mit den allgegenwartigen Massenmedien, wie z.B. Fernsehen, Zeitung oder Rundfunk, wird jeden Tag ein Grofiteil der Bevolkerung erreicht. Die meisten Menschen stellen die auf diesem Weg erhaltenen Informationen nicht in Frage und daher ist es umso leichter, sie mittels verschiedener Techniken in ihren Gefuhlen, ihrem Denken und letztendlich auch in ihren Verhaltensweisen zu beeinflussen. Politiker haben sich durch die Geschichte hindurch immer wieder dieser Medien bedient, um die Massen zu lenken, so auch in der heutigen BRD. Dabei sind die Methoden der Propaganda stets die gleichen geblieben: Angst und Schrecken werden verbreitet, um die Menschen zu verunsichern und zu verangstigen und ihnen so die Kontrolle zu nehmen; Schuldgefuhle werden bei der Bevolkerung erzeugt, um Gerechtigkeitsstandards auszuschalten; durch hamische Wortwahl der Berichterstatter werden einzelne Menschen oder Bevolkerungsgruppen gegeneinander aufgehetzt, um die Grenzen zwischen Gut und Bose zu verwischen; Geruchte werden verbreitet, die den Ruf ausgewahlter Personen oder Gruppen schadigen sollen; Lugen werden genutzt, um die Bevolkerung fur oder gegen eine Sache zu gewinnen; und durch gezielte Sprachmanipulation werden Sachverhalte bagatellisiert, verschleiert sowie verdreht. In der heutigen Zeit basiert das Weltbild der meisten Menschen auf den bereitgestellten Informationen aus den Medien. Da jedoch Medienberichte niemals objektiv sein konnen - ebenso wenig objektiv, wie die

[...]


[1] Huxley, A.: Wiedersehen mit der schonen neuen Welt (1994), 117.

[2] Vgl. Huxley, A.: Brave New World (1991).

[3] Vgl. Roxin, C./Arzt, G./Tiedemann, K.: Einfuhrung in das Strafrecht und Strafprozessrecht (2003), 19.

[4] Vgl. Gehring, H.: Versklavte Gehirne (2006), 6-20.

[5] vgl. Begich, N.: Bewusstseins- und Gedankenkontrolle (2007), 25-29.

Details

Seiten
24
Jahr
2008
ISBN (eBook)
9783640597017
ISBN (Buch)
9783640597086
Dateigröße
464 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v149240
Institution / Hochschule
Ludwig-Maximilians-Universität München
Note
2,0
Schlagworte
Eingriffe Gehirn Mensch Folgen Strafrecht

Autor

Zurück

Titel: Eingriffe in das Gehirn