Lade Inhalt...

Unterrichtsstunde: Die EXCEL-Funktion SVERWEIS am Beispiel der Prämienberechnung im Großhandelsbetrieb Stolle

Wirtschaftsgymnasium, Klasse 11

Unterrichtsentwurf 2005 14 Seiten

Didaktik - Informatik

Leseprobe

1. Beschreibung und Analyse des Bedingungsfeldes

1.1 Klassensituation

Die Klasse 11 H ist eine Vollzeitklasse des Fachgymnasiums Wirtschaft. Der Unterricht in Informa­tionsverarbeitung wird wöchentlich dreistündig im Klassenverband erteilt. Alle drei Stunden sind am Montag (1./2. und 5. Stunde).

Die Klasse besteht aus 21 Lernenden, davon sind 12 weiblich und 9 männlich. D. ist der einzige Wiederholer in der Klasse.

Die Lernenden sind im Durchschnitt etwa 18 Jahre alt und weisen folgende Altersstruktur auf:

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Die Lernenden haben den Erweiterten Sekundarabschluss I an folgenden Schulformen erworben

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

S1 ist Klassensprecher. Alle Lernenden sprechen fließend deutsch, obwohl T., Y., S1, S2 und S3 türkischer, S4 sowie S5 afghanischer, A. albanischer, D. chile­nischer, J. tschechischer und I. französisch-deutscher Herkunft sind. Die eben genannten Lernenden haben auch im schriftlichen Bereich keine Schwierigkeiten.

1.2 Analyse der Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler

Die Fachkompetenz der Lernenden entspricht nicht dem Standard, der normalerweise in einer 11. Klasse des Fachgymnasiums Wirtschaft zu erwarten ist. 15 Lernende haben zum Halbjahr Briefe mit dem Warnhinweis erhalten, dass bei ihnen die Versetzung gefährdet ist. Bei ungefähr 10 Lernenden stand bereits zum Ende des ersten Halbjahres fest, dass sie die Versetzung kaum noch schaffen können, da sie mehrere Fünfen und Sechsen erhielten. S2 z. B. hat neben mehrfachen mangelhaften auch drei ungenügende Beurteilungen auf dem Halbjahreszeugnis. Allerdings sind die Noten der Lernenden in Informations­verarbeitung im Durchschnitt besser als in anderen Fächern.

In den beiden Klassenarbeiten im ersten Halbjahr am 1.11.2004 und am 17.1.2005 ergab sich folgen­des Notenbild:

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Die meisten Lernenden arbeiten gerne praktisch am Rechner. Hierbei verfügen viele Lernende über Vorkenntnisse im Bereich der Excel-Grundlagen. Allerdings ist davon auszugehen, dass die Lernen­den bezüglich des Sverweises über keine Vorkenntnisse verfügen. Mit der Erarbeitung von theore­tischen Grundlagen der Tabellenkalkulation haben viele Lernende Schwierigkeiten. Viele Lernende taten sich mit absoluten und relativen Zellbezügen sowie der Wenn-Funktion schwer. Das Erstellen von Diagrammen beherrschen mittlerweile alle Schülerinnen und Schüler.

S1 hat viele gute Ideen und arbeitet auch gut sowie effektiv am Rechner. In Excel ist er der beste Lernende. Auch J. gehört ebenfalls zu den guten Schülern. S6 ist fleißig und ehrgeizig. K. hat schon mehrfach Stärken in Excel gezeigt. D. ist recht kritisch und leistet intelli­gente Beiträge, tut sich aber etwas schwer mit Excel. Ganz besondere Schwierigkeiten in Excel haben S4, S5 und Y. Auch T. und S3 gehören ebenfalls zu den schwachen Lernenden.

Die Methodenkompetenz ist durchschnittlich. Die Lernenden haben Erfahrung bei der Präsentation ihrer Ergebnisse in Excel. Den Umgang mit der Arbeitsplattform lo-net beherrschen die Lernenden. Die meisten Lernenden können grundsätzlich gut mit dem Rechner umgehen.

Die Sozialkompetenz der Klasse ist ebenfalls durchschnittlich. Mitunter unterstützen sich Lernende gegenseitig. Allerdings verhalten sich manche Lernenden noch recht kindlich. M. ist frech, so dass ich ihm gegenüber häufiger erzieherisch tätig werden musste. S3 verschläft häufig mehrere Stunden.

[...]

Details

Seiten
14
Jahr
2005
ISBN (eBook)
9783640222049
ISBN (Buch)
9783640223794
Dateigröße
409 KB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v119057
Institution / Hochschule
Studienseminar für das Lehramt an berufsbildenden Schulen Hannover
Note
Ohne Bewertung
Schlagworte
Unterrichtsstunde EXCEL-Funktion SVERWEIS Beispiel Prämienberechnung Großhandelsbetrieb Stolle

Autor

Zurück

Titel: Unterrichtsstunde: Die EXCEL-Funktion SVERWEIS am Beispiel der Prämienberechnung im Großhandelsbetrieb Stolle