Lade Inhalt...

Reed - Neuer Wein in alten Schläuchen, oder notwendige Aktualisierung der Klimadebatte?

Wissenschaftlicher Aufsatz 2009 6 Seiten

Politik - Klima- und Umweltpolitik

Leseprobe

1. REDD: Eingang in die Klimadebatte

Die in den Tropen gelegenen Waldökosysteme spielen eine bedeutende Rolle im globalen Kohlenstoffkreislauf. Sie stellen eine Senke für Treibhausgase dar, indem sie Kohlenstoff aus der Atmosphäre einbinden und sie wirken sich auch auf regionale Klimaveränderungen aus. Die dort vorhandene Biomasse ein großer natürlicher Kohlenstoffspeicher. Infolge der fortdauernden Zerstörung dieser Speicher werden große Mengen an Treibhausgasen emittiert.[1]

Die Entwaldung ist für rund ein Fünftel, div. Schätzungen sprechen auch von 10-25%[2], der jährlichen globalen Treibhausgasemissionen verantwortlich. Der Umfang der jährlichen Emissionen ist bei einem Fünftel größer als der des Transportsektors und nur der Bereich Energieproduktion hat höhere Emissionen.[3] Er entspricht in etwa den gesamten US-Emissionen[4]. Die derzeitigen Schätzungen gehen davon aus, dass ohne lenkenden Eingriff ca. 10-20% des weltweiten Waldbestandes bis zum Jahre 2050 anders genutzt würden. Dies hätte massive Auswirkungen auf die Emissionen und die Klimaentwicklung[5]. Darüber hinaus ist die Vermeidung von Entwaldung deutlich günstiger als im Effekt vergleichbare Maßnahmen in den Industrieländern[6].

Dies alleine sind eigentlich schon genug Gründe, um die Entwaldung bzw. die Vermeidung von Entwaldung und damit Verminderung der Emissionen aus diesem Bereich in die Klimadebatte einzubeziehen.

[...]


[1] FCCC, 2006

[2] SCHLAMADINGER, A., 2005

[3] STERN, N., 2006

[4] HOPPE, T., 2007

[5] KAROUSAKIS, K., 2007

[6] STERN, N., 2006

Details

Seiten
6
Jahr
2009
Dateigröße
365 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v129120
Note
Schlagworte
Reed Neuer Wein Schläuchen Aktualisierung Klimadebatte

Autor

Zurück

Titel: Reed - Neuer Wein in alten Schläuchen, oder notwendige Aktualisierung der Klimadebatte?