Lade Inhalt...

Anleitung zum Bau eines Beitrags (Umfrage) mit dem Audiobearbeitungsprogramm "Audacity"

Unterrichtsentwurf 2006 12 Seiten

Tontechnik

Leseprobe

Inhalt

Aller Anfang ist einfach

Bearbeiten des Tonmaterials
Der Grobschnitt
Die Auswahl der Töne
Der Feinschnitt
Anordnung der O-Töne
Die Montage
Das Musikbett
Die Abmischung

ALLER ANFANG IST „ EINFACH “

Bevor du startest, musst du eine neue Datei anlegen, in der du alle bearbeiteten Audiodateien speicherst. Gib der Datei den Namen „Radio“.

Du findest das Programm „Audacity“ unter der Schaltfläche „ Start > Programme > Tools“. Das Programm startet mit einem „leeren Dokumentenfenster“.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Um das zu bearbeitende Audiomaterial in das Fenster zu bekommen, musst du den Befehl „Datei > Öffnen…“ ausführen.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Es öffnet sich ein „Auswahlfenster“. Hier gibt dir der Computer mit der Option „Suchen in:“ eine Möglichkeit an, wo du deine Audiodatei suchen könntest. Wähle dazu die passende Datei aus (hier auf dem „Kingston“-USB-Stick)!

Die zu bearbeitende Datei wird importiert.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Falls eine Fehlermeldung zu sehen sein sollte, kannst du diese einfach mit „O.K.“ bestätigen!!!

Jetzt kann der Spaß beginnen [Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten]

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

BEARBEITEN DES TONMATERIALS

Um einen Beitrag von 1- 1,5 Minuten Länge zu erhalten, muss das Tonmaterial bearbeitet werden.

Während man sich das Rohmaterial anhört [Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten] , notiert man sich Stichpunkte zu der einzelnen Audiodatei (O-Ton), z.B. ob es eine weibliche oder eine männliche Stimme ist und die ungefähre Position auf der Zeitachse (hier z.B. zwischen 9 und 12 Sekunden).

Der Grobschnitt

Die notierten „O-Töne“ (Originaltöne) werden grob aus dem Rohmaterial herauskopiert. Es darf nichts herausgeschnitten werden. Das Rohmaterial bleibt bis zum Ende im Originalzustand gespeichert. Die Antworten, die man benutzen möchte, werden also aus der Gesamtumfrage herauskopiert und in den dafür vorgesehenen Dateiordner, mit dem Namen „Radio“, mit einem neuen Namen abgespeichert.

Folgende Schritte sind dabei zu beachten:

1. Ausgesuchte Antworten mit dem Cursor markieren, indem man mit der Maus an die ausgewählte Stelle geht, die linke Maustaste drückt und die Maus über die zu markierende Stelle zieht.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

2. Den Befehl „ Datei > Auswahl exportieren als WAV…“ ausführen

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

- Es öffnet sich ein Fenster, um die exportierte Datei abzuspeichern.

Die Schritte 1 und 2 werden so lange wiederholt, bis alle Sequenzen gespeichert sind.

Die Auswahl der O-Töne

Aus den grobgeschnittenen O-Tönen werden nur die ausgesucht, die du verwenden möchtest. Dabei ist darauf zu achten, dass nicht nur weibliche oder nur männliche Stimmen übrig bleiben.

Kriterien für gute Töne:

- passen zum Thema
- sind verständlich
- sind originell
- sind abwechslungsreich

Der Feinschnitt

Jetzt werden die einzelnen grobgeschnittenen O-Töne bearbeitet. D.h., alle unnötigen Bemerkungen wie Ah, Oh, Mh, Pausen und Versprecher sollten herausgeschnitten werden. Und das geht mit Audacity ganz einfach:

1. Den Befehl Datei > Öffnen“ ausführen und den gewünschten Ton importieren.
2. Die zu löschende Stelle markieren und den Befehl „ Bearbeiten > Auswahl Löschen“ ausführen oder einfach den markierten Bereich über den Button löschen.

- Schritt 2 wird so lange wiederholt, bis alle störenden Geräusche entfernt sind. Anschließend sollte die Datei wieder gespeichert werden.

