Lade Inhalt...

Abisolieren und Anbringen von Aderendhülsen an feindrähtigen Leitern (Unterweisung Elektroniker / -in, FR Energie- u. Gebäudtechnik)

Unterweisung / Unterweisungsentwurf 2009 14 Seiten

AdA Handwerk / Produktion / Gewerbe - Elektroberufe

Leseprobe

Thema 4

Lernziel
a) Kognitiv
b) Psycho-Motorisch
c) Affektiv

Ausgangssituation

Vorwissen

Sozialform

Lernort

Zeitplanung

Methodische Darstellung der Unterweisungseinheit
1. Stufe „Vorbereitung“
2. Stufe „Vormachen und erklären“
3. Stufe „Nachmachen, Erklären und Begründen“
4. Stufe „Üben“

Ausbildungsmittel

Motivation

Lernhilfen

Übungsmöglichkeiten

Unfallverhütung

Arbeitszergliederung

Thema:

Abisolieren und Anbringen von Aderendhülsen an feindrähtigen Leitern

Lernziel:

Nach der Unterweisung kann Andreas elektrische Leitungen selbständig und fachgerecht abisolieren und die Leiterenden mit Aderendhülsen versehen. Desweiteren wird Andreas fachgerecht mit der Abisolierzange und Presszange umgehen können.

Dieses Ziel ist anlehnend an den Ausbildungsrahmenplan der Ausbildungsordnung

§4, Abs. 2 Abschnitt A Nr. 9

„Montieren und Installieren“.

Die Qualifikation, die unter Einbeziehung selbständigen Planens, Durchführens und Kontrollierens vermittelt werden soll ist festgeschrieben unter

Teilpunkt l)

„Leitungen zurichten und mit unterschiedlichen Anschlusstechniken verarbeiten“

a) Kognitiv

Andreas weiß nach der Unterweisung die richtige Abisolierlänge abzuschätzen und welche benötigte Aderendhülsengröße er auszuwählen hat. Desweiteren weiß er, wie die automatische Presszange fachgerecht zu nutzen ist und welche Vorkehrungen er treffen muss um die Arbeitssicherheit einzuhalten. Er wird nach der Unterweisung auch wissen, aus welchen Gründen eine fachgerechte Ausführung dieser Tätigkeit unabdinglich ist.

b) Psycho-motorisch

Nach der Unterweisung kann Andreas feindrähtige Leiter fachgerecht und handwerklich geschickt abisolieren und mit den entsprechenden Aderendhülsen versehen. Desweiteren kann er die Abisolierzange und die automatische Presszange eigenverantwortlich und fachgerecht handhaben, dadurch erlangt Andreas auch die notwendige Fingerfertigkeit, diesen Arbeitsablauf in einer angemessenen Zeit durchzuführen und ist somit in der Lage dies auch bei betrieblichen Projekten anzuwenden.

c) Affektiv

Der Lehrling wird nach der Unterweisung diese Arbeiten in seinem Berufsalltag mit der entsprechenden Sorgfalt und sehr gewissenhaft ausführen, da er weiß welche Folgen Nachlässigkeiten beim Ausführen dieser Arbeiten haben können. Desweiteren wird er die dabei verwendeten Werkzeuge sachgerecht und bestimmungsgemäß verwenden und darauf achten, sparsam mit dem verwendeten Material umzugehen. Desweiteren wird er in diesem Zusammenhang die gültigen Bestimmungen der Unfallverhütungsvorschriften einhalten, sowie immer darauf achten, dass sein Arbeitsplatz ordentlich und sauber geführt ist und die einschlägigen Umweltschutzbestimmungen bezüglich der Mülltrennung beachten und somit stets das Kupfer getrennt von der Kunststoffummantelung entsorgen.

Ausgangssituation

Der Lehrling Andreas ist 16 Jahre alt und hat die Realschule mit der Mittleren Reife, bei der er ein insgesamt gutes Ergebnis vorweisen konnte, abgeschlossen. Neben den guten schulischen Leistungen, kann er ein breit gefächertes Allgemeinwissen vorweisen und sich jeder Situation sehr gut anpassen. Er befindet sich derzeit im 1. Halbjahr des ersten Ausbildungsjahres und zeigt seinen Ausbildungsberuf betreffend sehr großes Interesse und weist gute handwerkliche Fähigkeiten auf. Auf Fragen antwortet er immer sehr schnell und sicher, was darauf hindeutet, dass er in der Schule und auch zu Hause sehr gut lernt. Desweiteren fällt auf, dass er immer darum bemüht ist, seinen Arbeitsplatz ordentlich zu halten und zeigt auch sehr viel Eigeninitiative, wenn es darum geht, welche technologischen Fortschritte es derzeit gibt. Desweiteren ist zu erwähnen, dass er sehr sprachgewandt ist und bisher auch keinerlei schulische Probleme bekannt sind.

Vorwissen

Aus der Berufsschule ist bereits der Aufbau von feindrähtigen Leitungen bekannt, sowie die einschlägigen Unfallverhütungsvorschriften und die fünf Sicherheitsregeln. Desweiteren kennt Andreas bereits den fachgerechten Umgang mit dem Seitenschneider, Kabelmesser und Abmantelwerkzeug. In der letzten Unterweisung wurden Grundkenntnisse im Abisolieren von mehradrigen Leitungen vermittelt und ausreichend geübt. Diesbezüglich wurden auch die Anschlusstechniken bei starren Drähten, wie z.B. Ösen biegen, durchgenommen. Dies konnte er auch bereits in der Praxis anwenden, wobei zu erwähnen ist, dass er sich in der Ausführung dieser Tätigkeiten immer sehr sicher war und alle damit zusammenhängenden Arbeiten fachgerecht und unter Einhaltung der Sicherheitsbestimmungen durchgeführt hat.

[...]

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Abisolieren und Anbringen von Aderendhülsen an feindrähtigen Leitern (Unterweisung Elektroniker / -in, FR Energie- u. Gebäudtechnik)