Lade Inhalt...

Unterrichtsstunde: Einführung in die Medienwelt

Methode: Schreibgespräch

Unterrichtsentwurf 2008 19 Seiten

Didaktik - Gemeinschaftskunde / Sozialkunde

Leseprobe

Gliederung

1. Lerngruppenanalyse
1.1 Allgemeine Zusammensetzung
1.2 Besonderheiten der Lernleistung
1.3 Sitzplan für die Stunde am 04.12.2008

2. Formulierung der Lernziele

3. Fachwissenschaftliche Analyse
3.1 Jahresplan und Stoffverteilungsplan
3.2 Bedeutung des Inhalts der Unterrichtsstunde
3.3 Fachwissenschaftliche Betrachtung

4. Didaktisch-methodische Analyse

5. Literaturangabe

6. Verlaufsplanung

Anhang
4 Poster
Bearbeitungszettel
Auswertungszettel
Erwarteter Auswertungsbogen

1. Lerngruppenanalyse

1.1 Allgemeine Zusammensetzung

Die Klasse 9a setzt sich aus 16 Schülern (10 Mädchen und 6 Jungen) zusammen. Laut Stundenplan wird eine Unterrichtsstunde in Sozialkunde dienstags in der zweiten Stunde erteilt. Zum neuen Schuljahr kam V als neue Schülerin in die Klasse und drei leistungsschwache Schüler verließen die Klasse. V ist seit dem 01.12.2008 in der Klasse und wird somit am Donnerstag ihre erste Sozialkundestunde an dieser Schule haben.

Die Klasse ist sehr diskussionsfreudig, wobei einige Schüler und Schülerinnen oftmals die Diskussionsregeln missachten. Gerade P, I, L und V sind aktiv am Unterricht beteiligt, allerdings geben sie oftmals untreffende Kommentare ab oder äußern sich ohne Meldung zum Thema. L und V verteidigen ihre Meinungen ohne Kompromisse, dabei lassen sie oftmals andere Meinungen nicht gelten und reagieren bei einer Diskussion beleidig. A, T, S und A sind die leistungsstärksten Mädchen in der Klasse und arbeiten aktiv und gewissenhaft am Unterricht mit und zeigen somit ein förderliches und ruhiges Verhalten. P ist die leistungsschwächste Schülerin, die sich aber seit dem neuen Schuljahr in ihren Noten verbesserte und sich auch in ihrem Mitarbeitsverhalten steigerte, so dass angenommen werden kann, dass sie auch gedanklich am Unterricht teilnimmt. Gleichwohl ist sie eine langsame Schülerin, die immer wieder motiviert werden muss.

Insgesamt ist es eine nette und aufgeschlossene Klasse, auch wenn bei bestimmten Themen eine gewisse Unruhe in der Klasse entsteht. Kommentare, auch passend zum Thema, werden ohne Meldung eingeworfen. Allerdings entsteht daraus hin und wieder eine rege Diskussion zum Thema. Trotzdem weist die Lehrerin auf die Erforderlichkeit einer ordentlichen Meldung im Unterricht hin.

1.2 Besonderheiten der Lernleistung

Die Schüler und Schülerinnen können wichtige Methoden des politischen Unterrichts anwenden. Im letzten Schuljahr sowie in der letzten Unterrichtseinheit zum Thema Recht wurden bestimmte Methoden ausprobiert und gefestigt. Sie können Texte und Fallbeispiele schriftlich oder mündlich bearbeiten. Sie sind mit der Analyse von Karikaturen vertraut, auch wenn hier immer wieder auf die Auswertungskriterien hingewiesen werden muss.

