Lade Inhalt...

Das ordinale Mixed Rasch Modell

Anwendungen der Testtheorie

Seminararbeit 2000 7 Seiten

Psychologie - Sonstiges

Leseprobe

Das ordinale Mixed Rasch Modell:

1. Konzept der Itemfunktion oder Itemcharakteristik für ein „dichotomes“ Mixed Rasch Testmodell : (= Itemcharakteristik)

Bedeutung der Itemfunktion :

Die Itemfunktion gibt die Abhängigkeit der Lösungswahrscheinlichkeit eines Items von der latenten Variable an.

Itemfunktion:

Die zentralen Modellannahmen können jeweils graphisch veranschaulicht werden und verschiedene Modelle miteinander verglichen werden.

Itemfunktion ist gedacht als Kategorienfunktion.

Def: Abhängigkeit einer Kategorie (nämlich der 1-Kategorie) von der latenten Variable

Funktion der 0-Kategorie und der 1-er Kategorie ergibt das Bild der Itemfunktion.

Die Itemfunktion charakterisiert die beiden Antwortwahrscheinlichkeiten eines Items

Das ordinale Mixed Rasch Modell für zweikategorielle Daten:

Möglichkeit der Kategorien:

Es ist hier überflüssig, sich beide Kategorienfunktionen anzusehen

0- keine Antwort
1- Antwort

(0- Kategorie) redundant

Grund:

Entspricht der an einer horizontalen Geraden gespiegelten Funktion für die 1-er Kategorie.

Beide Wahrscheinlichkeiten müssen sich an jedem Punkt des latenten Kontinuums addieren.

Zweikategorieller Fall:

Itemfunktion für mehrkategorielle ordinale Itemantworten:

Abhängigkeit jeder Kategorienwahrscheinlichkeit ist von der latenten Personenvariable zu sehen.

Mit zunehmendem Wert der Personeneigenschaft sinkt die Wahrscheinlichkeit, in Kategorie 0 zu antworten, kontinuierlich.

Gleichzeitig steigt die Wahrscheinlichkeit für eine 1-Antwort.

[...]

Details

Seiten
7
Jahr
2000
ISBN (eBook)
9783640339464
Dateigröße
373 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v127164
Institution / Hochschule
Universität Wien – Institut für Psychologie
Note
3
Schlagworte
Mixed Rasch Modell Anwendungen Testtheorie

Autor

Zurück

Titel: Das ordinale Mixed  Rasch Modell