Lade Inhalt...

Ein Vergleich zwischen den Artikelsystemen im Deutschen und Bulgarischen

Hausarbeit 2007 36 Seiten

Russistik / Slavistik

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Allgemeine Informationen und Unterschiede im Artikelsystem
1.1 Die bulgarische Sprache und das bulgarische Alphabet
1.2 Formen und Arten des Artikels im Bulgarischen
1.3 Formen und Arten des Artikels im Deutschen

2. Die Kategorie Bestimmtheit/Determiniertheit

3. Die Verwendung des Artikels im Bulgarischen und im Deutschen
3.1 Unterschiede im Artikelsystem
3.2 Der bestimmte Artikel im Bulgarischen und im Deutschen
3.3 Die Possessivpronomen und die Verwendung des bestimmten Artikels
3.4 Der unbestimmte Artikel im Deutschen und vergleichende Beispiele im Bulgarischen
3.5 Der Nullartikel im Deutschen und im Bulgarischen
3.6 Die Numeralien und deren Verwendung im Bezug auf das Artikelsystem

4. Zusammenfassung

5. Literaturverzeichnis

6. Tabellenverzeichnis

7. Abbildungsverzeichnis

Език свещен на моите деди

език на мъки, стонове вековни,

език на тая, дето ни роди

за радост не — за ядове отровни.

Език прекрасен, кой те не руга

и кой те пощади от хули гадки?

Вслушал ли се е някой досега

в мелодьята на твойте звуци сладки?

Разбра ли някой колко хубост, мощ

се крий в речта ти гъвкава, звънлива —

от руйни тонове какъв разкош,

какъв размах и изразитост жива?

Не, ти падна под общия позор,

охулен, опетнен със думи кални:

и чуждите, и нашите, във хор,

отрекоха те, о, език страдални!

Не си можал да въплътиш във теб

съзнаньята на творческата мисъл!

И не за песен геният ти слеп —

за груб брътвеж те само бил орисал!

Тъй слушам си, откак съм на света!

Си туй ругателство ужасно, модно,

си тоя отзив, низка клевета,

що слетя всичко мило нам и родно.

Ох, аз ще взема черния ти срам

и той ще стане мойто вдъхновенье,

и в светли звукове ще те предам

на бъдещото бодро поколенье;

ох, аз ще те обриша от калта

и в твоя чистий бляск ще те покажа,

и с удара на твойта красота

аз хулниците твои ще накажа.

Пловдив, 1883

( Българският език Из “Поля и гори” Иван Вазов )

1. Allgemeine Informationen und Unterschiede im Artikelsystem

1.1 Die bulgarische Sprache und das bulgarische Alphabet

Die bulgarische Sprache wird von fast 9 Mio. Bulgaren gesprochen und diese bilden die Mehrheit der Bevölkerung der Republik Bulgarien. Die bulgarische Sprache kann der östlichen Gruppe der südslavischen Sprachen zugeordnet werden. Die Amtssprache der Republik Bulgarien ist die bulgarische Standardsprache.

Das bulgarische Alphabet besteht aus 30 Buchstaben, wie aus Tabelle 1 hervorgeht und stellt eine Variante des kyrillischen Alphabets dar. Diese Variante gilt seit 1945. Als kleines Beispiel aus der Orthographie von 1899 wurden die Jers ь und ъ am Ende des Wortes geschrieben: градъ `Stadt`, конь `Pferd`[1].

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Tabelle 1. Das bulgarische Alphabet

1.2 Formen und Arten des Artikels im Bulgarischen

Der Artikel im Bulgarischen drückt die Bestimmtheit aus und entspricht weitgehend der Kategorie der Bestimmtheit im Deutschen. Es gibt dennoch unterschiedliche Meinungen in der Literatur im Bezug auf die Frage, was der bestimmte Artikel im Bulgarischen aus der morphologischen Sicht ist. Der bestimmte Artikel wird entweder als Partikel, als Endung oder als Suffix bezeichnet. Der Artikel im Bulgarischen ist Bestandteil des Wortes, das formbildende Morphem, das am Wortende angehängt wird, um Bestimmtheit, Bekanntheit und Verallgemeinerung auszudrücken. Substantive, Adjektive, Zahlen und Pronomen erhalten im Bulgarischen einen bestimmten Artikel[2]. Die Tabelle 2 stellt zunächst einige Beispiele für Substantive mit dem Nullartikel bzw. unbestimmtem Artikel und mit dem bestimmten Artikel im Bulgarischen und im Deutschen dar:

