Lade Inhalt...

Was leistet die Literatur unter dem Blickpunkt der Kulturtheorie?

Essay 2008 6 Seiten

Germanistik - Ältere Deutsche Literatur, Mediävistik

Leseprobe

Das Interpretieren und Analysieren mittelalterlicher Literatur stellt den modernen Rezipienten nicht selten vor große Herausforderungen. Die Literatur des Mittelalters ist behaftet mit einer „Andersartigkeit“, die befremdlich auf den Leser wirkt und Kohärenzen nur scheinbar bruchstückhaft freigibt. Ein Grund hierfür sind nicht allzu oft die divergierenden kulturellen Kontexte, indem die mittelalterlichen Texte verfasst wurden und die sich vor einem postmodernen Leseverständnis verschließen.

Als mögliche Abhilfe können literarische Texte mittels der Kulturtheorie gedeutet werden. Hierbei wird davon ausgegangen, dass jeder Text in einem kulturellen Zusammenhang eingebettet ist und das Begreifen der textinhärenten Kultur zu einem Verstehen des Werkes führt.

Demnach sollen folglich einige Kulturtheorien vorgestellt und deren Nutzen für die Literaturwissenschaft bewertet werden. Zunächst ist aber eine engere Betrachtung des Begriffs „Kultur“ notwendig, um eine Annäherung an die multiperspektivische Kulturtheorie zu bewerkstelligen.

Im Wissenschaftsbetrieb herrscht derzeit kein Konsens über einen einheitlichen Kulturbegriff.

Nichtsdestotrotz lässt sich der Kulturbegriff über Oppositionsverhältnisse beschreiben: Beispielsweise über das Verhältnis von Natur vs. Kultur. Unter dem Blickwinkel der Naturwissenschaft unterliegt die Natur Veränderungen aufgrund von Gesetzmäßigkeiten. Wohingegen die Kultur ein Raum von historischen Veränderungen darstellt. Dagegen bezeichnet die Natur in der Kulturwissenschaft das Wilde und Ungeordnete, während die Kultur durch eine verlässliche Ordnung und Konventionen - die das Wilde überwinden sollen - gekennzeichnet ist. Darüber hinaus kann Kultur als ein Prozess der Zivilisation verstanden werden, nämlich im Sinne von Fortschritt durch Disziplinierung von Emotionen und Trieben. Damit einher geht die räumliche, zeitliche und wertende Dimension von Kultur als ein unstatischer, variabler Begriff.

Diese Vielschichtigkeit des Kulturbegriffs setzt sich auch in der Kulturtheorie fort. Dabei kann sie sowohl die Summe aller Theorien über Kultur bezeichnen, als auch auf einzelne kulturtheoretische Perspektiven begrenzt werden. Die Kulturtheorie versucht immer eine menschliche Kultur zu verstehen, indem die Verhältnisse zwischen Mensch und Kultur, Mensch und Gesellschaft, Mensch und Natur geklärt werden sollen. Infolgedessen ist die Kulturtheorie immer ein Verzweigungspunkt unterschiedlicher Wissenschaftsbereiche, wie z.B. Anthropologie, Soziologie, Ethnologie, aber auch Literaturwissenschaft. Nach einer kurzen Abgrenzung der Begrifflichkeiten sollen nun einige Kulturtheorien eingehender betrachtet werden.

[...]

Details

Seiten
6
Jahr
2008
ISBN (eBook)
9783640406586
Dateigröße
422 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v130362
Institution / Hochschule
Georg-August-Universität Göttingen
Note
1.7
Schlagworte
Literatur Blickpunkt Kulturtheorie

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Was leistet die Literatur unter dem Blickpunkt der Kulturtheorie?