Im Bereich der Sozialformen wurden in einigen Stunden Partner- und Gruppenarbeiten absolviert. Schwierigkeiten ergeben sich in den Aufteilungen der Partner und Gruppen. Besonders Patricia ist dabei oftmals nicht in der Lage, mit einem Partner oder mehreren Partnern zusammen zu arbeiten. L , S und A übernehmen häufig die Leitung der Gruppenarbeit und bringen somit die anderen Schüler in ihrer Arbeit voran, wobei hier darauf geachtet werden muss, dass nicht immer die gleichen Schülerinnen und Schüler die aktive Rolle bei der Auswertung übernehmen. Schwierigkeiten bestehen noch bei der Präsentation der Arbeitsergebnisse. Hier können sich einige Schüler nicht angemessen ausdrücken, bleiben recht oberflächlich und halten sich sehr kurz. Daran sollte zukünftig verstärkt gearbeitet werden. Die Methode Schreibgespräch wurde in diesem Schuljahr einmal durchgeführt und angemessen von den Schülerinnen und Schüler bearbeitet.

Insgesamt arbeitet die Klasse bei schriftlichen Aufgabenstellungen ruhig und konzentriert. Der Großteil der Schüler ist kooperativ, motiviert und zeigt Interesse am Fach und der Unterrichtseinheit. Die Mitarbeit, die Lernbereitschaft und das damit verbundene Lerntempo sind aber bei den für die Klasse interessanteren Themen höher.

1.3 Sitzplan für die Stunde am 04.12.2008

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Gruppeneinteilung

1. Gruppe:
2. Gruppe:
3. Gruppe:

2. Formulierung der Lernziele

Die Lernziele für die gesamte Unterrichtseinheit ergeben sich aus den Forderungen der Rahmenrichtlinien. Dort wird die Möglichkeit angegeben, dass die Schülerinnen und Schüler insbesondere die politische Rolle der Medien in der Gesellschaft erkennen und einschätzen sollen. Als Ziele für die heutige Stunde lassen sich die Folgenden formulieren:

Richtziel:

Entsprechend den Rahmenrichtlinien des Kultusministeriums des Landes Sachsen-Anhalt

für die Sekundarschule sollen sich die Schülerinnen und Schüler mit dem Begriff Medien als wichtiger Faktor des Wandels in Gesellschaft, Politik und Wirtschaft auseinandersetzen und anwenden (vgl. RRL, 1997, S. 10).

Grobziele:

Die Schülerinnen und Schüler können sich mit dem Begriff Medien als Faktor der Gesellschaft auseinandersetzen und ihr Vorwissen zum Thema anwenden, strukturieren und auf neue Sachverhalte anwenden.

Feinziele:

Kognitive Ziele

Die Schülerinnen und Schüler kennen verschiedene Medien und können diese in Printmedien, Audiomedien und audio-visuelle Medien unterscheiden.

Die Schülerinnen und Schüler kennen den Begriff „Neue Medien“ und können Beispiele wiedergeben.

Die Schülerinnen und Schüler kennen die Aufgaben und Funktionen von Medien.

Affektive Ziele

Die Schülerinnen und Schüler können durch die Methode Schreibgespräch auf schriftlicher Ebene miteinander kommunizieren, wobei sie Informationen zum Thema austauschen und ergänzen.

Die Schülerinnen und Schüler werden zusätzlich durch die spezielle Methode motiviert sich zu bemühen.

Die Schülerinnen und Schüler können sich innerhalb einer Gruppe selbst organisieren und selbständig ihre Ergebnisse zusammentragen und wiedergeben.

3. Fachwissenschaftliche Analyse

3.1 Jahresplan und Stoffverteilungsplan

Jahresplan Sozialkunde 9a

In der Klasse 9a werden folgende verbindliche Lernfelder behandelt:

1. Lernfeld: Recht
2. Lernfeld: Medien
3. Lernfeld: Gesellschaft

Stoffverteilungsplan Sozialkunde 9a

Für das Lernfeld Medien stehen neun Stunden zur Verfügung. Für die Schülerinnen und Schüler ist dies die erste Unterrichtsstunde der Stoffeinheit. In der folgenden Tabelle (Seite 7) ist der Stoffverteilungsplan einzusehen.

[...]

Details

Seiten
19
Jahr
2008
ISBN (eBook)
9783640370979
ISBN (Buch)
9783640371150
Dateigröße
585 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v126902
Note
1,0
Schlagworte
Unterrichtsstunde Einführung Medienwelt Methode Schreibgespräch

Autor

Zurück

Titel: Unterrichtsstunde: Einführung in die Medienwelt