Lade Inhalt...

Unterrichtsstunde: Adventszeit – Wir bereiten ein gemütliches Adventskaffeetrinken für unsere Klasse vor

Unterrichtsentwurf 2008 33 Seiten

Didaktik - Deutsch - Pädagogik, Sprachwissenschaft

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Didaktische Analyse
1.1. Didaktische Stellung der Stunde innerhalb des Gesamtvorhabens
1.2. Themen – und Inhaltsbegründung
1.3. Ziele der Stunde

2. Analyse der Lehr – und Lernsituation

3. Planung des Unterrichtsverlaufes

4. Literaturverzeichnis

5. Anhang

1. Didaktische Analyse

1.1. Didaktische Stellung der Stunde innerhalb des Gesamtvorhabens

1. Stunde: Die christliche Religion: Adventszeit – Wir bereiten ein gemütliches Kaffeetrinken für unsere Klasse vor
2. Stunde: Die christliche Religion: Adventszeit – Wir lernen die Legende von St. Nikolaus kennen
3. Stunde: Die christliche Religion: Adventszeit – Weihnachten in Thüringen

1.2. Themen – und Inhaltsbegründung

Die Klasse W2 besteht aus fünf Mädchen und sechs Jungen im Alter zwischen 16 und 22 Jahren. Ein Schüler verlässt die Klasse am Ende des Schuljahres und wird einen neuen Lebensabschnitt in der Werkstatt und eventuell einer neuen Wohnform beginnen.

Das Thema christliche Religion und Feste durchzieht das ganze Schuljahr. Im Dezember bietet sich das Thema „Adventszeit“, als Zeit der Besinnung und des Wartens (vgl. S. 14f., 1998a) besonders an. Die Schüler und Schülerinnen sollen durch die pädagogische Arbeit in der Werkstufe auf die Aufgaben und Anforderungen als Erwachsene im späteren Leben vorbereitet werden. Durch das Bewusstmachen der Adventszeit als etwas Besonderes und Schönes soll sich weiterhin die Gesamtpersönlichkeit der Jugendlichen weiterentwickeln. Dies geschieht auf vielfältige Art und Weise.

Zum Einen möchte ich mit dieser Stunde und mit der gesamten Unterrichtseinheit an die Vorerfahrungen der Schüler anknüpfen und zum Anderen sollen die jungen Erwachsenen Neues kennenlernen und ausprobieren. Diese neuen Erfahrungen bereiten auf spätere Lebenssituationen vor, „in die sie als handelnde und erlebende Erwachsene “ (S. 5,1998b) kommen werden.

Konkret bedeutet dies, dass die Schüler und Schülerinnen sich bewusst machen, welche Bräuche es rund um die Adventszeit gibt und wie sie mit ihnen umgehen können. Einige werden die Jungen und Mädchen aus ihrem familiären Umfeld bereits kennen, andere neu kennen lernen.

Für die Umsetzung des Themas habe ich mich an den Grundsätzen für den Unterricht und die Erziehung in der Werkstufe (vgl. S. 6,1998b) orientiert:

Ich – Orientierung

Neben dem Lehrplan ist vor allem auch der individuelle Lebensverlauf wichtig und ausschlaggebend für die Unterrichtsplanung.

Für die vorliegenden Stunden bedeutet dies, dass der Dezember als Adventszeit im Jahreskreis begonnen hat und die Schüler sich dieser nicht entziehen können und somit Wege und Möglichkeiten aufgezeigt werden sollen, wie diese Zeit des Jahres gestaltet werden kann.

Projekt – Orientierung

Die Schüler sollen durch den Projektunterricht zu selbstbestimmtem und selbstrealisiertem Tun befähigt werden, ausgehend von ihren Interessen und eigenen Erfahrungen. Hierbei ist es sinnvoll, möglichst viele Sinne in die Gegenstandserfahrung einzubeziehen. Außerdem müssen die jungen Erwachsenen an der Planung und Durchführung aktiv teilhaben und Platz für eigene Ideen bekommen. Im Mittelpunkt des projektorientierten Handelns steht weiterhin das Ziel durch gemeinsames Handeln etwas zu verwirklichen. Dies ist nur möglich wenn fächerverbindender und lernbereichsübergreifender Unterricht stattfindet.

In der vorliegenden Unterrichtsstunde bedeutet dies zum einen die Verbindung von Ethik und Mathematik, aber auch die Verknüpfung der verschiedenen Lernbereiche „Arbeit und Beruf“ und „Freizeit“. Der Gesamtunterricht ermöglicht diese Projekt – Orientierung und lässt ausreichend Platz für die individuellen Ideen der Schüler, wie zum Beispiel die Dekoration des Klassenzimmers. Durch die Aufteilung in verschiedene Arbeitsgruppen erleben die jungen Erwachsenen wie sie durch Initiative, Planung und Durchführung ein gemeinsames Ziel erreichen können.

