Lade Inhalt...

Gedichtvergleich "Wir haben viel füreinander gefühlt" (Heinrich Heine) und "Der Spinnerin Nachtlied" (Clemens Brentano)

Studienarbeit 2009 3 Seiten

Germanistik - Neuere Deutsche Literatur

Leseprobe

Gedichtvergleich Heinrich Heine „Wir haben viel füreinander gefühlt“ und Clemens Brentano „Der Spinnerin Nachtlied“

Die Gedichte „Wir haben viel füreinander gefühlt“ von Heinrich Heine und „Der Spinnerin Nachtlied“ von Clemens Brentano thematisieren beide die Liebe. Beide Gedichte hinterlassen ein Gefühl von Trauer und lassen den Leser über die Vergänglichkeit von Liebesbeziehungen nachdenken. Dies wird zu einem durch den Inhalt beider Werke zum anderen jedoch auch durch die sprachlich-formale Gestaltung erzielt. Beiden Aspekten soll in der nachfolgenden Interpretation nachgegangen werden.

Im Gedicht „Wir haben viel füreinander gefühlt“, berichtet das lyrische Ich von seiner Beziehung mit seiner Partnerin, die durch das Auseinanderleben der beiden im Laufe der Zeit zum Scheitern verurteilt war. Das Wiederholen der Wortgruppe „wir haben“ in jedem zweiten Vers verdeutlicht eine immer wiederkehrende monotone Handlung welche das Wesen der Beziehung beschreibt.

Die Erinnerungen des lyrischen Ichs stehen im Perfekt was die Ironische Wirkung des Gedichts noch weiter verstärkt. Durch Anhäufungen von Metaphern ist erkennbar dass das Gedicht aus der Romantik stammen könnte. Durch die Worte „(…) aus kindischer Lust (…)“ (V. 7) wird dem Leser verdeutlicht dass die Liebe nur aufgesetzt ist und ein Spiel ohne Gefühle vorherrscht. Die Pointe in Vers 10 schildert dass auf das Auseinanderleben der beiden die Trennung folgte.

Um Trennung geht es auch im Gedicht „Der Spinnerin Nachtlied“, allerdings nicht durch menschliche Differenzen zwischen den Partnern, sondern durch den Tod. Beschrieben wird dass eine Spinnerin nachts an einem Spinnrad sitzt und dem Gesang der Nachtigall lauscht welcher Sie in Erinnerung an Ihre verlorene Liebe verfallen lässt. Durch den Tod ihres Partners ist sie einsam und voller Sehnsucht nach dem Tod, der die beiden, so die Hoffnung wieder vereinen möge. Die Melancholie des Gedichtes wird durch den wiederholten Gebrauch der Verben weinen und vereinen, sowie den Adjektiven klar, rein und allein erzielt. Dies unterstreicht zudem noch treffend die traurige Situation der Spinnerin. Die Nachtigall symbolisiert die erfüllte Liebe und stellt gleichzeitig ein Epipher dar. Beides sind mit den im Gedicht vorkommenden Wörtern Mond, Herz, Tod und Nacht eines der Symbole der Romantik. Die Alliteration „süßer Schall“ in Vers 3 bewirkt einen schönen Klang. Die in Vers 5 eingebrachte Antithese „Ich sing und kann nicht weinen.“ beschreibt wie sich die Frau versucht noch im Zaum zu halten und die Beherrschung über ihre Trauer nicht zu verlieren, doch der Faden der Erinnerung „(…) und spinne so allein den Faden klar und rein solang der Mond wird scheinen (…)“ (V. 6ff) schildert das es keine Aussicht auf eine neue Liebe gibt und sie auf Ewigkeit in Einsamkeit leben muss. Der Satz „(…) Gott wolle uns vereinen.“ (V. 16) schildert nun eindeutig die Sehnsucht nach dem Tod um mit dem Partner vereint zu sein. In den folgenden Versen verdeutlicht sie weiter ihre Einsamkeit und beschreibt dass dieser Gedanke ihr ganzes Leben bestimmt. Dies wird durch das Modalverb „stets“ im Vers 18 hervorgehoben.

Beide Gedichte wurden ungefähr in der gleichen Zeit verfasst und weisen Epochen typische Merkmale auf. In beiden Werken steht dass selbe Thema, die Liebe, im Mittelpunkt jedoch konnte man deutlich erkennen dass man von der Art der Liebe unterscheiden muss. Im Gedicht von Heinrich Heine wurde uns eine Liebe dargestellt die nur aufgesetzt ist und wo die Gefühle zurücktreten mussten. Im zweiten Gedicht von Clemens Brentano jedoch erfahren wir das glatte Gegenteil. Hier wird eine Sehnsucht nach einem Menschen beschrieben wo sich der eine Partner sogar nach dem Tode sehnt um wieder mit dieser Person vereint zu sein. Beide Gedichte haben sicherlich auch heute noch Aktualität denn heutzutage herrschen beide Formen der Liebe noch vor. Auf der einen Seite die auf erotische Spiele bezogene Liebe und auf der anderen Seite die wahre Liebe.

[...]

Details

Seiten
3
Jahr
2009
ISBN (eBook)
9783640312702
Dateigröße
421 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v125560
Institution / Hochschule
Hochschule Fresenius; Zwickau
Note
15 Punkte
Schlagworte
Gedichtvergleich Heine) Spinnerin Nachtlied Brentano) Punkte

Autor

Zurück

Titel: Gedichtvergleich "Wir haben viel füreinander gefühlt" (Heinrich Heine) und "Der Spinnerin Nachtlied" (Clemens Brentano)