Lade Inhalt...

Strukturelle Heterogenität von Nickel-oktaethylporphyrin in nichtkoordinativen Lösungsmitteln

Ein Beitrag zur Konformationsanalyse durch Messung der Temperaturabhängigkeit von struktursensitiven Resonanz-Raman-Banden

Doktorarbeit / Dissertation 1994 147 Seiten

Physik - Sonstiges

Zusammenfassung

Die vorliegende Arbeit liefert einen Beitrag zur Konformationsanalyse des Nickel-oktaethylporphyrins
[Ni(OEP)] in nichtkoordinativen Lösungsmitteln. Dazu wurden im Temperaturbereich von 330 bis 190 K die struktursensitiven Resonanz-Raman-Banden (RR-Banden) nu2, nu3, nulo, null, nu19 und nu21 von Ni(0EP) in Dichlormethan und Schwefelkohlenstoff gemessen. Die Profile sind asymmetrisch und hängen von der Temperatur ab. Dies ist auf ein thermodynamisches Gleichgewicht von zwei Konformeren zurückzuführen. Die Analyse der Bandenprofile liefert zwei Subbanden, deren Intensitätsverhältnis durch die van't Hoff-Gleichung beschrieben wird. Die daraus ermittelte Enthalpiedifferenz zwischen den beiden Konformeren beträgt -2.6 kJ/mol.

Damit liegt folgender Schluß nahe: Wenn das Metallporphyrin ein kleines Metall-Ion und nicht zu große Substituenten gebunden hat, dann gibt es sowohl ein thermodynamisches Gleichgewicht zwischen einer quasi-planaren und einer nichtplanaren Konformation als auch zusätzliche strukturelle Heterogenität im Bereich der Pyrrolringe und
Methinbrücken. Dieses Ergebnis könnte für die biologische Funktion des Eisen-protoporphyrin IX [Fe(ProtoP)] in Hämproteinen von Bedeutung sein.

Details

Seiten
147
Jahr
1994
ISBN (eBook)
9783640588473
ISBN (Buch)
9783640588640
Dateigröße
6.5 MB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v148581
Institution / Hochschule
Universität Bremen – Physik/Elektrotechnik
Note
1
Schlagworte
Raman-Spektroskopie Konformationsanalyse Porphyrin Raman-Banden

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Strukturelle Heterogenität von Nickel-oktaethylporphyrin in nichtkoordinativen Lösungsmitteln