Anordnung der O-Töne

Bei der Anordnung der geschnittenen O-Töne solltest du auf eine passende Reihenfolge achten.

Die verschiedenen Meinungen zum Thema sollten gegeneinander gesetzt werden. Auch ist es gut, wenn männliche und weibliche Stimmen abwechselnd vorkommen. Bei langen Umfragen ist es besser, wenn die Frage in der Mitte noch einmal auftaucht. Am besten wird sie von einem Befragten noch einmal wiederholt.

Wie werden die einzelnen geschnittenen O-Töne in Audacity nun angeordnet?

Zunächst müssen alle O-Töne, die verwendet werden wollen, in Audacity importiert werden. Dazu wird der Befehl „ Projekt > Audio importieren“ so oft ausgeführt, bis alle Dateien in Audacity importiert wurden.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Nun wird es spannend!!

Wenn jetzt alles richtig gemacht wurde, befinden sich alle zurechtgeschnittenen Dateien in Audacity untereinander.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Dies ist aber nicht sinnvoll, denn du möchtest ja nicht alle Kommentare gleichzeitig hören, sondern nacheinander. Deshalb ist folgendes zu beachten:

Mit der Multifunktions-Einstellung [Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten] erhält die Maus unterschiedliche Funktionalität je nach Standort auf dem Audiomaterial:

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

- Ist der Mauszeiger als Einfügestrich sichtbar (etwa auf der Wellendarstellung) können Bereiche anschließend markiert werden, beispielsweise um sie zu manipulieren oder zu löschen.
- Am Übergang zwischen Wellendarstellung und leicht dunklerem Bereich können Lautstärkepunkte (verändern der Lautstärke der Tonspur) erzeugt werden, indem man mit der Maus die zu bearbeitende Audiospur im grauen Bereich mit der linken Maustaste anklickt (Die Maus wird zu weißen Pfeilen!). Es werden anschließend Punkte in der Tonspur sichtbar. Hier Anklicken zur Erzeugung von „Lautstärkepunkten“.
- Mit dem Anfassbalken am linken Ende der Wellendarstellung kann das Audio verschoben werden. Genauso kann das „Zeitverschiebewerkzeug“ dazu verwendet werden.

Jetzt fehlt zu den geschnittenen Antworten nur noch ein einleitender Satz, der ebenso in das Projekt eingefügt wird, wie alle anderen Audiodateien.

Die Montage

Die einzelnen Waves müssen nun auf der Zeitachse genau positioniert werden. Sie müssen so zusammengefügt werden, dass sie flüssig ineinander übergehen.

Unter dem Menüpunkt „Effekte“ liegen zahlreiche Werkzeuge bereit, um das Audiomaterial, nach dem Markieren, noch zu bearbeiten. Z.B. kann man mit dem Effekt „Verstärken“ die markierte Tonspur intensivieren bzw. lauter machen.

Überdies können weitere Geräusche dem Projekt hinzugefügt werden.

Das Musikbett

Um der Umfrage noch etwas Atmosphäre zu „verpassen“, sucht man noch nach einem geeigneten Musikbett. Dieses wird als eigene Audiodatei in Audacity importiert.

Die Abmischung

Damit alles auch technisch perfekt ist, sollte bei der Abmischung auf folgende Punkte geachtet werden:

- Lautstärke der Waves abgleichen
- Antworten etwa gleich laut
- Geräusche und Musik nur leise dazu

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

An diesem Beispiel ist deutlich zu sehen, wie die einzelnen Tonspuren in Bezug auf die Lautstärke angepasst wurden.

[...]

Details

Seiten
12
Jahr
2006
ISBN (eBook)
9783640208746
ISBN (Buch)
9783656487920
Dateigröße
1.6 MB
Sprache
Deutsch
Katalognummer
v117917
Institution / Hochschule
Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung (Realschulen) Reutlingen
Note
2
Schlagworte
Anleitung Beitrags Audiobearbeitungsprogramm Audacity Seminar Reutlingen

Autor

Teilen

Zurück

Titel: Anleitung zum Bau eines Beitrags (Umfrage) mit dem Audiobearbeitungsprogramm "Audacity"