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Tabelle 2. Die Kategorie Bestimmtheit im Bulgarischen (selbsterstellt)

In Nominalgruppen (wie zum Beispiel bei der Kombination Adjektiv+Substantiv) wird der bestimmte Artikel dem Adjektiv beigefügt. Über das Phänomen werden in der Arbeit einige Beispiele dargestellt. Außerdem existiert im Bulgarischen kein unbestimmter Artikel, wie aus Tabelle 2 hervorgeht. Die Funktion des unbestimmten Artikels kann möglicherweise von den Zahlen един, една, едно, едни übernommen werden, es muss aber dennoch auf die Stilistik des entsprechenden Textes geachtet werden.

Aus morphologischer Hinsicht wird in der Literatur von der Kategorie „Zustand“ im Bulgarischen gesprochen[4] (auf die des weiteren näher eingegangen wird- vgl. Kap. 2). Diese morphologische Kategorie hat ihre formalen Merkmale. Als „Träger“ der markierenden Bedeutung der „Bestimmtheit“ sind die folgenden Morpheme charakteristisch:

- Maskulinum, Singular: - ЪТ , - Ъ, -ТА, -ТО; Femininum: -ТА; Neutrum: -ТО

- Plural: - ТЕ , -ТА (in Abhängigkeit mit dem Vokal am Ende des unmarkierten Wortes)

- Die Bestimmtheitsträger befinden sich hinter dem Genus- und Numerusmorphem[5]. Die unbestimmten Formen bleiben unmarkiert. Aus der Tabelle 3 gehen die Artikelanwendungen im Bulgarischen hervor:

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Tabelle 3. Der bestimmte Artikel im Bulgarischen (selbsterstellt)

Wie aus der Tabelle 3 hervorgeht, erhalten die Substantive im Plural einen bestimmten Artikel -те für die Endungen oder . Falls die Substantivform auf - а oder endet, erfolgt ein Artikel - та . Die Autoren[6] sprechen von der sogenannten „Harmonie der Vokale“ bei der Wahl der Endmorpheme.

Wie aus Tabelle 3 hervorgeht, Substantive, die auf einen Konsonant[7] enden, bekommen einen Artikel -ът oder einen Artikel , ( -ъ) wie zum Beispiel im: двор-двор ът -двор а [двор ъ ]: der Hof oder сняг-снег ът -снег а [снег ъ ]: der Schnee.

Die Substantive, die auf einen Konsonant[8] enden, erhalten den Artikel -ят [` -ът] und den Artikel - я[` -ъ] , wie zum Beispiel im: ден-ден ят [ ден´ ът ] -ден я [ ден´ ъ ]: der Tag und учител-учител ят [ учител´ ът ] -учител я [ учител´ ъ ]: der Lehrer.

Die Suffixe -ар (im Altbulgarischen – ар´ ь) und -тел (im Altbulgarischen – тел´ ь) hatten weiche Konsonanten vor der Endbuchstabe – ь im Altbulgarischen , deshalb haben die später entwickelten Wörter mit diesen Suffixen beim Einfügen von Artikelform dieselbe Schreibweise beibehalten, z. B.: железничар-железничар ят - железничар я, вестникар- вестникар ят - вестникар я заместител- заместител ят - заместител я .[9]

Zusätzlich zu den Substantiven, die auf Suffix -ар und -тел enden, gibt es in der heutigen bulgarischen Sprache zehn weitere maskuline Substantive, die mit einem weichen Konsonant vor der Artikelform ausgesprochen werden und entsprechend beim Schreiben die Artikelformen –ят und – я bekommen[10]: ден- ден ят - ден я (ein Tag- der Tag), цар- цар ят - цар я (ein König- der König), зет-зет ят - зет я (ein Stiefvater- der Stiefvater), кон- кон ят - кон я (ein Pferd- das Pferd) usw. Einige Fremdwörter, wie хотел (ein Hotel) und базар (ein Basar), oder Wörter mit slavischer Herkunft wie петел (ein Hahn) und котел (ein Kessel) , die nicht mit den Suffixe - ар und - тел gebildet werden, werden folgendermaßen geschrieben: базар ът - базар а, хотел ът - хотел а, петел ът - петел а, котел ът - котел а. Wenn das Substantiv auf - й endet, wird der Artikel als – ят [ -й-ът] geschrieben und der Kurzartikel- als – я[ -й-ъ] wie im: край-кра ят [ кра йът ] -кра я [ кра йъ ] (ein Ende- das Ende).

