Lade Inhalt...

Falschgeld erkennen (Unterweisung Kaufmann / -frau im Einzelhandel)

Unterweisung / Unterweisungsentwurf 2009 7 Seiten

AdA Kaufmännische Berufe / Verwaltung

Leseprobe

Unterweisungsmethode: Vier – Stufen Methode

Lernort: Kleiner Konferenzraum

Anzahl der Auszubildenden: 2 Auszubildende

2tes Monat im ersten Ausbildungsjahr

Dauer der Unterweisung : ca. 20 Minuten

Ausbildungsmittel: Overhead Projektor

4 Folien

2 Kugelschreiber

2 Handout

4 verschiedene Geldscheine

1 Kreditkarte

1 UV - Lampe

Dieser Unterweisungsentwurf umfasst 5 Seiten.

Ich erkläre, dass ich diese Unterweisung selbstständig erstellt habe.

, den 26.10.2009

Michael Dittrich

Voraussetzungen:

Adressatenbeschreibung

A zubi B ., 18 Jahre, Realschule, 1.Ausbildungsjahr

Der Auszubildende ist gerade im Bereich der Kasse tätig und kann bereit die wichtigsten Funktionen des Kassensystems nutzen. Mit Aufmerksamkeit und Motivation verfolgt er den betrieblichen Ablauf, wobei er die Ihn übertragene Aufgaben stets mit guten Leistungen absolviert.

A zubi H ., 17 Jahre, Hauptschule, 1. Ausbildungsjahr

Der Auszubildende ist gerade im Bereich der Kasse tätig und kann bereits die wichtigsten Funktionen des Kassensystems nutzen. Mit Ehrgeiz und Interesse verfolgt er den betrieblichen Ablauf und versucht sich in der Arbeitswelt zu Recht zu finden.

Lernzielbeschreibung

Leitlernziel: Kaufmann im Einzelhandel

Richtlernziel: Kassensystem und Kassieren ( § 12 Abs. 2 )

Groblernziel: Anlage zu §12 Abs.2 Punkt C

Vorsichtsmaßnahmen bei der Annahme von monetären und nicht-

monetäre Zahlungsmittel beachten

Feinlernziel:

Psychomotorisch: Der Auszubildende soll selbstständig im laufenden Kassiervorgang, durch sehen und fühlen, Geldscheine prüfen und Falschgeld erkennen.

Kognitiv: Der Auszubildende muss wissen wie die Prüfmittel eingesetzt werden.

Affektiv: Der Auszubildende soll Sorgfältig prüfen und schonend mit dem monetären Zahlungsmittel umgehen können.

Vorkenntnisse:

Beide Auszubildende haben bereits gute Kenntnisse im Umgang mit dem Kassensystem. Sie wurden bereits in der letzten Schulung auf den sorgfältigen Umgang mit monetären und nichtmonetären Zahlungsmitteln geschult. Zudem wurde Ihnen bereits erläutert wie Kassenberichte hinsichtlich Artikel, Zahlungsmittel und Personaleinsatz ausgewertet werden. Dieses Wissen wird auch bereits in der täglichen Arbeit am Pos angewandt.

1. Vorbereitung( 6 Min. )

Kontaktaufnahme durch Begrüßen

Wiederholungsgespräch zum vorangegangen Thema „Auswertung von Kassenberichten“

Lernzielkontrolle durch Wiederholungsfragen

- Welchen Zweck erfüllt ein Kassenbericht?
- Wie verhalten Sie sich richtig wenn dauerhaft mehr als 6 Kunden in einer Schlange stehen?
- Warum ist es wichtig die Kassenberichte hinsichtlich des Personalbedarfs auszuwerten?
- Welche Daten auf dem Kassenbericht sind hinsichtlich der Kassenabrechnung wichtig?
- Wie kann der Kassenbericht bei einer Reklamation des Wechselgelds helfen?

Beurteilung der Antworten des Auszubildenden durch Lob und Tadel ( Lob=Person Tadel=Sache )

Bekanntgabe des neuen Themas

„Vorsichtsmaßnahmen bei der Annahme von monetären Zahlungsmitteln beachten“

Fall Schilderung

„ Ein Kunde zahlt einen kleinen Betrag mit einem 200 Euro schein. Als Sie den Geldschein in die Hand nehmen und genauer ansehen, stellen Sie fest dass sich die Banknote komisch anfüllt und sich wie ein neuer Geldschein darstellt. Der Kunde verhält sich auffällig und sein optischer Auftritt passt nicht zur Höhe des Geldscheins.“

Ziel der Unterweisung bekannt geben

Heute lernen wir, wie Sie an der Kasse eine solche Situation schnell und Unkompliziert lösen können. Wir lernen wie wir Geldscheine und Kreditkarten Prüfen können unter Einsatz einer Geldscheinprüfleuchte, der eigenen Sinne und wie wir uns bei Falschgeld richtig verhalten.