Erwachsenenpädagogik als Prinzip

Der Unterricht muss so aufbereitet werden, dass die Fähigkeiten der Selbstbestimmung, Kooperation und Eigenverantwortlichkeit gefördert und gefordert werden. Außerdem muss der didaktische Inhalt den Prozess des Erwachsenwerdens unterstützen und auf die vielfältigen Aufgaben, die an Erwachsene gestellt werden, vorbereiten.

Durch die weitestgehende Selbstständigkeit der Arbeitsgruppen und durch ausführliches Besprechen der notwendigen Vorbereitungen für ein Adventskaffeetrinken werden Kooperation untereinander und Eigenverantwortlichkeit bei diesem Thema besonders gefordert und gefördert. Des Weiteren bereitet das Ausrichten eines Adventskaffeetrinkens die Schüler sehr gut auf reale Anforderungen im späteren Leben vor. Denn der ein oder andere möchte schon jetzt oder erst später selbst Freunde oder Familie zu einem gemütlichen Beisammensein einladen. Auch die Erörterung der damit verbundenen Kosten und Aufgaben ist wesentlich für die vielfältigen Ansprüche im Erwachsenenalter.

1.3. Ziele der Stunde

- Lehrplan (Ethikunterricht in der Förderschule für Geistigbehinderte)
- Lernbereich Unser Kulturkreis – Die christliche Religion
- Bewusstmachen der Bedeutung des christlichen Hintergrundes der Feste / Advent: Zeit der Besinnung und des Wartens (S. 14ff., 1998a)
- Lehrplan (Gesamtunterricht in der Werkstufe)
- Lernbereich Arbeit und Beruf: Kunstgewerbliches Gestalten – Dekorieren
- Für Festlichkeiten und Jahresablauf dekorieren (Einrichtungsgegenstände und Speisen werden gemäß dem jeweiligen Anlass dekoriert) (S. 39, 1998b)
- Lernbereich Arbeit und Beruf: Handwerk und Technik - Nahrungsmittel verarbeiten
- Verarbeitungsmöglichkeiten von Nahrungsmitteln kennen und durchführen; Mit Nahrungsmitteln sachgerecht umgehen (S. 49, 1998b)
- Lernbereich Freizeit: Freizeitgestaltung für sich allein - Gestalterisch tätig sein
- Gestalterische Kenntnisse und Fertigkeiten erwerben, vertiefen und weiterentwickeln (S. 78 f., 1998b)
- Lehrplan (Gesamtunterricht in Grund-, Mittel – und Oberstufe)
- Lernbereich Umwelterfahrung – mathematische Sachverhalte
- Numerischer Bereich
- Geld und Maßeinheiten

Ziele:

Alle Schüler berichten selbstständig von ihnen schon bekannten Bräuchen in der Adventszeit (außer G).

Die Schüler erarbeiten sich mit Hilfe mündlich die bevorstehenden Höhepunkte in der Adventszeit (außer G).

Alle Schüler erarbeiten mit Hilfe nötige Nahrungsmittel und Dekorationsartikel für ein Adventskaffeetrinken (außer G).

Alle Schüler berechnen selbstständig die Preise für die notwendigen Nahrungsmittel und Dekorationsartikel (außer G, P und S).

G und P fühlen selbstständig typische Dinge des Advents.

S ordnet mit Hilfe typische Dinge des Advents den Oberbegriffen „Nahrungsmittel“ und „Dekorationsartikel“ zu.

G, P, S, M, S und Chr decken möglichst selbstständig den Tisch und dekorieren den Klassenraum festlich.

R, D, F, M und I backen und verzieren selbstständig Weihnachtsgebäck.

2. Analyse der Lehr – und Lernsituation

Der überwiegende Teil des Unterrichts findet im Klassenraum der W2 statt. Im zweiten Teil der Stunde wird eine Gruppe in der Lehrküche (mit SPF) aktiv arbeiten und der andere Teil arbeitet im Klassenraum (mit LAA). Die Aufteilung in Arbeitsgruppen sind alle Schüler gewohnt und stellt daher keine Umstellung für die jungen Erwachsenen dar.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

[...]

Details

Seiten
33
Jahr
2008
ISBN (eBook)
9783640236497
ISBN (Buch)
9783640238507
Dateigröße
860 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v119760
Institution / Hochschule
Staatliches Studienseminar für Lehrerausbildung Gera
Note
10 und 12 Punkte
Schlagworte
Unterrichtsstunde Adventszeit Adventskaffeetrinken Klasse geistige Behinderung Weihnachten

Autor

Zurück

Titel: Unterrichtsstunde: Adventszeit – Wir bereiten ein gemütliches Adventskaffeetrinken für unsere Klasse vor