Lade Inhalt...

Geschichte und Strukturwandel des Duisburg-Ruhrort Hafens

Seminararbeit 2008 16 Seiten

Geowissenschaften / Geographie - Sonstiges

Zusammenfassung

Gemessen an seinem Gesamtumschlag von 55,1 Millionen Tonnen im Jahr 2007 ist der Duisburg-Ruhrort Hafen der größte Binnenhafen der Welt, welcher außerdem noch die größte Binnenschifffahrtdichte der Welt hat. Der Grund für die Entwicklung des Duisburg-Ruhrort Hafen liegt in der starken Industrialisierung des Ruhrgebiets. Seine Struktur unterliegt einem ständigen Wandel seit Beginn der Ruhrgebietsindustrie bis zur heutigen wirtschaftlichen Veränderung.

In dieser Hausarbeit wird untersucht, auf welche Weise sich der Strukturwandel auf den Duisburger Hafen ausgewirkt hat. Des Weiteren wird dargestellt, welche Nutzungsänderungen sich vollzogen haben und wie der Duisburg-Ruhrort Hafen aktuell genutzt wird und wie seine Zukunft aussieht. Ist der Duisburger Hafen in seiner jetzigen und zukünftigen Entwicklung weiterhin von der Struktur des Ruhrgebiets abhängig?

Im Rahmen dieser Hausarbeit werden sämtliche industriell und logistisch genutzte Häfen im Duisburger Stadtgebiet untersucht. Hierzu zählen zum einen die öffentlichen Häfen des duisport , zum anderen die privaten Werkshäfen am Rhein. Es wird zu Beginn ein kurzer Überblick über die Geschichte des Duisburg-Ruhrort Hafens gegeben. Im weiteren Verlauf der Arbeit wird auf den Beginn des Strukturwandels in den 1950er Jahren eingegangen und schließlich die aktuelle Situation und das Beispiel des logports dargestellt.

Details

Seiten
16
Jahr
2008
ISBN (eBook)
9783668743649
ISBN (Buch)
9783668743656
Dateigröße
1.8 MB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v148189
Schlagworte
duisport Hafen Strukturwandel Ruhrgebiet Industrialisierung logport

Autor

Zurück

Titel: Geschichte und Strukturwandel des Duisburg-Ruhrort Hafens