Der Ausbilder soll anhand des genannten Fallbeispiels und der Ziele der Unterweisung das Interesse wecken. Zudem soll Begründet werden welche Wichtigkeit das richtige Vorgehen beim Prüfen hat.

2.Vormachen( 6 Min. )Arbeitszeitgliederung siehe

Beide Azubis sitzen in einem kleinen Konferenzraum und lernen die verschieden Sicherheitsmerkmale eines Geldscheins bzw. einer Kreditkarte, durch den Ausbilder kennen.

Der Ausbilder erläutert die Sicherheitsmerkmale anhand einer Folie auf dem Tageslichtprojektor während die Auszubildenden das gleiche Arbeitsblatt handschriftlich ausfüllen.

Durch Rückkopplung feststellen, ob die Auszubildenden folgen können und ob hierzu noch Fragen bestehen.

Durch praxisorientierten Einsatz der Hilfsmittel ( Lampe ) Sicherheitsmerkmale Sichtbar machen.

Der Ausbilder erläutert welche Folgen Falschgeld hat und welche Schritte zu unternehmen sind.

Wenn Fragen bei den Auszubildenden bestehen werden diese nochmal durch den Ausbilder erläutert.

Wenn keinen Fragen mehr auftreten, dann geht der Ausbilder zur Stufe Nachmachen über. -3-

3. Nachmachen( 3 Min. )

Die Auszubildenden erhalten jeweils einen Geldschein bzw. Kreditkarte und ein Prüfmittel.

Durch den Einsatz der Prüfmittel sollen die Auszubildenden praxisnahe eigene Erfahrungen sammeln.

Der Ausbilder beobachtet die Auszubildenden und korrigiert evtl. auftretende Fehler.

Anschließend motiviert der Ausbilder nochmal seine Auszubildenden und beginnt mit der Übungsphase.

4.Üben( 3 Min. )

Die Auszubilden beschäftigen sich selbstständig mit den Prüfmittel und verschieden Geldscheinen um weitere Erfahrungen zu sammeln. Der Ausbilder kontrolliert die Ausführung bzw. den Umgang mit den Prüfmitteln und stellt durch Wiederholungsfragen fest, ob das Lernziel erreicht worden ist.

- Welche 4 Sicherheitsmerkmale besitzt eine Kreditkarte?
- Welche Sicherheitsmerkmale haben wir heute für Geldscheine Kennengelernt?
- Welche Prüfmethoden kennen Sie?
- Wer ist zu benachrichtigen wenn Sie Falschgeld erhalten?

Am Ende des Übens, lässt der Ausbilder die Übungsmittel wieder verpacken und Fragt nochmals nach weiteren Fragen oder Unklarheiten.

Abschlussgespräch ( 2 Min. )

Der Ausbilder führt zum Schluss der Unterweisung mit den Auszubildenden das Abschlussgespräch.

Rückkopplung mit den Auszubildenden ob das Lernziel erreicht worden ist.

Der Ausbilder beurteilt die Mitarbeit der Auszubildenden durch Lob und Tadel.

Der Ausbilder gibt einen Ausblick auf die nächste Unterweisung

„ Stresssituation an der Kasse bewältigen“

Der Ausbilder weist darauf hin, dass die Unterlagen in den Unterweisungsordner abgeheftet werden muss, und die Unterweisung in den Ausbildungsnachweis ( Berichtsheft ) eingetragen werden muss.

Der Ausbilder beendet seine Unterweisung und entlässt die Auszubildenden in die Mittagspause.

[...]

Details

Seiten
7
Jahr
2009
ISBN (eBook)
9783640612437
Dateigröße
647 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v140006
Institution / Hochschule
Industrie- und Handelskammer Regensburg
Note
2
Schlagworte
Unterweisung Thema Falschgeld

Autor

Zurück

Titel: Falschgeld erkennen (Unterweisung Kaufmann / -frau im Einzelhandel)