Lade Inhalt...

Warum schwanken die Wechselkurse?

Hausarbeit 2008 10 Seiten

VWL - Geldtheorie, Geldpolitik

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1.0 Einleitung

2.0 Wechselkurs
2.1 Definition
2.2 Nominaler Wechselkurs
2.2.1 Mengennotierung
2.2.2 Preisnotierung
2.3 Realer Wechselkurs
2.4 Auf- und Abwertung

3.0 System fixer Wechselkurse
3.1 Bretton-Woods
3.2 Zusammenbruch des Bretton-Woods Systems

4.0 System flexibler Wechselkurse

5.0 Fazit

6.0 Literaturverzeichnis
6.1 Anzahl der Wörter und Zeichen

1.0 Einleitung

Anfangs, bevor es Wechselkurse gab, tauschten die Menschen Waren. Jede Ware hatte einen bestimmten Wert, der gegen einen Wert einer anderen Ware stand und es zu gerechtem Tausch kam. So wurden, wie im Sprachgebrauch angewandt, „Eier gegen Milch“ getauscht. Dies funktionierte jedoch dann nicht mehr, als Gold zur Währung wurde. Eine Goldmünze hatte genau den Wert, der auf der jeweiligen Mün-ze eingeprägt war. Gold wurde zum Tauschmittel/Zahlungsmittel. Ein Tausch- oder Zahlungsmittel ist etwas, das Käufer an Verkäufer geben, wenn sie Güter erwerben. 1 Viel später kam es zu den einzelnen Währungen.

Die Internationalen Währungsfonds (IWF) und die Weltbank als Sonderorganisation der Vereinten Nationen (UN) übernahmen nach dem Zweien Weltkrieg währungs-und entwicklungspolitische Aufgaben. Wiederum entstand das Allgemeine Zoll- und Handelsabkommen (GATT), welches der Pionier der Welthandelsorganisation (WTO) war. Hieraus entstand das Bretton-Woods System mit der Bindung des US-Dollars an den Goldpreis. Nachdem das System „fester Wechselkurse“ von Bretton-Woods im Jahre 1973 geschwächelt hat, sind die Nachteile der flexiblen Wechselkurse stark ersichtlich. Die Währungsturbolenzen verdeutlichen diese Nachwirkungen zusätzlich. Oskar Lafontaine für Deutschland und Dominique Strauß-Kahn für Frankreich unters-tützten die Idee der drei „Welt-Währungen“- Euro, US-Dollar und Yen. Hiermit könnte der schmale Grad zwischen flexiblen und fixen Wechselkursen bestritten werden. Ein Vorteil dieser Idee ist die Stabilisierung des Weltwährungssystems. Kritiker jedoch belächeln diese Idee und sehen es als einen undurchführbaren Entwurf an, da die Zentralbankpolitik unterdrückt wird und es noch zu stärkeren Währungsschwankun-gen führen kann.

In der jetzigen Hausarbeit geht es jedoch vielmehr darum, warum es zu Wechsel-kursschwankungen kommt. Vorab werden die Begriffe erklärt und anhand von Bei-spielen greifbar gemacht. Zum Ende hin folgen die Gründe für Wechselkursschwan-kungen und deren Erläuterung.

2.0 Wechselkurs

Wenn im Ausland Güter gekauft werden, müssen vorab die entsprechenden auslän-dischen Währungseinheiten erworben werden. Wer an das Ausland Güter verkauft, erhält dafür ausländische Währung, die von der inländischen Bank, in Deutschland Euro, umgetauscht wird.

2.1 Definition

„Als Wechselkurs bezeichnet man den Preis einer Währung, ausgedrückt in Einhei-ten einer anderen Währung.“2

Der o. g. Preis bildet sich auf dem sogenannten Devisenmarkt (Globaler Markt auf dem Währungen/Devisen gehandelt werden). Es wird zwischen zwei unterschiedli-chen Formen der Notierung unterschieden, der Mengen- und der Preisnotierung.

2.2 Nominaler Wechselkurs

Der nominale Wechselkurs ist das Verhältnis, zu dem die Währung eines Landes, gegen die Währung eines anderen Landes getauscht werden kann. 3

2.2.1 Mengennotierung

Bei der Mengennotierung gibt der Kurs an, wie viel ausländische Geldeinheiten man für einen feststehenden Betrag der Inlandswährung erhält oder bezahlen muss.

Kurs = Menge der ausländischen Währungseinheit für 1 EUR (Euro)

Die Mengennotierung ist ein fester Bestandteil des nominalen Wechselkurses.

Beispiel: Liegt der Preis für den Euro bei 1,24 US-Dollar, so kaufen wir für 1,24 US-Dollar 1 Euro ein.

[...]


1 Zitat: Mankiw, Grundzüge der Volkswirtschaftslehre, 2004, S. 683

2 Vgl. www.foerderland.de/807+M57915c7deb3.0.html

3 Zitat: Mankiw, Grundzüge der Volkswirtschaftslehre, 2004, S. 740

Details

Seiten
10
Jahr
2008
ISBN (eBook)
9783640340231
ISBN (Buch)
9783668088412
Dateigröße
2.8 MB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v127574
Institution / Hochschule
Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie Oberhausen und Mülheim an der Ruhr e.V.
Note
1,3
Schlagworte
Warum Wechselkurse

Autor

Zurück

Titel: Warum schwanken die Wechselkurse?