Die Substantive im Maskulinum, die im Singular auf - а und - я enden, erhalten den bestimmten Artikel –та und die Substantive, die auf - о und - е enden- den Artikel – то. Zum Beispiel: баща-баща та (ein Vater- der Vater) , слуга-слуга та (ein Sklave – der Sklave) , дядо- дядо то (ein Opa– der Opa) , аташе-аташе то[11] (Attache- der Attache).

Bei den Substantiven in Maskulinum Singular wird der Vokal [ ъ] beibehalten: театър-теат ъ р ът -теат ъ р а (ein Theater- das Theater). Die Substantive mit Suffix -изъм, - азъм sind Ausnahmen : алтру изъм -алтру измът -алтру изма (der Altruismus ) сарк азъм -сарк азмът -сарк азма (der Sarkasmus ).

Wie es schon erwähnt wurde, ein wesentliches Merkmal der bulgarischen Sprache bezüglich des bestimmten Artikels und seine Verwendung bei Nominalgruppen, ist das formbildende Morphem, das am Ende des Adjektivs angehängt wird und somit die Kategorien Numerus, Genus und Bestimmtheit des Substantivs bezeichnet:

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Die Tabelle 7 verdeutlicht die Deklination der Adjektive im Bulgarischen. Alle weitere Spezifitäten im Bezug auf die Verwendung des bestimmten Artikels in Nominalgruppen mit Adjektiven, können aus der Tabelle 3 entnommen werden.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Tabelle 4. Die Deklination des Adjektivs im Bulgarischen[12]

[...]


[1] Vgl. Hill, Peter. 1998. Das Bulgarische. In: Rehder, P. (Hrsg.): Einführung in die slavischen Sprachen, S. 310.

[2] Vgl. Тилков, Д., Стоянов, Ст., Попов, К. 1983. Граматика на съвременния български книжовен език. Том 2. Морфология, 118.

[3] Das Wort аташе (ein)Attachè im Bulgarischen wird sowohl als maskulinen Substantiv auch als Substantiv im Neutrum verwndet.

[4] Vgl. Бояджиев, Т., Куцаров, И., Пенчев, Й. 1998. Съвременен български език, 471.

[5] Laut J. S. Maslov, ein formales Merkmal der Bestimmtheit ist das Morphem - Т - und die obengenannten Morpheme sind Kombinationen aus dem bestimmenden Morphem mit Morphemen, die Genus und Numerus ausdrücken. Was an dieser Hypothese stört, sind die sogenannten kurzen Artikelformen in Maskulinum, Singular, bei denen als Ergebnis phonetischer Änderungen als formales Merkmal der Bestimmtheit das Morphem - ъ - sich etabliert hat. Das Morphem - Т - ist aus ökonomischen Gründen ausgefallen, weil die Information, die von - ъ - und - ът - getragen wird, gleich ist. (Vgl. Бояджиев, Т., Куцаров, И., Пенчев, Й. 1998. Съвременен български език, 472).

[6] Vgl. Тилков, Д., Стоянов, Ст., Попов, К. 1983. Граматика на съвременния български книжовен език. Том 2. Морфология, 123.

[7] Laut Tilkov, Stojanov und Popov ist der Endkonsonant in solchen Substantiven im Verlauf der Geschichte hart gewesen oder er ist im Verlauf der Geschichte hart geworden. Ebd. S. 119.

[8] Der Endkonsonant des Substantivs ist im Altbulgarischen weich gewesen und deshalb wird er durch dem Einfügen der Artikelform wieder zum weichen Konsonanten. Ebd. S. 119.

[9]. Vgl. Тилков, Д., Стоянов, Ст., Попов, К. 1983. Граматика на съвременния български книжовен език. Том 2. Морфология, 119.

[10] Ebd. S. 119.

[11] Das Wort wird im Bulgarischen sowohl als maskulinen Substantiv auch als Substantiv im Neutrum verwendet.

[12] Vgl. Aleksieva, V. 2004. Reisewörterbuch Bulgarisch. PONS, S. 192.

Details

Seiten
36
Jahr
2007
ISBN (eBook)
9783640339976
Dateigröße
734 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v127431
Institution / Hochschule
Universität des Saarlandes
Note
3.0
Schlagworte
Artikelsystemen Deutsch Bulgarisch sprachwissenschaftlicher Vergleich

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Ein Vergleich zwischen den Artikelsystemen im Deutschen und Bulgarischen